Aktien-Sparplan Vergleich 2020: Den besten Broker finden

Mit einem Aktiensparplan können Sie langfristig bereits mit geringen Einzahlungen ein attraktives Vermögen aufbauen. Der Vergleich 2020 hilft Ihnen bei der Wahl des richtigen Brokers. Im Test wurden die Kosten der verschiedenen Broker genauer untersucht.

Aktien-Sparplan Vergleich 2020: Den besten Broker finden

Warum ein Aktiensparplan sinnvoll ist

Investieren Sie in Aktien, sollten Sie die Kurse ständig beobachten, um im richtigen Moment zu kaufen oder zu verkaufen. Es gilt, auf Kursveränderungen zu reagieren. Aktien eignen sich auch für die langfristige Anlagestrategie. Im Laufe vieler Jahre können Sie mit den Dividenden und den Renditen ein Vermögen aufbauen. Sie können Aktien dann erwerben, wenn die Kurse niedrig sind, und wieder verkaufen, wenn die Kurse hoch sind. Viele börsennotierte Unternehmen zahlen an ihre Aktionäre eine Dividende aus. Bei deutschen Unternehmen wird die Dividende einmal jährlich gezahlt, während verschieden ausländische Unternehmen die Dividende mehrmals im Jahr auszahlen. US-amerikanische Aktiengesellschaften zahlen die Dividende quartalsweise.

Möchten Sie nicht immer die Kurse im Auge behalten und sind Sie an einem langfristigen Vermögensaufbau interessiert, können Sie in einen Aktiensparplan investieren. Sie wählen aus, welche Aktien gekauft werden sollen, und legen eine Sparrate und ein Sparintervall fest. Der Aktiensparplan Vergleich 2020 zeigt Ihnen, welche Broker gute Konditionen bieten. Im Test wurden die Kosten für die Ausführung des Sparplans genauer unter die Lupe genommen.

Trade Republic Aktien-Sparplan: Ab sofort über 1000 Sparpläne kostenlos
Trade Republic weitet das Angebot an sparplanfähigen Wertpapieren deutlich aus. Neben den run 325 ETFs von iShares können nun auch 1000 Aktien schon ab 10 Euro kostenlos bespart werden.

Die Funktionsweise des Aktiensparplans

Bei der Investition in Aktien geht es um eine gute Risikostreuung. Sie sollten Aktien von verschiedenen Unternehmen, aus verschiedenen Branchen und eventuell auch aus mehreren Ländern kaufen. Ähnlich können Sie bei einem Sparplan vorgehen. Der Aktiensparplan Vergleich zeigt Ihnen, wie viele Aktien Sie bei den verschiedenen Anbietern besparen können und welche Kosten dafür anfallen. Mit einer einzigen Sparrate können Sie mehrere Aktien besparen. Sie sollten sich zuvor über die verschiedenen börsennotierten Unternehmen und deren Aktien informieren, um die richtigen Aktien zu finden. Der Aktiensparplan Vergleich 2020 zeigt Ihnen, wie viele sparplanfähige Aktien die verschiedenen Online-Broker anbieten. Sie müssen ein Depot eröffnen, das bei den meisten Online-Brokern kostenlos ist. Im Test wurden die Kosten für das Depot ermittelt. Auf Ihrem Depot hinterlegen Sie die Aktien. Abhängig vom Broker können Sie einen Aktiensparplan bereits mit Sparraten von 25 Euro besparen. So haben Sie schon mit geringen Einzahlungen die Möglichkeit, langfristig ein attraktives Vermögen aufzubauen. Bei Dividendenaktien profitieren Sie von den Dividenden. Abhängig vom Anbieter kann die Dividende ausgezahlt oder wieder in neue Aktien angelegt werden.

Aktien erwerben mit dem Aktiensparplan

Wie viele Aktien bei Ihrem Aktiensparplan erworben werden können, hängt von Ihrer Sparrate und von den aktuellen Aktienkursen ab. Sind die Aktienkurse niedrig, können mit Ihrer Sparrate entsprechend mehr Aktien erworben werden, während bei hohen Aktienkursen weniger Aktienkurse erworben werden. Nicht immer reicht die Sparrate aus, um ganze Aktien zu kaufen. Haben Sie beispielsweise eine Sparrate von 50 Euro gewählt und liegt der Kurs einer von Ihnen gewählten Aktie bei 20 Euro, können mit Ihrer Sparrate zwei ganze Aktien gekauft werden. Mit den übrigen 10 Euro kann nur eine halbe Aktie erworben werden. Das ist bei einigen Online-Brokern mit einem Aktiensparplan möglich, wie der Vergleich 2020 zeigt. Auch dann, wenn nur Bruchstücke von Aktien erworben werden, haben Sie einen Anspruch auf Dividende, die Ihnen ausgezahlt oder wieder in neue Aktien angelegt wird. Nicht alle Anbieter ermöglichen den Erwerb von Bruchstücken. Ähnlich wie ein Fondssparplan wird der Aktiensparplan wird dann nicht ausgeführt, wenn die Sparrate für den Kauf ganzer Aktien nicht ausreicht. Sie bekommen dann keine anteilige Dividende.Sie sollten beim Aktiensparplan Vergleich unbedingt darauf achten, dass auch Bruchstücke von Aktien erworben werden.

Kosten bei einem Aktiensparplan

Nutzen Sie den Vergleich, sollten Sie auf die Kosten achten, die bei Ihrem Sparplan bei den verschiedenen Anbietern anfallen. Die Online-Broker erheben zumeist keine Depotgebühren, wie der Test zeigt. Im Test wurden auch die Kosten für die Ausführung der Sparraten näher untersucht. Sie unterscheiden sich bei den einzelnen Brokern, wie der Vergleich zeigt. Einige Broker erheben für jede Ausführung einer Sparrate einen festen Betrag, der unabhängig von der Höhe der Sparrate ist. So kann dieser Betrag beispielsweise bei 1,50 Euro pro Sparrate liegen. Ein solcher Betrag zahlt sich aus, wenn Sie eine höhere Sparrate wählen. Die Gebühr für die Ausführung der Sparrate kann jedoch auch prozentual erhoben werden. Sie wird dann umso höher, je höher die Sparrate ausfällt.
Einige Broker bieten Aktionen an. Im Rahmen dieser Aktionen können die Gebühren für die Ausführung der Sparraten niedriger ausfallen oder Boni für Neukunden angeboten werden. Sie sollten darauf achten, dass diese Aktionen nur zeitlich begrenzt gültig sind.

Teurer können die Gebühren bei der Ausführung von Namensaktien werden. Namensaktien werden mit dem Namen des Aktionärs ausgeführt. Der Aktionär ist mit Name, Geburtsdatum und Adresse im Aktienregister der Aktiengesellschaft eingetragen. Solche Namensaktien werden teilweise auch für einen Aktiensparplan angeboten. Bei der Ausführung eines Sparplans sind Namensaktien mit mehr Aufwand verbunden. Das lassen sich die Online-Broker entsprechend bezahlen. Im Test wurden daher auch die Kosten für die Ausführung der Namensaktien untersucht. Sie sind im Vergleich angegeben.

ETF-Sparplan-Vergleich 2020: Welcher Anbieter ist der Beste?
ETF-Sparplan-Vergleich 2020

Trade Republic mit sehr guter Auswahl

Der Berliner Broker Trade Republic hat kürzlich neben den rund 300 kostenlosen ETF-Sparplänen das Angebot um über 1000 kostenlosen Aktien-Sparplänen erweitert. Hierbei handelt es sich nicht um eine Aktion, sondern alle Aktien können dauerhaft umsonst bespart werden. Bei allen Aktien und ETFs, die einmalig gekauft werden, fallen lediglich 1 Euro Gebühren pro Trade an.


Jetzt Trade Republic ausprobieren*

Smartbroker als Alternative

Auch Smartbroker kommt mit einer breiten Palette daher. Ein Auszug:

  • DAX: 30 kostenlose Aktiensparpläne
  • MDAX: 61 kostenlose Aktiensparpläne
  • Top-US-Aktien: 11 kostenlose Aktiensparpläne
  • ETF: 270 kostenlose ETFs

Jetzt Smartbroker ausprobieren*

Was Sie beim Aktiensparplan Vergleich beachten sollten

Möchten Sie in einen Aktiensparplan einzahlen, kommt es auf günstige Konditionen an. Der Vergleich hilft Ihnen, den passenden Anbieter zu finden. Sie sollten dabei auf verschiedene Kriterien achten:

  • Depotgebühr
  • Gebühr für die Ausführung der Sparraten
  • Mindestsparrate
  • mögliche Sparintervalle
  • Zahl der verfügbaren sparplanfähigen Aktien
  • Möglichkeit des Erwerbs von Bruchstücken.

Die Kosten für das Depot und für die Ausführung der Sparraten sind ein wichtiges Kriterium. Gerade dann, wenn Sie monatlich sparen und nur eine geringe Sparrate wählen, fallen die Kosten stark ins Gewicht. Die Mindestsparrate beginnt bei einigen Anbietern schon bei 25 Euro, während andere Anbieter eine Mindestsparrate von 50 oder 100 Euro ermöglichen.
Sie sollten auch darauf achten, welche Sparintervalle angeboten werden. Der Sparplan kann bei allen Brokern monatlich ausgeführt werden. Einige Broker bieten auch die zweimonatliche, vierteljährliche, halbjährliche oder jährliche Ausführung an.

Die Zahl der verfügbaren sparplanfähigen Aktien unterscheidet sich bei den einzelnen Anbietern stark. Sie sollten nicht nur darauf achten, wie viele Aktien angeboten werden. Über den Vergleich können Sie sich zu den entsprechenden Anbietern klicken, um dort einen Überblick über die verfügbaren Aktien zu erhalten. So erfahren Sie, von welchen Unternehmen Sie Aktien auswählen können.

Der Test hat auch untersucht, ob Bruchstücke erworben werden können und ob die Dividende wieder in neue Aktien angelegt werden kann. Bei einigen Anbietern können Sie die Wiederanlage der Dividende vereinbaren. Das funktioniert ähnlich wie der Zinseszins. Sie erwerben für die Dividende wieder neue Aktien. Das ist besonders dann sinnvoll, wenn der Erwerb von Bruchstücken möglich ist. Da immer mehr Aktien erworben werden, erhalten Sie auch mehr Dividende. So kann Ihr Bestand an Aktien schneller wachsen, was auf Dauer auch zu höheren Gewinnen mit Ihrem Aktiensparplan führt.

Auf Flexibilität beim Aktiensparplan achten

Bevor Sie einen Aktiensparplan eröffnen, sollten Sie sich auch über die Flexibilität der verschiedenen Broker informieren. Im Test wurde untersucht, wie flexibel die verschiedenen Anbieter sind. Über den Vergleich gelangen Sie per Mausklick zu den einzelnen Anbietern. Sie können jedoch auch Testberichte abrufen, die über die Flexibilität und weitere Konditionen informieren. Sie sollten bei der Flexibilität darauf achten, ob Sie die Sparraten verändern können. Eine Veränderung ist möglich, solange die Mindestsparrate nicht unterschritten wird. Bei einigen Brokern können sie auch die Sparrate bei finanziellen Engpässen aussetzen. Auch das Sparintervall können Sie bei verschiedenen Brokern verändern.

Über den Aktiensparplan verfügen

Für den Aktiensparplan gilt keine feste Laufzeit. Er kann jederzeit gekündigt werden. Kündigen Sie Ihren Sparplan, bleiben die Aktien noch auf Ihrem Depot. Sie können die Aktien verkaufen, wenn Sie das Geld benötigen. Bei einigen Brokern können Sie auch Aktien verkaufen, solange Sie Ihren Aktiensplarplan noch besparen. Bei einigen Brokern ist es möglich, einen Auszahlplan zu erstellen. Der Broker kann dann die Aktien verkaufen und Ihnen das Geld auszahlen. Ein Auszahlplan funktioniert entgegengesetzt wie ein Sparplan. Sie legen die Auszahlintervalle und die Auszahlrate fest. Dabei kann die Auszahlung so lange erfolgen, bis die Aktien verkauft sind.

Aktiensparplan mit Vor- und Nachteilen

Ein Aktiensparplan bietet eine Reihe von Vorteilen:

  • Vermögensaufbau bereits mit geringen Einzahlungen langfristig möglich
  • Vermögensaufbau durch Rendite von Aktien
  • mehrere Aktien können bespart werden
  • Dividendenzahlung als Auszahlung oder mit Wiederanlage
  • Nutzung des Durchschnittskosteneffekts, da Anteile entsprechend der aktuellen Kurse gekauft werden
  • jederzeit kündbar
  • hohe Flexibilität.

Damit Sie tatsächlich die Vorteile ausschöpfen können, sollten Sie den Test nutzen und sich informieren. Sie sollten auf die Kosten achten, was besonders bei niedrigen Sparraten wichtig ist.
Sie sollten auch die Nachteile berücksichtigen:

  • Kosten können höher als beim Erwerb von Einzelaktien ausfallen, besonders dann, wenn Sie den Aktiensparplan monatlich besparen
  • Verluste durch Kursschwankungen möglich
  • aufgrund der Kursschwankungen ist nicht immer garantiert, dass Sie tatsächlich das bekommen, was Sie eingezahlt haben
  • Totalverlust theoretisch möglich, vor allem, wenn Sie nur eine Aktie besparen.

Was tun, wenn sich Aktien anders als erwartet entwickeln?

Investieren Sie in einen Aktiensparplan und entwickeln sich Aktien anders als erwartet, kommt es auf den Anbieter an, ob Sie Aktien wechseln können. Ist ein Wechsel nicht möglich, müssen Sie den Sparplan kündigen und die Aktie verkaufen. Das führt zu Verlusten. Sie können dann einen neuen Aktiensparplan auf andere Aktien eröffnen. Ist ein Wechsel innerhalb eines Sparplans möglich, können Sie die entsprechende Aktie verkaufen und eine andere Aktie wählen.

Die Wahl der richtigen Aktien

Bei einem Aktiensparplan kommt es auf die Wahl der richtigen Aktien an. Der Aktiensparplan Vergleich 2020 informiert über die Zahl der sparplanfähigen Aktien bei den verschiedenen Brokern. Aktien der 30 DAX-Unternehmen sind nahezu bei allen Anbietern verfügbar. Darüber hinaus können Sie bei den meisten Anbietern US-amerikanische Aktien von so renommierten Unternehmen wie Apple, Amazon, Alphabet (Google), Netflix, Facebook, Johnson & Johnson, Microsoft oder Pfizer kaufen. Einige US-Unternehmen werden als Dividendenaristokraten bezeichnet. Sie zahlen bereits seit mindestens 25 Jahren eine Dividende, die in jedem Jahr höher ausfällt. Bei den US-amerikanischen Unternehmen wird Ihnen die Dividende vierteljährlich ausgezahlt.
Sie sollten bei der Wahl der Aktien auf die Kursentwicklung, die Dividende, die Dividendenrendite und den aktuellen Kurs achten. Welche Aktien Sie wählen, hängt auch von Ihrer Sparrate ab. Mit einer Sparrate von 50 Euro werden Sie keine Aktien wählen, deren Kurs bei 100 Euro oder mehr liegt. Wählen Sie die richtigen Aktien aus, profitieren Sie langfristig von einer attraktiven Renditeentwicklung.

So richten Sie Ihren Aktiensparplan ein

Haben Sie aus dem Aktiensparplan Vergleich den geeigneten Broker ausgewählt, können Sie sich auf dessen Webseite klicken. Sie müssen ein Depot eröffnen. Bei einigen Brokern kann die Abbuchung im Lastschriftverfahren von Ihrem Girokonto erfolgen. Bei anderen Anbietern müssen Sie zusätzlich zu einem Depot ein Verrechnungskonto eröffnen. Dazu füllen Sie das Anmeldeformular aus. Sie wählen eine Sparrate und ein Sparintervall aus. Weiterhin müssen Sie die gewünschten Aktien auswählen. Haben Sie das Anmeldeformular abgeschickt, bekommen Sie nach kurzer Zeit eine Bestätigung. Sie leisten eine Einzahlung. Der Aktiensparplan wird zum entsprechenden Zeitpunkt ausgeführt.

Fazit: Aktiensparplan-Vergleich zeigt Ihnen die Konditionen

Mit einem Aktiensparplan können Sie von Renditen und Dividenden profitieren und mit geringen Einzahlungen ein attraktives Vermögen aufbauen. Sie sollten den Aktiensparplan Vergleich nutzen, der über die Konditionen der verschiedenen Anbieter informiert. Im Test wurden die Kosten für die Depots und für die Sparraten, aber auch die Flexibilität untersucht.

Unser Tipp: Bei Trade Republic* kannst Du alle 300 iShares-ETFs von 7:30 bis 23 Uhr für nur 1 € handeln und dauerhaft kostenlos besparen. Schon ab 25€ monatlich.

Bitte abonniere unseren kostenlosen ETF-Newsletter, um keine Posts zu verpassen. Kein Spam - versprochen!


Share Tweet Send
Lade...

Trade Republic Sparplan



Rechtliche Hinweise: Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. ETFs24 haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.


* Bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.


Du hast dich erfolgreich angemeldet bei ETFs24
Großartig! Als Nächstes füllen Sie die Kasse für den vollständigen Zugang zu ETFs24
Willkommen! Du hast dich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.