Trade Republic Tests & Erfahrungen

Trade Republic ist ein junger Online-Broker aus Berlin, der ETFs und andere Finanzprodukte zu niedrigen Kosten anbietet. Die Erfahrungen der Kunden sind überwiegend gut. Auch im Test hat der Online-Broker gute Bewertungen erhalten. Ein Sparplanist auf verschiedene ETFs möglich.

Trade Republic Tests & Erfahrungen

Inhaltsverzeichnis

Was Du über Trade Republic wissen solltest

Trade Republic ist ein Berliner Technologie-Unternehmen mit Banklizenz. Die Besonderheit ist, dass Du über Dein Handy traden kannst. Du benötigst eine App, die für Android bei Google Play und für iOS im AppStore verfügbar ist. Das Credo der Betreiber des Brokers ist, dass der Wertpapierhandel auf das Handy gehört und Provisionen der Vergangenheit angehören sollten. Im Herbst 2015 haben Christian Hecker, Thomas Pischke und Marco Cancellieri das junge FinTech-Unternehmen gegründet. Es handelt sich um den ersten mobilen und provisionsfreien Broker in Deutschland.

Über eine Lizenz für den Wertpapierhandel verfügt das Unternehmen seit 2019. Seit 2020 ist der Broker auch in Österreich aktiv. Er hat damit den Grundstein für die Expansion ins Ausland gelegt. Die Abwicklung der Transaktionen erfolgt über HSBC Transaction Services. Gemessen an der Zahl der Transaktionen handelt es sich um den größten Wertpapierabwickler in Deutschland. Trade Republic arbeitet mit der LS Exchange, einem von der Hamburger Börse regulierten Handelsplatz, zusammen.

Der Broker verfügt über eine Banklizenz, doch arbeitet er zusätzlich mit der solarisBank zusammen. Die Kundengelder werden bei der solarisBank verwahrt. Dafür wird keine Gebühr erhoben. Da die Gelder auf separaten Konten verwahrt sind, besteht Schutz im Insolvenzfall. Kommt es zu einer Insolvenz des Brokers, können die Kundengelder nicht in die Insolvenzmasse einfließen.

Erfahrungen von Kunden mit Trade Republic

Auf dem einschlägigen Finanzportal Finanztip haben Kunden über ihre Erfahrungen mit Trade Republic berichtet. Die positiven Erfahrungen überwiegen. Die Kunden sind mit dem Wertpapierdepot zu günstigen Konditionen zufrieden. Sie loben die schnelle Handhabung und die niedrigen Kosten. Einige Kunden loben die einfache Orderausführung und schreiben, dass sich der Broker auch für Einsteiger eignet. Mehrmals werden das unschlagbare Preis-Leistungs-Verhältnis und die Transparenz positiv hervorgehoben.

Es gibt aber auch Kunden mit negativen Erfahrungen. Eine Kundin schreibt, dass ihr die Gebühren zu hoch sind. Ein Kunde hat schlechte Erfahrungen mit der App gemacht und berichtet darüber, dass die App in volatilen Phasen zusammenbricht. In solchen Phasen traden sehr viele Kunden. Daher kann es zu Problemen kommen. Der Broker ist jedoch bestrebt, solche Fehler schnell zu beheben.


Zum kostenlosen Trade Republic Depot*

Der Sparplan von Trade Republic im Test

Die Online-Finanzmagazine justETF und extraETF haben den Sparplan von Trade Republic getestet. Es geht dabei um ETF-Sparpläne, doch kannst Du dort auch noch andere Finanzprodukte wie Aktien handeln. Im Test haben die Sparpläne gute Bewertungen erhalten. Im Test von justETF 07/2020 erhielt der Broker die Note hervorragend mit fünf Sternen. Im Detail sehen die Ergebnisse im Test folgendermaßen aus:

  • Gebühren: 3 von 3 Punkten, keine Kosten bei den Standardkonditionen
  • Aktionsangebot: 3 von 3 Punkten, im Rahmen einer Aktion werden 325 kostenlose ETF-Sparpläne von iShares angeboten
  • Sparplan-Umfang: 3 von 3 Punkten, da eine gute Auswahl an ETF-Sparplänen vorhanden ist
  • Service: 1 von 3 Punkten, da das Service-Angebot recht schlank gehalten ist.
    Im Test von extraETF 01/2020 erhielt der Sparplan die Note Empfehlung mit 5 Sternen. Dieser Test setzt sich folgendermaßen zusammen:
  • Angebot: 4 von 5 Sternen mit einer guten Auswahl von ETFs auf verschiedene Anlageklassen
  • Kosten: 5 von 5 Sternen, da keine Depotgebühren und keine Transaktionsgebühren erhoben werden
  • Service: 4 von 5 Sternen, mit hoher Flexibilität und niedrigen Einstiegshürden.

Zum kostenlosen Trade Republic Depot*

Insgesamt hat Trade Republic aufgrund seines Angebotes und der niedrigen Kosten im Test gute Bewertungen erhalten.

ETF-Sparplan beim jungen Broker Trade Republic
Wir haben das ETFs und das ETF-Sparplan angebot getestet.

Angebot an Finanzprodukten bei Trade Republic

Der junge Broker bietet eine breite Palette an Finanzprodukten an. Du kannst die Produkte als Einmalanlage, aber auch mit einem Sparplan erwerben. Das Angebot umfasst

  • 7.800 Aktien und ETFs
  • 40.000 Optionsscheine, Faktor-Zertifikate und Knock-Out-Produkte
  • 300 sparplanfähige ETFs

Das Angebot an Aktien und ETFs gliedert sich in über 7.300 deutsche und internationale Aktien sowie in 500 ETFs. Auch wenn der Broker im Test und bei den Erfahrungen der Kunden mit einem guten Angebot an ETFs und anderen Finanzprodukten punktet, ist die Auswahl an Emittenten für ETFs nur gering. Die ETFs werden von der BlackRock-Tochter iShares und von Wisdom Tree angeboten. Optionsscheine und Knock-Out-Produkte sind außerordentlich volatil und risikoreich. Sie eignen sich daher nur für mutige Anleger, die bereits über umfangreiche Erfahrungen verfügen. Überzeugen kann Trade Republic im Test nicht nur mit einem guten Angebot, sondern auch mit niedrigen Kosten. Anleger können zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis handeln.

Handelszeiten bei Trade Republic

Trade Republic überzeugt mit kundenfreundlichen Handelszeiten. Wie die Erfahrungen der Anleger zeigen, sind die Kunden mit den Handelszeiten zufrieden. Gehandelt werden kann zwischen 07:30 Uhr und 23:00 Uhr. Diese Handelszeiten gelten für Aktien und ETFs. Der Handel erfolgt über den außerbörslichen Handelsplatz Lang & Schwarz (LS Exchange). Über HSBC Deutschland kannst Du mit Derivaten von 08:00 Uhr bis 22:00 Uhr handeln. Als Referenzmarkt für den Handel dient die elektronische Börse Xetra. Sind Spreads für den Handel vorhanden, orientieren sie sich an der Xetra. Außerhalb der Öffnungszeiten der Xetra können die Spreads etwas höher ausfallen. Möchtest Du Kosten beim Handel sparen und gute Erfahrungen machen, solltest Du möglichst während der Öffnungszeiten der Xetra Deine Wertpapiere kaufen oder verkaufen.

Die App von Trade Republic

Die App von Trade Republic hat im Test unterschiedliche Bewertungen erhalten. Während die meisten Kunden über positive Erfahrungen berichten, haben einige wenige Kunden negative Erfahrungen gemacht. Du kannst nur über die App handeln. Ein Depot kannst Du jedoch auch über die Desktop-Version für Notebook oder PC eröffnen. Die App kannst Du Dir kostenlos bei Google Play für Android und im AppStore für iOS auf Dein Smartphone holen. Ein Web-Version, so wie es die meisten Broker und Direktbanken ihren Kunden anbieten, könnte jedoch noch nachkommen bei dem jungen Berliner Startup. Laut der Gründer lag der Fokus jedoch zunächst auf mobiles Trading, da heutzutage fast jeder Mensch mehrmals täglich auf das eigene Smartphone schaut.


Zur kostenlosen Trade Republic App*

Die App hält Echtzeit-Kurse für Aktien und ETFs bereit. Mit Push-Benachrichtigungen wirst Du informiert, wenn es Veränderungen gibt oder wenn wichtige Ereignisse eintreten. Du hast alle ausstehenden Order im Blick. Die App dient daher auch als Orderbuch. In Deinem Profil erhältst Du Informationen zu Deinen letzten Aktionen und zu Deinem Kontostand. Mit einem Link gelangst Du zur Auszahlung. In Deinem Profil kannst Du Deine Steuer-ID hinterlegen. Du kannst sogar einen Freistellungsauftrag über die App hinterlegen. Dabei werden die aktuellen Beträge von 801 Euro für Alleinstehende und von 1.602 Euro für Verheiratete berücksichtigt. Individuell kannst Du geringere Freistellungsaufträge erteilen, wenn Du bereits Konten oder Depots bei anderen Brokern hast.
Filter in der App helfen Dir bei der Wahl des geeigneten Investments. Mit der App kannst Du

  • Depot eröffnen*
  • Sparplan eröffnen
  • Wertpapiere kaufen und verkaufen
  • verschiedene Orderzusätze vornehmen.

Die App verfügt darüber hinaus über eine Chat-Funktion. So kannst Du alle Deine Fragen über die App an den Service stellen.

Der ETF-Sparplan von Trade Republic im Test

Trade Republic bietet ungefähr 500 ETFs an, von denen mehr als 300 sparplanfähig sind. Du kannst diese 300 ETFs dauerhaft kostenlos besparen. Das bedeutet, dass keine Kosten für das Depot und für die Ausführung der Sparrate anfallen. Du musst jedoch unabhängig davon die Gesamtkostenquote zahlen, die einmal jährlich vom Emittenten erhoben wird. Sie unterscheidet sich in ihrer Höhe, abhängig vom ETF, und wird vom Emittenten einbehalten.

Die Mindestsparrate ist mit 25 Euro außerordentlich niedrig. Die maximale Sparrate beträgt 5.000 Euro. Das Sparintervall kannst Du monatlich oder quartalsweise wählen. Auch eine 14-tägige Ausführung ist im Gegensatz zu den meisten anderen Brokern möglich. Du kannst das Sparintervall und die Sparrate verändern, sofern die Mindestsparrate nicht unterschritten wird.
Der Sparplan kann am 2. oder am 16. eines Monats ausgeführt werden.
Eine Dynamisierung der Sparrate ist nicht möglich. Du kannst auch keinen Auszahlplan für Deinen Sparplan erstellen. Sparpläne für Vermögenswirksame Leistungen werden nicht angeboten. Pro Sparplan kann nur ein ETF bespart werden. Möchtest Du den ETF wechseln, musst Du den Sparplan kündigen und einen neuen Sparplan eröffnen.


Zum kostenlosen Trade Republic Depot*

Einmalanlage bei Trade Republic

Wie der Test und die Erfahrungen der Kunden von Trade Republic zeigen, kannst Du nicht nur einen ETF-Sparplan eröffnen* und damit langfristig Vermögen mit niedrigen Einzahlungen aufbauen. Du kannst auch mit einer Einmalanlage investieren und dafür Aktien, ETFs und Optionsscheine erwerben. Das ist über die App möglich.

Mit einem Filter in der App und mit dem Lupensymbol kannst Du über die App nach den gewünschten Wertpapieren suchen. Alle verfügbaren Wertpapiere des jeweiligen Typs werden angezeigt. Bevor Du investierst, kannst Du Dich mit der App über die Kursverläufe, die Kosten und den Kaufpreis der Wertpapiere informieren.  Du kannst ausrechnen, wie viele Anteile Du von den verschiedenen Wertpapieren kaufen musst, wenn Du einen bestimmten Betrag investieren möchtest. Das ist anhand der Kurse möglich.

Die App zeigt Dir noch einmal eine Übersicht über die Zahl der Anteile, den Marktpreis und die Summe des ausgewählten Wertpapiers an. Bist Du damit einverstanden, klickst Du auf "Jetzt kostenpflichtig kaufen". Du erteilst damit eine Anweisung an Trade Republic, die Order bei LS Exchange auszuführen. Du wirst benachrichtigt, wenn die Order ausgeführt wurde. Deine Order hast Du mit der App stets im Blick. Über die App kannst Du Deine Anteile auch wieder verkaufen.

Stop Loss bei Trade Republic

Möchtest Du Deine Verluste bei Trade Republic begrenzen, kannst Du das mit dem Orderzusatz Stop Loss. Dafür werden keine zusätzlichen Kosten erhoben. Mit dem Stop Loss kannst Du Verluste zwar nicht verhindern, doch kannst Du sie begrenzen. Die Verluste fallen nicht so hoch aus wie ohne Stop Loss. Ist die Stop-Loss-Marke erreicht, wird die Order geschlossen. Einen Stop Loss kannst Du über die App einrichten.

Um einen Stop Loss zu platzieren, musst Du für das jeweilige Wertpapier angeben, bei welchem Kurs es verkauft werden soll. Du gehst folgendermaßen vor:

  • Wertpapier auswählen
  • auf Verkaufen gehen und auf Marktpreis tippen
  • Einstellungen für automatischen Verkauf bei festgelegtem Kurslimit konfigurieren.

Kosten bei Trade Republic

Trade Republic überzeugte im Test mit niedrigen Kosten. Die Kosten sind so gering wie bei kaum einem anderen Broker. Auch die Erfahrungen der Kunden mit den geringen Kosten sind positiv. Du musst für den Handel mit Wertpapieren und für den Sparplan ein Depot und ein Verrechnungskonto eröffnen. Beides ist dauerhaft kostenlos. Auch für den Kauf und Verkauf von Wertpapieren fallen keine Kosten an. Du zahlst keine Ordergebühren bei Trade Republic.
Bei einem Sparplan musst Du keine Gebühren für die Ausführung der Sparrate bezahlen.


Zum kostenlosen Trade Republic Depot*

Investierst Du in einen ETF, fällt jedoch die Gesamtkostenpauschale an, die einmal jährlich vom ETF-Emittenten erhoben wird. Sie unterscheidet sich, abhängig vom jeweiligen ETF. Sie kann sich von 0,07 bis 1,20 Prozent erstrecken. Diese Gebühr fällt immer bei ETF-Fonds an und hat nichts mit der Bank zu tun. Die Gesamtkostenquote deckt die Kosten des Emittenten ab. Du musst sie bei einer Einmalanlage ebenso bezahlen wie bei einem Sparplan. Auf die Gesamtkostenquote hat Trade Republic keinen Einfluss. Du musst bei der Investition in Aktien, Derivate und ETFs lediglich eine Fremdkostenpauschale von 1 Euro zahlen. Da außerbörslich gehandelt wird, fallen keine Handelsplatzgebühren an. Lediglich beim Handel von ADRs und GDRs können fremde Spesen anfallen.

Das Preis-Leistungs-Verzeichnis von Trade Republic

Da Trade Republic mit niedrigen Kosten überzeugt, wirst Du Dich vielleicht fragen, wie das FinTech-Unternehmen sein Geld verdient. Antwort auf diese Frage liefert das Preis-Leistungs-Verzeichnis, das Du über die Webseite des Brokers abrufen kannst.

Depot, Depotführung und Depotübertrag sind dauerhaft kostenlos. Auch Kosten für das Verrechnungskonto werden nicht erhoben. Du musst jedoch eine Gebühr von 25 Euro bezahlen, wenn Du einen Überweisungsauftrag per Post erteilst. Bei Weisungen für das Depot, die Du erteilen kannst, werden Gebühren erhoben. Das Preis-Leistungs-Verzeichnis informiert über deren Höhe. Die ETF-Auszahlung von Dividenden sowie die Wiederanlage der Dividenden in Form von Thesaurierung sind dauerhaft kostenfrei. Möchtest Du an der Hauptversammlung teilnehmen, zahlst Du für die Anmeldung eine Gebühr von 25 Euro. Für die Eintragung von Namensaktien im Inland fällt je Namenstitel eine Gebühr von 2 Euro an. Verlangst Du eine Depot- oder Saldenbestätigung, zahlst Du dafür eine Gebühr von 25 Euro. Auch für das steuerliche Reporting wird eine Gebühr von 25 Euro erhoben. Das Zurücksetzen der Video-Identifizierung kostet 5 Euro.

Das derzeitige Trade Republic Preis- und Leistungsverzeichnis findest du hier.

Wie verdient Trade Republic Geld?

Du weißt nun mehr über die Kosten bei Trade Republic. Die geringen Kosten und die wenigen kostenpflichtigen Leistungen werfen die berechtigte Frage auf, wie der Broker Geld verdienen kann. Viele Schritte sind bei Trade Republic aufgrund der modernen IT-Struktur automatisiert. Da der Broker nur mit wenigen Anbietern zusammenarbeitet, können die Kosten gering gehalten werden. Der Broker verdient, indem er Rückvergütungen von Partnern wie BlackRock (iShares) oder HSBC erhält. Diese Rückvergütung kann pro Order bis zu 3 Euro betragen. Platzierst Du eine Order, erhält Trade Republic dafür eine Rückvergütung.

Depot eröffnen bei Trade Republic

In wenigen Schritten kannst Du bei Trade Republic ein Depot eröffnen*. Im Test war die Depoteröffnung innerhalb von 10 Minuten erledigt. Du kannst das Depot über die App, aber auch über die Desktop-Version für Notebook oder PC eröffnen.
Um mit der App das Depot zu eröffnen, holst Du Dir zunächst die App auf Dein Smartphone. Wie die Erfahrungen zeigen, funktioniert das schnell und unkompliziert. Nach dem Download kannst Du die App öffnen.

Um das Depot zu eröffnen, gehst Du folgendermaßen vor:
Du musst zuerst Deine Handynummer angeben und dann eine PIN für Dein Konto festlegen.


Zum kostenlosen Trade Republic Depot*

Im Anschluss daran gibst Du Deine persönlichen Daten Name, E-Mail-Adresse, Wohnanschrift, Geburtstag und Geburtsort sowie Nationalität an. Du musst angeben, wo Du steuerpflichtig bist. Voraussetzungen für ein Depot bei Trade Republic sind Wohnsitz und Steuerpflicht in Deutschland. Weiterhin musst Du die IBAN Deines Girokontos angeben. Dieses Girokonto ist das Referenzkonto und wird mit dem Verrechnungskonto von Trade Republic verbunden.

Im nächsten Schritt muss die Legitimierung per VideoIdent erfolgen. Du musst dafür Deinen Personalausweis oder Reisepass bei der Hand haben und den Anweisungen folgen. Im Test dauerte die Verifizierung ungefähr drei Minuten.
Zum Schluss füllst Du den Wertpapierhandelsbogen aus. Das ist gesetzlich vorgeschrieben. Der Broker muss sich damit absichern. Du musst Deine Kenntnisse und Erfahrungen mit den verschiedenen Finanzprodukten angeben.
Bevor die Depoteröffnung abgeschlossen ist, musst Du noch einige Haken setzen, um Preis-Leistungs-Verzeichnis, Kundenvereinbarung, Treuhandsammelkontovereinbarung, Datenschutzvereinbarung und privater Nutzung zuzustimmen.

Ist das Depot eröffnet, wird Dir die IBAN für das Depot angezeigt. Du kannst nun eine Einzahlung auf das Verrechnungskonto vornehmen. Dafür fallen keine Kosten an. Ist das Geld auf dem Verrechnungskonto eingegangen, kannst Du Wertpapiere per Einmalanlage erwerben. Du kannst jedoch auch einen Sparplan einrichten.

Sparplan einrichten bei Trade Republic

Hast Du ein Depot bei Trade Republic eröffnet, kannst über die App einen Sparplan einrichten. Das funktioniert mit drei Taps. Du wählst einen ETF aus, den Du besparen möchtest. Weiterhin legst Du die Sparrate, das Sparintervall und das Datum der Ausführung fest. Zum von Dir gewählten Datum wird der Sparplan ausgeführt.

Der Sparplan kann nur dann ausgeführt werden, wenn genügend Geld auf dem Verrechnungskonto vorhanden ist. Du wirst rechtzeitig per Push-Nachricht informiert, wenn nicht genug Geld auf dem Verrechnungskonto ist. Zahlst Du das Geld verspätet ein, wird der Sparplan zum nächstmöglichen Zeitpunkt ausgeführt.
Für den Sparplan gilt keine Laufzeit. Jederzeit kannst Du ihn kündigen. Es ist davon auszugehen, dass das die Anzahl der sparplanfähigen ETFs in der Zukunft erweitert wird. Neben iShares und Wisdom Tree werden das Angebot wahrscheinlich weitere ETF-Anbieter schmücken. Auch Aktien-Sparpläne sind denkbar, da mittlerweile fast jeder Broker sowohl ETFs als auch Aktien anbietet. Wenn die Aktien-Sparpläne verfügbar sind, werden wir euch natürlich sofort darüber hier im Blog informieren.


Zum kostenlosen Trade Republic Depot*

So funktioniert der Depotübertrag bei Trade Republic

Hast Du ein Depot bei einem anderen Broker und möchtest Du zu Trade Republic wechseln, kannst Du einen Depotübertrag vornehmen. Das ist innerhalb kurzer Zeit möglich, wie der Test ergab. Für den Depotübertrag fallen keine Kosten an.
Um ein Depot zu Trade Republic zu übertragen, musst Du die App auf Dein Smartphone holen. Du gehst in den persönlichen Bereich und dann auf Einstellungen. Dort wählst Du "Depotübertrag" aus, um dann auf "Weiter" zu gehen und das Übertragungsformular zu erhalten. Dieses Übertragungsformular druckst Du aus und füllst es dann aus. Du musst Angaben zu Deiner bisherigen depotführenden Bank sowie zu den Steuern machen.

Möchtest Du Wertpapiere ins neue Depot bei Trade Republic übertragen, solltest Du mit der App anhand der Wertpapiernummer (ISIN) prüfen, ob die Wertpapiere bei Trade Republic gehandelt werden können. Hast Du das Übertragungsformular ausgefüllt, schickst Du es unterschrieben an Deine bisherige depotführende Bank.
Wie lange der Depotübertrag dauert, hängt von Deiner depotführenden Bank ab. Du solltest allerdings mit mindestens zwei Wochen rechnen. In der Zeit des Depotübertrags kannst Du keine Transaktionen vornehmen. Der Depotübertrag kann in Ausnahmefällen auch bis zu sechs Wochen dauern. Beim Depotübertrag kannst Du nur einzelne Positionen, aber auch komplette Positionen zu Trade Republic übertragen.

Depotübertrag (Screenshot in der App)

Damit ein Depotübertrag möglich wird, musst Du ein Depot bei Trade Republic eröffnen. Der Depotübertrag ist zu Trade Republic auch mit Verlusttöpfen möglich. Der Übertrag von Aktienverlusttopf, allgemeinem Verlusttopf und Quellensteuerverlusttopf ist auf dem Übertragungsformular vorausgefüllt. Bei der Übertragung von einzelnen Positionen können keine Verlusttöpfe übertragen werden. Möchtest Du Verlusttöpfe nicht übertragen, streichst Du sie aus dem Übertragungsformular. Die Verlusttöpfe sind wichtig für die Berechnung der Abgeltungssteuer. Sie werden mit den erzielten Gewinnen verrechnet.

Trade Republic Depotübertrag: So läuft es ab
Wir haben den Trade Republic Depotumzug getestet.

Depotübertrag von Trade Republic zu einem anderen Broker

Hast Du negative Erfahrungen mit Trade Republic gemacht, kannst Du auch einen Depotübertrag zu einem anderen Broker vornehmen. Auch dafür werden keine Kosten erhoben. Der Depotübertrag zu einem anderen Broker funktioniert in wenigen Schritten. In der App gehst Du auf Einstellungen und dann auf "Weitere Services". Dort kannst Du das Übertragungsformular abrufen. Das Übertragungsformular füllst Du aus und schickst es unterschrieben an Trade Republic.

Vorteile und Nachteile bei Trade Republic

Im Test punktete Trade Republic mit vielen Vorteilen. Die Erfahrungen zeigen jedoch auch, dass es einige Nachteile gibt.

Die Vorteile:

  • niedrige Kosten
  • kostenloses Depot und Verrechnungskonto
  • keine Gebühren für die Orderausführung und die Sparrate bei einem Sparplan
  • einfache Nutzung
  • App mit übersichtlicher Gestaltung
  • Handel jederzeit von unterwegs möglich
  • keine Handelsplatzgebühren, da der Handel außerbörslich erfolgt
  • gute Auswahl an dauerhaft kostenlosen ETFs
  • breit gefächertes Angebot an Aktien, Derivaten und ETFs
  • Transparenz bei den Kosten
  • volle Banklizenz und Regulierung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)

Die Nachteile:

  • noch keine Möglichkeit zum Handeln über die Desktop-Version
  • lediglich iShares und Wisdom Tree als ETF-Emittenten
  • kein Zugang zu Handelsplätzen im In- und Ausland. Nur L&S als Handelsplatz

Zum kostenlosen Trade Republic Depot*

Fazit: Gute Ergebnisse im Test bei Trade Republic

Trade Republic ist ein junger Online-Broker aus Berlin, der seine Dienste ausschließlich über die App anbietet. Du kannst auch über die App dein Depot eröffnen. Der Test zeigte, dass ein Depot innerhalb von zehn Minuten eröffnet ist. Der Broker bietet Aktien, ETFs, Optionsscheine und Knock-Out-Produkte an. Für den Sparplan sind mehr als 300 kostenlose ETFs verfügbar.

Die ETFs werden von iShares und Wisdom Tree angeboten. Die Erfahrungen der Kunden sind zumeist positiv. Die Kosten sind außerordentlich niedrig. Du zahlst keine Depotgebühren, keine Gebühren für das Verrechnungskonto und keine Orderprovisionen. Da Du außerbörslich über LS Exchange handelst, fallen auch keine Handelsplatzgebühren an. Einen Depotübertrag zu Trade Republic kannst Du kostenlos vornehmen. Auch der Depotübertrag von Trade Republic ist kostenlos.

Unser Tipp: Bei Trade Republic* kannst Du alle 300 iShares-ETFs von 7:30 bis 23 Uhr für nur 1 € handeln und dauerhaft kostenlos besparen. Schon ab 25€ monatlich.

Bitte abonniere unseren kostenlosen ETF-Newsletter, um keine Posts zu verpassen. Kein Spam - versprochen!


Share Tweet Send
0 Kommentare
Lade...



Trade Republic



Rechtliche Hinweise: Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. ETFs24 haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.


* Bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.


Du hast dich erfolgreich angemeldet bei ETFs24
Großartig! Als Nächstes füllen Sie die Kasse für den vollständigen Zugang zu ETFs24
Willkommen! Du hast dich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.