Palladium ETF & ETC: Vom seltenen Edelmetall profitieren

Palladium ist ein seltenes Metall, das zur Gruppe der Platinmetalle gehört. Ein ETF auf dieses Metall ist noch nicht verfügbar. Du kannst jedoch in einen ETC investieren, der ähnlich funktioniert. Alternativ ist eine Investition in einen Rohstoff-ETF möglich, der noch weitere Edelmetalle enthält.

Palladium ETF & ETC: Vom seltenen Edelmetall profitieren

Was ist Palladium?

Palladium ist ein graues Edelmetall, das härter als Gold ist und zur Gruppe der Platinmetalle gehört. Anfang 2020 stiegen die Preise für eine Feinunze fast um das Doppelte an. Lag der Preis Anfang Januar 2020 für die Feinunze noch bei 1.800 Euro, ist er in den ersten zwei Januarwochen auf 2.500 Euro geklettert. Ein Grund für diesen Preisanstieg ist die physische Knappheit in der Wirtschaft. Der Rohstoff ist in der Natur ziemlich selten. Er kommt vor allem in Flusssedimenten und als geologische Seifen vor. Wichtige Lagerstätten befinden sich im Ural, in Äthiopien, in Nord- und Südamerika und in Australien. Sie sind jedoch schon nahezu ausgebeutet. Das Metall wird heute vor allem aus Nickel- und Kupfererzen gewonnen. Heute werden knapp 40 Prozent der weltweiten Bestände in Südafrika hergestellt.

Gründe für die Preissteigerung von Palladium

Ein Grund für die Preissteigerung und die physische Verknappung des Rohstoffs sind die Probleme in den Minen in Südafrika in der letzten Zeit. Da es häufig zu Stromausfällen und anderen technischen Problemen kam, blieb die Produktion deutlich hinter der Nachfrage zurück. Die enorme Preissteigerung für diesen Rohstoff ist zu einem großen Teil in der Versorgungsknappheit begründet.
Die Nachfrage steigt, da das Edelmetall ein wichtiger Rohstoff für Abgaskatalysatoren von Fahrzeugen ist. Allerdings könnte durch das Recycling alter Abgaskatalysatoren wieder neues Palladium zur Verfügung stehen.
Da es sich bei Palladium um ein Edelmetall handelt, wird es zunehmend von Anlegern geschätzt. Es ist längst noch nicht so begehrt wie Gold, da es einen geringeren Bekanntheitsgrad hat. Dennoch ist es aufgrund seiner begrenzten Verfügbarkeit und seiner Wertstabilität als Wertsicherung und als Beimischung für das Portfolio geeignet. Die steigende Nachfrage in der Wirtschaft macht Palladium auch für Anleger interessant.

Rohstoff-ETFs an Rohstoffbörsen handeln
Eine alternative Anlagemöglichkeit ist der Handel mit Rohstoffen. Sie werden an einer Rohstoffbörse gehandelt. Um am Rohstoffhandel zu partizipieren, können Sie in einen Rohstoff-ETF [https://etfs24.de/rohstoff-etf/] investieren und indirekt mit Rohstoffen handeln. Diese ETFs bilden einen Rohstoff-I…

Ein starker Preisanstieg für den Rohstoff war bereits zwischen 2011 und 2016 zu verzeichnen. Im Jahr 2011 hielten Anleger noch 2,5 Millionen Unzen des Edelmetalls in ihren Beständen. Diese Bestände gingen fünf Jahre später auf knapp 600.000 Unzen zurück. Die Angebotsverknappung führt zu einem starken Anstieg der Nachfrage. Das wirkt sich auf das Preisniveau aus. Es gibt gegenwärtig zu wenige Verkäufer, die der großen Nachfrage nachkommen können. Aufgrund dieser Prognosen sind viele Anleger daran interessiert, ihre Bestände zu halten.

Noch kein ETF auf Palladium

In Deutschland ist es verboten, ETFs zu handeln, die sich nur auf einen einzigen Rohstoff beziehen. Da ein ETF einen Index abbildet, muss der Index diversifiziert sein. Der ETF muss ein Mindestmaß an Diversifizierung aufweisen und darf keine physischen Rohstoffe enthalten. Möchtest Du in einen ETF auf Rohstoffe investieren, findest Du ETFs, die einen ganzen Korb von Rohstoffen enthalten. In einem solchen ETF kann neben anderen Edelmetallen wie Gold, Silber oder Platin auch Palladium enthalten sein. Alternativ dazu kannst Du jedoch in einen ETC auf Palladium investieren. Es gibt gegenwärtig zwei ETCs.

ETC ist die Abkürzung für Exchange Traded Commodity, was börsengehandelter Rohstoff bedeutet. Die Wertentwicklung eines ETCs kann sich am Kassapreis für die Sofortlieferung oder am Futurepreis für die Lieferung in der Zukunft orientieren.

Anders als bei einem ETF ist das investierte Kapital bei einem ETC kein Sondervermögen. Kommt es zu einer Insolvenz des Emittenten, ist Dein investiertes Kapital bei einem ETC nicht geschützt. Es kann in die Insolvenzmasse des Emittenten einfließen. Ein ETC ist eine Schuldverschreibung des Anbieters. Als Anleger gehst Du daher ein Emittentenrisiko ein.

Xetra Gold oder EUWAX? Was ist besser?
Für viele Anleger gilt Gold als sicherer Hafen. Wer nicht in das Edelmetall in physischer Form investieren will, kann sich für einen ETC als Wertpapier entscheiden, der in das Edelmetall umgewandelt werden kann. Solche ETCs werden bei der Xetra oder von EUWAX angeboten.

In einen ETC auf Palladium investieren

Möchtest Du an der Wertentwicklung des Edelmetalls partizipieren, stehen zwei verschiedene ETCs zur Auswahl:

WisdomTree Physical Palladium, ISIN DE000A0N62E5, WKN A0N62E
Dieser Fonds ist vollständig physisch durch das Edelmetall besichert. Er hat ein Volumen von 150 Millionen Euro und wurde im April 2007 herausgebracht. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,49 Prozent. Der ETC ist thesaurierend und eignet sich für einen Sparplan. Er ist nicht währungsgesichert. Dieser ETC zeichnet sich durch eine erstaunlich gute Renditeentwicklung aus, die aktuell bei 26,72 Prozent liegt. Aufgrund der Corona-Krise im März 2020 kam es zu einem Kurseinbruch, doch rutschte der Kurs nicht ins Negative.

Xtrackers Physical Palladium EUR Hedged ETC ISIN DE000A1EK3B8, WKN A1EK3B
Alternativ dazu kannst Du in diesen währungsgesicherten (gehedgten) ETC investieren. Auch er ist physisch besichert. Er hat mit 18 Millionen Euro nur ein geringes Volumen, auch wenn er bereits im Juli 2010 aufgelegt wurde. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,75 Prozent. Auch dieser ETC ist thesaurierend und eignet sich für einen Sparplan. Er zeigte zuletzt eine gute Renditeentwicklung mit einer aktuellen Rendite von 23,37 Prozent. Die Rendite brach auch bei diesem ETC im März 2020 aufgrund der Corona-Krise ein.

Mit welcher Wertentwicklung ist künftig zu rechnen?

Gegenwärtig ist die Nachfrage nach Palladium hoch, was zu hohen Preisen führt. Schwierigkeiten bei der Förderung sorgen dafür, dass die Preise künftig noch weiter ansteigen könnten. In der Autoindustrie bei der Herstellung von Katalysatoren ist mit einem weiteren Preisanstieg zu rechnen.
Weitere Gründe für eine mögliche Verknappung und Preissteigerung können

  • geopolitische Instabilität
  • staatliche Markteingriffe
  • soziale Spannungen in Südafrika oder Russland
  • Arbeitsniederlegungen und Produktrationalisierungen

sein.

Allerdings wird auch nach Alternativen für Fahrzeugkatalysatoren gesucht. Solche Alternativen könnten Legierungen aus Palladium und Rhodium oder Platin sein. Auch Platin ist jedoch nur begrenzt verfügbar und teuer.
In jedem Fall sind ETCs auf diesen seltenen Rohstoff sehr volatil. Sie eignen sich daher nur als Beimischung für das Portfolio.

Fazit: Noch kein ETF auf Palladium

Einen ETF auf Palladium gibt es gegenwärtig nicht, da aufgrund der geforderten Diversifizierung nicht nur ein einziger Rohstoffabgebildet werden darf. Alternativ kannst Du jedoch in einen ETC auf Palladium investieren. Es gibt gegenwärtig zwei handelbare ETCs, die aktuell eine hervorragende Renditeentwicklung zeigen. Die hohe Rendite ist in der starken Nachfrage und in den Preissteigerungen begründet. Die Preise für Palladium sind im Januar 2020 stark gestiegen. Die Nachfrage steigt, da in der Fahrzeugherstellung ein hoher Bedarf an diesem Rohstoff besteht. Die weltweite Verknappung ist ein weiterer Faktor für die Preissteigerung.

ETF-Sparplan-Vergleich 2020: Welcher Anbieter ist der Beste?
ETF-Sparplan-Vergleich 2020

Unser Tipp: Bei Trade Republic* kannst Du alle 300 iShares-ETFs von 7:30 bis 23 Uhr für nur 1 € handeln und dauerhaft kostenlos besparen. Schon ab 25€ monatlich.

Bitte abonniere unseren kostenlosen ETF-Newsletter, um keine Posts zu verpassen. Kein Spam - versprochen!


Share Tweet Send
0 Kommentare
Lade...



Trade Republic



Rechtliche Hinweise: Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. ETFs24 haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.


* Bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.


Du hast dich erfolgreich angemeldet bei ETFs24
Großartig! Als Nächstes füllen Sie die Kasse für den vollständigen Zugang zu ETFs24
Willkommen! Du hast dich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.