Trade-Apps: Wie gut sind Trade Republic & Co.?

Veröffentlicht am

Möchtest Du in ETFs oder Aktien investieren und auch unterwegs immer über die Kurse informiert sein, hilft Dir eine Trade-App. Es gibt mittlerweile eine ganze Reihe solcher Apps für das mobile Trading. Der Vergleich bringt Licht ins Dunkel und zeigt, welche Apps gut sind.

Trade-Apps: Wie gut sind Trade Republic & Co.?

Was muss eine gute Trade-App überhaupt können?

Mit einer Trade App solltest Du unterwegs Aktien kaufen und verkaufen sowie Dich über die aktuellen Kurse informieren können. Die meisten dieser Apps für das Trading beziehen sich auf Aktien, während der ETF-Handel und die ETF-Kurse etwas zu kurz kommen. Im Test, beispielsweise bei der Stiftung Warentest, werden solche Apps vorgestellt. Du kannst Dich auch auf verschiedenen anderen Test-Portalen informieren und einen Vergleich vornehmen.

Einige Online-Broker sind bereits für mobile Geräte ausgelegt und als App verfügbar. Sie ermöglichen die Depot-Eröffnung und den Handel mit ETFs. Sogar Sparpläne kannst Du mit solchen Apps eröffnen und verwalten. Eine solche Trade-App ist der Online-Broker Trade Republic. Im Test hat Trade Republic gute Bewertungen erhalten. Es gibt jedoch noch eine Reihe anderer solcher Apps.
Die Funktionsweise solcher Apps gleicht der von Online-Brokern. Ist ein Broker als Trade-App verfügbar, kommt es nicht nur auf einen einfachen Handel und eine übersichtliche Gestaltung an. Du solltest auch den Vergleich der Konditionen nutzen. Es kommt darauf an, dass keine Depotgebühr erhoben wird und dass die Ordergebühren möglichst gering sind. Möchtest Du über die App einen Sparplan eröffnen, sind weiterhin eine niedrige Mindestsparrate, eine gute Auswahl an Sparintervallen, die Möglichkeit der Änderung der Sparrate und des Sparintervalls sowie die Möglichkeit zur Erstellung eines Auszahlplans relevant.

Nicht immer handelt es sich um echte Apps für das Trading, die für Android und iOS kompatibel sind. Einige Online-Broker bieten auch mobile Webseiten an, die sich an die Gegebenheiten der mobilen Geräte anpassen und direkt über den Browser genutzt werden können.

Wie gut ist Trade Republic?

Suchst Du nach einer Trade App, mit der Du ETFs handeln und Sparpläne eröffnen kannst, wirst Du im Test häufig Trade Republic finden. Der Online-Broker ermöglicht das Trading mit Aktien sowie ETFs und hat im Vergleich immer wieder die Nase vorn. Ein entscheidender Vorteil sind die geringen Kosten. Du handelst provisionsfrei und zahlst keine Depotgebühr. Lediglich eine Fremdkostenpauschale von 1 Euro wird pro Handelsgeschäft erhoben. Sie entfällt bei Sparplänen. Teuer werden jedoch Überweisungsaufträge per Brief. Sie schlagen mit 25 Euro zu Buche. Für das Trading sind solche Gebühren jedoch nicht relevant.

Trade Republic Tests & Erfahrungen
Wir haben das ETFs und das ETF-Sparplan angebot getestet.

Trade Republic ist ein FinTech-Unternehmen mit Banklizenz. Die Trade-App ist für mobile Geräte mit Android und mit iOS verfügbar. Sie ermöglicht das komplette Spektrum an Trading-Geschäften für Aktien, ETFs und Sparpläne. Zu den Vorteilen gehören

  • lange Handelszeiten von 07:00 bis 23:00 Uhr
  • mehr als 7.500 Aktien und ETF
  • ungefähr 1.300 kostenfreie Sparpläne für Aktien und ETFs, darunter fast alle iShares-ETF-Sparpläne
  • ungefähr 40.000 Optionsscheine und Faktor-Zertifikate.

Du kannst Dein Depot und Deinen Sparplan komplett über die Trade-App eröffnen. Aktuell ist die iOS-App in der Kategorie Finanzen auf Platz 6 und hat mit 4,6 von 5 Sternen eine top Bewertung.


Jetzt Trade Republic App ansehen*

Der Hype um Trade Republic ist weiterhin voll im Gange. Innerhalb weniger Monate hat die junge Bank in Deutschland angeblich mehr als 500.000 Kunden dazugewonnen. Das ist ein beachtliches Wachstum und sollte die Konkurrenz langsam nervös machen.

Trade-App der Onvista-Bank  

Auch die Onvista Bank ist als Trade-App verfügbar. Mit dieser App kannst Du Dich über die aktuellen Börsenkurse informieren. Im Test hat sie gute Bewertungen erhalten. Du kannst auch Blogbeiträge zum Thema Finanzen sowie aktuelle Finanznachrichten abrufen. Kurse von Aktien, Indizes und Devisen sind in Echtzeit verfügbar. Bevor Du ein Depot eröffnest und echtes Geld in Aktien oder ETFs investierst, kannst Du ein kostenloses Musterdepot und ein Demokonto nutzen.

Die Depotführung ist bei Onvista kostenlos. Mit 7 Euro sind die Ordergebühren jedoch ziemlich hoch. Du kannst bei Onvista auch einen Sparplan eröffnen. Dafür fällt eine Gebühr für die Ausführung der Sparraten von 1 Euro an. Es handelt sich nicht um eine echte App, sondern um mobiles Trading. Die mobile Webseite ist direkt über den Browser Deines Smartphones nutzbar. Im Vergleich kannst Du Dich über die Vor- und Nachteile der Onvista-Bank und der mobilen Webseite informieren.


Jetzt onvista bank ansehen*

Mobiles Trading bei Gratisbroker

Gratisbroker hat keine echte Trade-App, doch kannst Du trotzdem mobil über Dein Smartphone handeln. Um Kosten zu sparen und den Kunden ein gebührenfreies Depot anbieten zu können, hat Gratisbroker bislang auf die Entwicklung einer Trade-App verzichtet. Die Webseite von Gratisbroker ist jedoch mobil für alle Endgeräte verfügbar. Es ist allerdings möglich, dass zu einem späteren Zeitpunkt eine echte App angeboten wird.

Bei Gratisbroker liegt das Mindestordervolumen bei 500 Euro, damit es tatsächlich kostenlos ist. Die Order müssen über den PC oder per Smartphone ausgeführt werden. Eine Gebühr von 15 Euro pro Order wird fällig, wenn Du Deine Order per Post oder per E-Mail erteilst. Das Angebot umfasst ungefähr 4.000 Aktien, mehr als 300 ETFs, mehr als 2.100 aktiv gemanagte Fonds sowie ungefähr 180.000 Optionsscheine und Zertifikate. Sparpläne werden bei Gratisbroker nicht angeboten.

Die Trade-App von eToro

eToro ist ein israelischer Online-Broker mit einem breiten Spektrum an Handelsmöglichkeiten, der im Vergleich gut abschneidet. Neben Aktien und ETFs können auch Kryptowährungen gehandelt werden. Beim Trading von Aktien und ETFs fällt keine Provision an. Ein weiteres Angebot von eToro ist das CFD-Trading. Die Trade-App ist für iOS und Android verfügbar. Eine Besonderheit bei eToro ist das Social Trading. Andere Trader kannst Du kopieren. Umgekehrt kannst Du Deine Trades mit anderen Tradern teilen. Der Handel mit ETFs spielt bei eToro eine untergeordnete Rolle.

Handeln mit der Trade-App von Scalable Capital

Bei Scalable Capital kannst Du selbst mit ETFs handeln, aber auch einen Robo-Advisor nutzen. Dafür steht eine Trade-App für Android und iOS zur Verfügung. Die digitale Vermögensverwaltung mit dem Robo-Advisor erfolgt nach Nachhaltigkeitskriterien. Um das automatisierte ETF-Portfolio musst Du Dich selbst nicht kümmern. Du schaust lediglich, wie sich der Kurs entwickelt. Möchtest Du selbst handeln, stehen Aktien und ungefähr 1.300 ETFs zur Auswahl.

Scalable Capital startet Flatrate für ETFs & Aktien
Scalable Capital ist als Robo-Advisor bekannt und ermöglicht die automatisierte Geldanlage in ETFs. Jetzt hat das Fintech Unternehmen einen Flatrate Broker gestartet. Du kannst für einen geringen monatlichen Betrag in jedem Monat beliebig viele ETF-Anteile und Aktien handeln.

Mit einer monatlichen Trading-Flatrate von 2,99 Euro kannst Du beliebig oft handeln. Alternativ dazu wird der Free Broker angeboten, bei dem Du keine monatliche Gebühr bezahlst, aber pro Trade 0,99 Euro zahlen musst. Scalable Capital bietet auch Sparpläne auf ETFs an, die Du über die Trade App eröffnen kannst. Das Depot ist bei Scalable Capital kostenlos.


Jetzt scalable capital ansehen*

Mobil handeln bei Comdirect

Comdirect bietet als Online-Broker ein breites Spektrum an Wertpapieren. Du kannst mehr als 1.000 ETFs handeln, von denen mehr als 600 sparplanfähig sind. Darüber hinaus kannst Du Aktien, aktiv gemanagte Fonds und verschiedene Zertifikate handeln. Das Trading ist auch mobil mit der Trade-App möglich. Im Test hat die App gute Bewertungen erhalten. Das Depot ist in den ersten drei Jahren kostenlos. Es kann auch danach kostenlos sein, wenn Du pro Quartal mindestens zwei Order tätigst. Die Ordergebühr liegt bei 3,90 Euro pro Order im ersten Jahr, während sie danach abhängig vom Ordervolumen 9,90 bis 59,00 Euro beträgt. Bei Sparplänen beträgt die Gebühr ab 1,5 Prozent des Ordervolumens pro Transaktion.

Comdirect bietet gleich mehrere Apps an. Mit der Comdirect App verwaltest Du Dein Depot. Darüber hinaus ist eine Trade-Appverfügbar, mit der Du Dich über die aktuellen Börsenkurs informierst. Mit der Photo-TAN-App generierst Du die TAN für Deine Transaktionen.


Jetzt comdirect ansehen*

Fazit: Gute Auswahl an Trade-Apps von den Online-Brokern

Das Trading von ETFs und Aktien kann bei zahlreichen Online-Brokern mobil über eine Trade-App erfolgen. Der Vergleich zeigt Dir die besten Apps und ihre Besonderheiten. Nähere Informationen über die Kosten für Depot und Order findest Du im Test. Bei verschiedenen Online-Brokern, bei denen Du über eine Trade-App handeln kannst, werden keine Gebühren für die Transaktionen erhoben. Du kannst Dich per App auch über die aktuellen Börsenkurse von Aktien und ETFs informieren.

Unser Tipp: Bei Trade Republic* kannst Du mehr als 330 ETFs von iShares und WisdomTree von 7:30 bis 23 Uhr für nur 1 € handeln und dauerhaft kostenlos besparen. Monatliche Sparraten schon ab 10€.

Mehr zum Thema:




justTrade ETF-Trading
Werbung

Auch interessant

Empfohlen
Kostenlose Wertpapierdepots für 2021 im Vergleich
ETF-Sparplan-Vergleich: Jetzt den besten Sparplan finden
Trade Republic Tests & Erfahrungen
ETF-Bücher: Neun Bestseller gegen die Corona-Krise

Rechtliche Hinweise: Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. ETFs24 haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.


Die mit einem Sternchen (*) versehenen Links oder farblich hervorgehobenen Schaltflächen sind i.d.R. bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.

Trade-Apps: Wie gut sind Trade Republic & Co.?