Kostenlose Wertpapierdepots für 2021 im Vergleich

Veröffentlicht am

Möchtest Du in ETFs, Aktien oder andere Wertpapiere investieren, benötigst Du ein Wertpapierdepot. Bei den Online-Banken und Online-Brokern wird es meistens kostenlos angeboten. Hast Du ein solches Depot, kannst Du zumeist auch Sparpläne eröffnen. Der Vergleich informiert über die Konditionen.

Kostenlose Wertpapierdepots für 2021 im Vergleich

Was macht ein gutes Wertpapierdepot aus?

Ein Wertpapierdepot ist Voraussetzung, wenn Du in Aktien, ETFs und andere Wertpapiere investieren möchtest. Du kannst es bei einer Filialbank, bei Online-Banken und Online-Brokern eröffnen. Die Konditionen bei den Online-Banken und Online-Brokern sind deutlich günstiger als bei den Filialbanken. Dort bekommst Du das Depot zumeist kostenlos. Einige Direktbanken wie Consorsbank, Comdirect oder DKB bieten nicht nur ein kostenloses Depot an. Zusammen mit dem Depot kannst Du auch ein Girokonto und eine Kreditkarte kostenlos oder kostengünstig bekommen. Du solltest den Vergleich nutzen, um Dich über die Konditionen zu informieren und das geeignete Depot zu finden.

Ein gutes Wertpapierdepot ist nicht nur kostenlos, wenn es für die Verwahrung Deiner Wertpapiere keine jährlichen Gebühren erhebt. Es sollte auch kostenlos oder zumindest kostengünstig sein, wenn Du Wertpapiere erwirbst. Für den Kauf von ETF-Anteilen mit Einmalzahlung oder Sparraten für einen Sparplan sollten keine Gebühren anfallen. Möchtest Du ein Depot eröffnen, solltest Du Dir auch die Benutzeroberfläche anschauen. Sie sollte intuitiv und leicht bedienbar sein.

Das Online-Depot und die Möglichkeiten

Anders als das Wertpapierdepot von Filialbanken bietet ein Online-Depot eine Reihe von Möglichkeiten und Vorteilen:

  • direkter Zugang zu verschiedenen Handelsplätzen, sodass Du Deine Wertpapiere kaufen und verkaufen kannst
  • Auswahl an ETFs, die teilweise kostenlos angeboten werden
  • Möglichkeit für ETF-Sparpläne zu günstigen Konditionen oder kostenlose Sparpläne
  • Auswahl an anderen Wertpapieren, beispielsweise aktiv gemanagten Investmentfonds oder Aktien
  • guter Service für die Kunde

Zusätzlich kannst Du bei einigen Depot-Anbietern auch ein Girokonto eröffnen, einen Kredit erhalten oder eine Kreditkarte beantragen. Der Vergleich informiert über die Konditionen und Leistungen bei den verschiedenen Anbietern. Viele Anbieter von Depots werben mit günstigen Konditionen für Neukunden. Das kann beispielsweise ein Freibetrag oder eine Auswahl an kostenlosen ETFs bzw. Sparplänen sein. Du solltest, wenn Du ein solches Depot eröffnen möchtest, darauf achten, ob ein Sparplan dauerhaft oder nur über eine begrenzte Zeit kostenlos ist.

Ein wichtiges Kriterium für ein Wertpapierdepot in Verbindung mit einem Konto ist die Einlagensicherung. Sie ist gesetzlich auf mindestens 100.000 Euro festgelegt. Viele deutsche Banken und Online-Broker gewähren eine noch höhere Einlagensicherung. Kommt es zu einer Insolvenz der Bank, sind die Einlagen pro Kunde bis zur Höhe der Einlagensicherung geschützt und können nicht in die Insolvenzmasse fließen.

Wie der Vergleich zeigt, kannst Du bei einigen Anbietern auch ein kostenloses Demokonto nutzen. Mit dem Demokonto kannst Du Dich mit dem Wertpapierhandel vertraut machen, indem Du mit virtuellem Geld handelst.

Wer hat das beste Wertpapierdepot?

Der Vergleich untersucht die verschiedenen Online-Banken und Online-Broker sowie deren Wertpapierdepot. Er informiert über die Konditionen und hilft bei der Wahl des richtigen Anbieters, wenn Du ein Depot eröffnen möchtest. Hier sind einige Anbieter, die sich durch günstige Konditionen auszeichnen.

Trade Republic - fast komplett kostenlos

Geht es darum, ein kostenloses Wertpapierdepot zu eröffnen, hat der Online-Broker Trade Republic die günstigsten Konditionen im Vergleich. Du zahlst keine Depotgebühren und keine Ordergebühren. Pro Order wird lediglich eine Fremdkostenpauschale von 1 Euro erhoben. Trade Republic hat sich auf den Handel auf mobilen Geräten spezialisiert. Über Dein Smartphone kannst Du auch Dein Depot eröffnen. Eine App ist für mobile Geräte mit Android und mit iOS verfügbar und erzielt sehr gute Bewertungen in den jeweiligen App Stores. Sicherheit ist mit einer Einlagensicherung von 100.000 Euro pro Kunde und einer Regulierung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gewährleistet. Das Unternehmen verfügt über eine Banklizenz.

Trade Republic mit Top Wertpapierdepot-Angebot

Du fragst Dich vielleicht, wie der Broker sein Geld verdient, wenn das Wertpapierdepot und die Transaktionen kostenlos sind. Der Broker erhebt ziemlich hohe Gebühren für postalische Auftragserteilungen und für Überweisungsaufträge per Brief.


Jetzt Trade Republic ausprobieren

Trade Republic bietet eine Reihe von Vorteilen:

  • lange Handelszeiten von 07:30 bis 23:00 Uhr für Aktien und ETFs
  • insgesamt mehr als 7.500 Aktien und ETFs
  • ungefähr 1.300 kostenlose Sparpläne für Aktien und ETFs
  • ungefähr 40.000 Optionsscheine und Zertifikate
  • keine Negativzinsen

Zusammen mit Deinem Wertpapierdepot kannst Du ein Verrechnungskonto eröffnen, für das keine Gebühren erhoben werden.

Scalable Capital - das brandneue Wertpapierdepot

Scalable Capital ist eine Vermögensverwaltung und ist vor allem für den Robo-Advisor bekannt, der für Dich die langfristige Geldanlage übernimmt. Mit dem Robo-Advisor musst Du Dich nicht selbst um die Auswahl der Wertpapiere kümmern. Hast Du ein Risikoprofil erstellt, werden die Wertpapiere abhängig von Deiner Risikobereitschaft ausgewählt.

Scalable Capital bietet drei verschiedene Wertpapierdepots an, von denen das Wertpapierdepot Free Broker kostenlos ist. Eine Depotgebühr wird nicht erhoben. Du kannst mit diesem Depot einen Sparplan kostenlos erhalten. Mehr als 600 Prime-ETFs stehen kostenlos zur Verfügung. Kaufst Du ETF-Anteile oder andere Wertpapiere, werden pro Trade 0,99 Euro erhoben.


Jetzt Scalable Capital ausprobieren

Scalable Capital bietet noch zwei andere Wertpapierdepots an, die für einen Vergleich nicht vergessen werden sollten:

Prime Broker ist für eine monatliche Gebühr von 2,99 Euro verfügbar. Alle Trades und alle Sparpläne sind kostenlos. Zahlst Du die Gebühr jährlich, kannst Du 40 Prozent sparen.

Das Depot Prime Broker flex ist für 4,99 Euro im Monat verfügbar und ermöglicht die monatliche Zahlung. Mit diesem Wertpapierdepot kannst Du alle Prime-Features nutzen.

Ungefähr 1.300 Sparpläne für ETFs stehen auf Dauer kostenlos bereit. Du kannst auch mehr als 4.000 Aktien und 2.000 aktiv gemanagte Investmentfonds handeln. Der Handel ist auch auf mobilen Geräten möglich. Bei Scalable Capital kannst Du auch ein Tages- oder Festgeldkonto eröffnen.  

Smartbroker - Handeln ohne versteckte Kosten

Im Vergleich für das Wertpapierdepot konnte Smartbroker mit günstigen Konditionen punkten. Der Online-Broker startete erst im Dezember 2019 und wird vom deutschen Finanzdatenportal Wallstreet Online betrieben. Ein Wertpapierdepot ist dauerhaft kostenlos. Du kannst es für ETFs, Aktien, aktiv gemanagte Investmentfonds, Anleihen, Optionsscheine und Zertifikate nutzen. Der Handel ist an allen deutschen Börsenplätzen möglich. ETF-Sparpläne kannst Du kostenlos eröffnen. Mehr als 18.000 Fonds werden ohne Ausgabeaufschlag angeboten.


Jetzt Smartbroker ausprobieren

Zahlreiche Wertpapiere können bei Smartbroker für 0 Euro gehandelt werden. Handelst Du über Lang & Schwarz, wird eine Gebühr von 1 Euro erhoben. Du solltest jedoch beachten, dass der kostenlose Handel oder der Handel zu nur 1 Euro nur ab einem Ordervolumen von 500 Euro gelten. Bei einem Ordervolumen von weniger als 500 Euro wird pro Trade eine Gebühr von 4,00 Euro erhoben.
Eine Besonderheit bei Smartbroker ist der Wertpapierkredit, den Du für den Handel mit Wertpapieren nutzen kannst. Er wird ab 2,25 Prozent Zinsen pro Jahr angeboten.

Consorsbank - Bank und Online-Broker

Die Consorsbank vereint die Vorteile einer Online-Bank und eines Online-Brokers. Ein Wertpapierdepot ist kostenlosverfügbar. Mit dem Depot musst Du ein Verrechnungskonto eröffnen, das ebenfalls kostenlos ist. Für den Handel mit Wertpapieren zahlst Du eine Gebühr, die sich aus einer Grundgebühr von 4,95 Euro und 0,25 Prozent vom Kurswert zusammensetzt. Du zahlst eine Gebühr von mindestens 9,95 Euro und maximal 69,00 Euro. Neben den gebührenpflichtigen Wertpapieren werden auch verschiedene kostenlose ETFs, aktiv gemanagte Investmentfonds und Zertifikate angeboten. Der Handel ist an mehr als 30 Börsen weltweit möglich.


Jetzt Consorsbank ausprobieren


Alternativ zu diesem kostenlosen Wertpapierdepot kannst Du auch ein Einsteigerdepot eröffnen, wenn Du Neukunde bist. Dieses Einsteigerkonto ist ebenfalls kostenlos. Du handelst in den ersten zwölf Monaten zu niedrigen Gebühren, bevor ab dem 13. Monat die Konditionen für das normale Wertpapierdepot gelten. Bei einem Ordervolumen bis zu 20.000 Euro zahlst Du pro Trade nur eine Gebühr von 3,95 Euro. Ist das Ordervolumen höher als 20.000 Euro, liegt die Grundgebühr pro Trade bei 3,95 Euro.

Die Consorsbank bietet auch Sparpläne mit einer monatlichen Sparrate ab 25 Euro an. Möchtest Du mit Wertpapieren handeln, kannst Du bei der Consorsbank auch einen Wertpapierkredit beanspruchen.

Comdirect - alle Leistungen günstig aus einer Hand

Comdirect bietet alle Leistungen einer Bank und ist gleichzeitig Online-Broker. Das Wertpapierdepot ist garantiert drei Jahre lang kostenlos. Ab dem vierten Jahr ist das Wertpapierdepot bei mindestens einer der folgenden Aktivitäten weiterhin kostenlos:

  • Nutzung mit einem Girokonto
  • mindestens zwei Trades im Quartal
  • Wertpapiersparplan mit mindestens einer Ausführung pro Quartal.

Anderenfalls wird eine monatliche Gebühr von 1,95 Euro erhoben.
Comdirect arbeitet mit verschiedenen Partnern zusammen, bei denen Du Wertpapiere zu günstigen Konditionen handeln kannst. Bei Comdirect sind alle Arten von Wertpapieren verfügbar, beispielsweise ETFs, Investmentfonds, Aktien, Zertifikate und Optionsscheine. Ab einem Ordervolumen von 1.000 Euro liegt die Gebühr pro Trade bei 3,90 Euro. Bei einem geringeren Ordervolumen ist die Gebühr höher, doch macht Comdirect über die tatsächliche Höhe keine Angaben. Ungefähr 135 ETFs von ausgewählten Partnern werden zu günstigeren Konditionen angeboten. Sparpläne sind teilweise ohne Gebühr für die Ausführung der Sparraten verfügbar. Comdirect bietet verschiedene Aktionen für Neukunden an, die von Zeit zu Zeit wechseln.


Jetzt comdirect ausprobieren

DKB - kostenloses Depot und gute Sparpläne

Die DKB ist eine Bank, die alle Bankleistungen, aber auch den Wertpapierhandel anbietet. Das Wertpapierdepot ist kostenlosverfügbar. Der Handel ist an 9 deutschen Börsen und an verschiedenen Auslandsbörsen möglich. Mehr als 1,5 Millionen Wertpapiere sind verfügbar, darunter Aktien, ETFs, Investmentfonds und Zertifikate.


Jetzt DKB ausprobieren

Das Wertpapierdepot ist zwar kostenlos, doch im Vergleich sind die Gebühren für Trades und für Sparpläne ziemlich hoch. Bei einem Sparplan wird für jede Ausführung einer Sparrate eine Gebühr von 1,50 Euro erhoben. Für eine Inlandsorder mit einem Volumen bis 10.000 Euro zahlst Du eine Gebühr von 10 Euro. Ist das Ordervolumen bei einer Inlandsorder höher als 10.000 Euro, fällt eine Ordergebühr von 25 Euro an.

Um Kinder und Jugendliche auf den Handel mit Wertpapieren vorzubereiten, bietet die DKB ein kostenloses Depot für Jugendliche unter 18 Jahren an.  

Fazit: Kostenloses Wertpapierdepot zu unterschiedlichen Konditionen

Für den Handel mit Aktien, ETFs und anderen Wertpapieren musst Du ein Wertpapierdepot eröffnen. Bei den meisten Online-Banken und Online-Brokern ist es kostenlos. Im Vergleich solltest Du nicht nur darauf achten, dass keine Gebühr für die Depotführung erhoben wird. Weiterhin kommt es auf geringe Gebühren für die Orderausführung an. Zusätzlich solltest Du darauf achten, welche Gebühren für einen Sparplan anfallen. Einige Broker bieten günstige Konditionen für Neukunden an. Der Vergleich zeigt, dass Trade Republic der günstigste Online-Broker ist. Dort fallen keine Ordergebühren, sondern lediglich eine geringe Fremdkostenpauschale von 1 Euro pro Trade an.

Unser Tipp: Bei Trade Republic* kannst Du mehr als 330 ETFs von iShares und WisdomTree von 7:30 bis 23 Uhr für nur 1 € handeln und dauerhaft kostenlos besparen. Monatliche Sparraten schon ab 10€.

Mehr zum Thema:




justTrade ETF-Trading
Werbung

Auch interessant

Empfohlen
Kostenlose Wertpapierdepots für 2021 im Vergleich
ETF-Sparplan-Vergleich: Jetzt den besten Sparplan finden
Trade Republic Tests & Erfahrungen
ETF-Bücher: Neun Bestseller gegen die Corona-Krise

Rechtliche Hinweise: Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. ETFs24 haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.


Die mit einem Sternchen (*) versehenen Links oder farblich hervorgehobenen Schaltflächen sind i.d.R. bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.

Kostenlose Wertpapierdepots für 2021 im Vergleich