ETF Sparplan-Vergleich 2020: Jetzt den besten Sparplan finden

Mit geringen monatlichen Einzahlungen können Sie mit einem Sparplan auf einen ETF langfristig ein attraktives Vermögen aufbauen. Bei den Online-Banken und Online-Brokern sind Sparpläne günstiger als bei den Filialbanken. Der Vergleich 2020informiert über die Kosten und andere wichtige Kriterien.

ETF Sparplan-Vergleich 2020: Jetzt den besten Sparplan finden

Warum sich ein Sparplan auf einen ETF lohnen kann

Ein Sparplan ist gut geeignet, um langfristig mit geringen Einzahlungen Vermögen aufzubauen. Sparpläne werden auf verschiedene Anlageklassen angeboten. Der Banksparplan ist nur noch bei wenigen Anbietern verfügbar, da die Zinsen außerordentlich niedrig sind und die Nachfrage immer weiter zurückgeht. Sparpläne können Sie auch auf aktiv gemanagte Investmentfonds und auf ETFs eröffnen. Ein Sparplan auf einen ETF ist durch niedrigere Kosten als ein Sparplan auf einen aktiv gemanagten Investmentfonds gekennzeichnet. Da der ETF einen Index widerspiegelt, kann sich der ETF nur parallel zum Index entwickeln. Das kann sich positiv oder negativ auf den Gewinn auswirken. Sparpläne bieten den Vorteil, dass abhängig von Ihrer Sparrate bei einem niedrigen Kurs des ETFs mehr Anteile gekauft werden können, während bei einem höheren Kurs weniger Anteile gekauft werden.

Ein Sparplan auf einen ETF ist auch geeignet, wenn Ihnen Ihr Arbeitgeber Vermögenswirksame Leistungen zahlt. Damit Sie tatsächlich von einer guten Rendite, geringen Kosten und insgesamt günstigen Konditionen profitieren können, sollten Sie vor der Eröffnung Ihres Sparplans den ETF-Sparplan-Vergleich 2020 nutzen.

Was Sie beim Sparplan-Vergleich 2020 beachten sollten

Sparpläne auf ETFs können Sie bereits mit niedrigen monatlichen Sparraten besparen. Sie müssen auch nicht monatlich einzahlen, da Sie unterschiedliche Sparintervalle festlegen können. Welche Sparintervalle verfügbar sind, hängt vom jeweiligen Anbieter ab. Sie sollten den Vergleich 2020 nutzen, um den Anbieter mit dem für Sie günstigsten Sparintervall zu finden. Bei der Ausführung der Sparraten entstehen Kosten. Sie unterscheiden sich, je nach Anbieter. Einige Broker erheben die Kosten für die Ausführung der Sparrate prozentual auf die Sparrate, beispielsweise 1,5 Prozent. Bei anderen Anbietern gilt ein Festbetrag auf die Sparrate, unabhängig von der Höhe der Sparrate, beispielsweise 0,90 Euro.
Sie benötigen ein Depot, um die ETF-Anteile aufzubewahren. Bei den Filialbanken werden in der Regel Depotgebühren erhoben. Die Direktbanken und Online-Broker erheben zumeist keine Depotgebühren. Sie bekommen Ihr Depot dort dauerhaft kostenlos. Der Vergleich 2020 informiert auch über die Kosten für das Depot.

Sie sollten den Vergleich 2020 nutzen, um sich über die Kosten und andere Kriterien für Sparpläne bei den verschiedenen Anbietern zu informieren. Sie sollten dabei auf folgende Kriterien achten:

  • Depotgebühren
  • Kosten für die Ausführung der Sparraten
  • Mindest- und Höchstsparraten
  • Sparintervalle
  • Möglichkeit zur Veränderung der Sparrate
  • Möglichkeit zur Veränderung der Sparintervalle
  • Dynamisierung der Sparrate
  • Aussetzung der Sparrate bei einem finanziellen Engpass
  • Wahlweise Abbuchung der Sparraten von einem Drittkonto im Lastschriftverfahren
  • Auswahl an ETFs
  • zeitlich begrenzt oder dauerhaft kostenlos verfügbare ETFs auf Sparpläne

Nicht alle diese Informationen sind auf einen Blick im Vergleich 2020 enthalten. Sie können sich über den Vergleich direkt zu den verschiedenen Anbietern klicken und sich genau über die Konditionen informieren.

Kosten, mit denen Sie bei einem ETF-Sparplan rechnen müssen

Ein wichtiges Kriterium bei einem ETF-Sparplan sind die Kosten. Der Vergleich 2020 informiert darüber. Bei den Direktbanken und Online-Brokern werden zumeist keine Depotgebühren erhoben. Die Filialbanken erheben die Depotgebühren einmal im Jahr.

Bei einem ETF-Sparplan machen die Gebühren auf die Ausführung der Sparrate die meisten Kosten aus. Je häufiger Sie das Sparintervall festlegen, desto mehr Kosten fallen an. Es kann jedoch sinnvoll sein, den Sparplan monatlich zu besparen. Das ist vor allem bei einem geringen Einkommen wichtig, da Sie so auch mit niedrigen Einzahlungen ein attraktives Vermögen aufbauen. Der Vergleich 2020 informiert nicht über die Gesamtkostenquote, die zusätzlich zu den Depotgebühren und zu den Gebühren für die Ausführung der Sparrate anfallen kann. Die Gesamtkostenquote wird einmal im Jahr vom Emittenten erhoben. Der Broker hat darauf keinen Einfluss. Die Gesamtkostenquote kann abhängig vom ETF zwischen 0,05 und 1,20 Prozent liegen. Der Vergleich informiert nicht über die Gesamtkostenquote. In der Gesamtkostenquote sind die Verwaltungsgebühren des Emittenten, Lizenzgebühren, Depotgebühren des Emittenten sowie Vertriebskosten enthalten.

Die wichtigsten Anbieter von ETF-Sparplänen im Vergleich 2020

Trade Republic mit dem dauerhaft kostenlosen ETF-Sparplan

Trade Republic ist ein junger Broker aus Berlin, bei dem Sie dauerhaft kostenlos in ETF-Sparpläne investieren können. Sie handeln ohne Orderprovision. Lediglich eine Fremdkostenpauschale von 1 Euro wird erhoben. Sie entfällt bei den Sparplänen auf ETFs. Alle ETF-Sparpläne sind bei Trade Republic kostenlos. Sie zahlen lediglich die Gesamtkostenpauschale, die vom ETF-Emittenten aber sowieso erhoben wird. Das hat nichts mit der Bank zu tun. Die ETFs werden bei Trade Republic ausschließlich von iShares angeboten. Sie sind auf verschiedene Indizes wie den MSCI World verfügbar. Mehr als 300 sparplanfähige kostenlose ETFs werden angeboten.

Trade Republic ermöglicht den mobilen Handel mit einer App. Sie können auch einen Sparplan über die App eröffnen. Die App ist intuitiv gestaltet und leicht bedienbar. Mit der App haben Sie Ihren Sparplan immer im Blick. Einen Sparplan können Sie in ungefähr 9 Minuten eröffnen.

Für die Sparpläne auf ETFs gelten folgende Konditionen:

  • Keine Depotgebühren
  • Keine Gebühren für die Ausführung des Sparplans
  • Mindestsparrate 25 Euro
  • Höchstsparrate 5.000 Euro
  • Sparintervall monatlich und vierteljährlich
  • Ausführung der Sparrate am 2. und 16. eines Monats
  • Möglichkeit der Aussetzung der Sparrate
  • noch keine Dynamisierung der Sparrate
  • noch keine Sparpläne auf Vermögenswirksame Leistungen.

Trade Republic Sparplan ansehen*

Gute Auswahl an ETFs bei Smartbroker

Im Vergleich 2020 konnte Smartbroker mit günstigen Konditionen für den ETF-Sparplan überzeugen. Mehr als 600 sparplanfähige ETFs stehen bei Smartbroker zur Auswahl. Mit einem einzigen Depot können Sie Sparpläne und andere Wertpapiere handeln. Die sparplanfähigen ETFs werden von zahlreichen Emittenten angeboten, beispielsweise von iShares, Amundi, Lyxor, ComStage, Xtrackers, BNP Paribas, Vanguard oder Deka.

Im Rahmen einer zeitlich begrenzten Aktion werden 295 sparplanfähige ETFs komplett kostenlos angeboten. Sie zahlen keine Gebühr für die Ausführung der Sparrate. Einige ETFs sind von Lyxor und von iShares bis zum 31.12.2020 kostenlos. Von Amundi und von Xtrackers werden bis 31.12.2022 einige sparplanfähige ETFs kostenlos angeboten.
Der Steckbrief informiert über die Konditionen für ETF-Sparpläne bei Smartbroker:

  • Keine Depotgebühr
  • Mindestsparrate 25 Euro
  • Höchstsparrate 3.000 Euro
  • Sparintervall: monatlich, zweimonatlich, vierteljährlich und halbjährlich
  • Ausführung des Sparplans am 1. und 15. eines Monats
  • Kosten für die Ausführung der Sparrate: 0,20 Prozent, mindestens jedoch 0,80 Euro
  • Keine Dynamisierung der Sparrate möglich

Smartbroker Sparplan ansehen*

Die Consorsbank als Allroundtalent

Die Consorsbank ist ein Allroundtalent, wenn es um Sparpläne geht. Sie können dort Sparpläne auf ETFs, aktiv gemanagte Investmentfonds und Aktien eröffnen. Im Vergleich 2020 konnte die Consorsbank mit günstigen Konditionen und mit Flexibilität überzeugen. ETFs werden von verschiedenen Emittenten wie BNP Paribas, Xtrackers, Amundi oder Lyxor angeboten. Knapp 500 sparplanfähige ETFs stehen zur Auswahl. Auch die Consorsbank bietet im Rahmen von Aktionen mehr als 290 kostenlose sparplanfähige ETFs an. Sparpläne auf ETFs von BNP Paribas, von Xtrackers und von Amundi sind bis zum 31.12.2022 kostenlos. Bis zum 31.12. 2020 sind einige ETFs von Lyxor kostenlos. Sie zahlen keine Gebühr für die Ausführung der Sparrate. ETFs sind auf viele Indizes verfügbar, beispielsweise auf den MSCI World, den DAX oder den Euro Stoxx 600.


Consorsbank Sparplan ansehen*

Hier sind die Eckdaten für den ETF-Sparplan:

  • Keine Depotgebühren
  • Kosten für Ausführung der Sparrate: 1,5 Prozent
  • Mindestsparrate 25 Euro
  • Keine Grenzen für die Höchstsparrate
  • Dynamisierung der Sparrate mit 2,5 Prozent, 5 Prozent, 7,5 Prozent oder 10 Prozent jährlich möglich
  • Ausführung des Sparplans am 1. und 15. des Monats möglich
  • Möglichkeit der Veränderung der Sparrate
  • Sparrate kann bei finanziellen Engpässen ausgesetzt werden
  • Sparintervalle: monatlich, zweimonatlich, vierteljährlich und halbjährlich
  • Keine Sparpläne für Vermögenswirksame Leistungen

Niedrige Kosten für Sparpläne auch bei der onvista Bank

Im Vergleich 2020 konnte die Onvista Bank mit niedrigen Kosten für ETF-Sparpläne überzeugen. Die Auswahl an sparplanfähigen ETFs ist mit 149 ETFs nur gering. Die ETFs sind von verschiedenen Emittenten wie iShares, ComStage, Vanguard, L&G sowie Wisdom Tree verfügbar und können auf verschiedene Indizes gewählt werden. Als Indizes stehen beispielsweise der japanische Nikkei, der Euro Stoxx 50, der DAX oder der MSCI World zur Auswahl. Aktionen, bei denen kostenlose Sparpläne angeboten werden, gibt es bei der Onvista Bank nicht.

Das ist der Steckbrief der Onvista Bank:

  • Keine Depotgebühren
  • Gebühr für die Ausführung der Sparrate: 1 Euro
  • Mindestsparrate: 50 Euro
  • Höchstsparrate: 500 Euro
  • Sparintervalle: monatlich und quartalsweise
  • Ausführung des Sparplans: 1. und 15. des Monats
  • Keine Dynamisierung der Sparrate, keine Veränderung und keine Aussetzung der Sparrate bei finanziellen Engpässen möglich

onvistabank Sparplan ansehen*

sbroker - der Online-Broker der Sparkassen

Die Sparkassen-Finanzgruppe bietet mit S-Broker einen Online-Broker an. Dort können Sie einen ETF-Sparplan eröffnen. S-Broker bietet 580 sparplanfähige ETFs an. Die ETFs sind von Deka und von Xtrackers verfügbar. Alle Deka-ETFs sowie 50 ETFs von Xtrackers sind dauerhaft kostenlos. Die ETFs sind kostenlos, wenn die Sparrate von 500 Euro nicht überschritten wird. Sie können in verschiedene Indizes und in nachhaltige ETFs investieren. Im Vergleich 2020 fielen die Kosten für die Ausführung des Sparplans ziemlich hoch aus.

Hier sind die Eckdaten für den ETF-Sparplan:

  • Keine Depotgebühr
  • Mindestsparrate 50 Euro
  • Sparrate nach oben unbegrenzt
  • Kosten für Ausführung der Sparrate 2,50 Prozent
  • Sparintervalle: monatlich, zweimonatlich, vierteljährlich, halbjährlich, jährlich
  • Keine Dynamisierung der Sparrate
  • Ausführung der Sparrate: 5. und 20. eines Monats

sbroker Sparplan ansehen*

comdirect - geeignet für Vermögenswirksame Leistungen

Zahlt Ihnen Ihr Arbeitgeber Vermögenswirksame Leistungen, können Sie einen ETF-Sparplan bei Comdirect eröffnen. Im ETF-Sparplan-Vergleich 2020 überzeugt Comdirect mit mehr als 600 ETFs von verschiedenen Emittenten. Sie können auch 135 ETFs von den Partnern iShares, Lyxor, VanEck, Vanguard, Amundi und Franklin Templeton wählen. Diese ETFs sind für Sparpläne kostenlos. Sie zahlen keine Ordergebühr. Comdirect verfügt über einen AnlageAssistenten, der Ihnen einen Sparplan-Vorschlag erstellen kann. Anders als bei den meisten anderen Anbietern können Sie bei Comdirect mit einem Sparplan 10 verschiedene ETFs besparen.

Das sind die Eckdaten für den ETF-Sparplan von Comdirect:

  • Keine Depotgebühr
  • Mindestsparrate 25 Euro
  • Höchstsparrate 10.000 Euro
  • Sparintervall monatlich, zweimonatlich und quartalsweise
  • Ausführung des Sparplans am 1., 7., 15. und 23. eines Monats
  • Kosten für die Ausführung der Sparrate: 1,50 Prozent
  • Dynamisierung der Sparrate ist möglich

comdirect Sparplan ansehen*

DKB mit Top-Auswahl an Sparplänen

Die DKB ist eine Direktbank mit nur wenigen Filialen. Sie ist mit 4,2 Millionen Privatkunden die zweitgrößte Direktbank in Deutschland. Sie bietet zahlreiche Bankprodukte an. Bei der DKB können Sie für Ihren ETF-Sparplan 670 verschiedene ETFs von verschiedenen Emittenten und auf die wichtigsten Indizes wie den DAX, den MSCI World oder den Euro Stoxx 50 auswählen. Auch die DKB bietet eine Aktion an, die bis zum 31.12.2020 läuft. Bis zu diesem Tag werden 119 ETFs von Lyxor, Amundi und Vanguard mit einer Ausführungsgebühr von 0,49 Euro für jede Sparrate angeboten.

Hier sind die wichtigsten Daten für Sparpläne im Überblick:

  • Keine Depotgebühr
  • Gebühr für die Ausführung der Sparrate: 1,50 Euro
  • Mindestsparrate: 50 Euro
  • Höchstsparrate: 100.000 Euro
  • Sparintervall: monatlich, zweimonatlich und quartalsweise
  • Ausführung des Sparplans: 5. und 20. eines Monats
  • Keine Dynamisierung der Sparrate

DKB Sparplan ansehen*

Flexibilität für den ETF-Sparplan bei netbank

Im Vergleich 2020 konnte der ETF-Sparplan von netbank mit Flexibilität überzeugen. netbank ist eine Marke der Augsburger Aktienbank AG. Mit 123 sparplanfähigen ETFs ist das Angebot der netbank noch ausbaufähig. Aktionen mit kostenlosen ETFs werden bei der netbank nicht angeboten. Das Depot für Ihren Sparplan ist kostenlos, wenn es mindestens eine der drei Kriterien erfüllt:

  • Depotbestand zum Stichtag Jahresultimo mindestens 20.000 Euro
  • mindestens 4 Sparraten zu ETFs im Kalenderjahr
  • mindestens 8 ausgeführte Transaktionen für Kauf oder Verkauf von Wertpapieren im Kalenderjahr.

Hier sind noch weitere wichtige Eckdaten zum ETF-Sparplan der netbank:

  • Kosten für Ausführung der Sparrate: 0,30 Prozent, mindestens 0,95 Euro
  • Mindestsparrate 25 Euro
  • Keine Höchstsparrate
  • Sparintervalle monatlich, zweimonatlich, vierteljährlich, halbjährlich und jährlich
  • Ausführung des Sparplans am 5. und 15. eines Monats
  • Dynamisierung der Sparrate möglich
  • Änderung der Sparrate und des Sparintervalls möglich

netbank Sparplan ansehen*

Riesige Auswahl an ETF-Sparplänen bei 1822

Die Bank 1822 ist ein Unternehmen der Frankfurter Sparkasse. Sie treffen auf die riesige Auswahl von 790 sparplanfähigen ETFs. Mehr als 790 sparplanfähige ETFs werden von verschiedenen Emittenten und auf verschiedene Indizes angeboten. Wichtige Emittenten sind ComStage und iShares. Als Indizes können Sie beispielsweise den DAX oder den MSCI World wählen. Bei 1822 können Sie noch bis zum 31.01.2021 einen ETF-Sparplan auf einen von 40 ETFs der Deka eröffnen und müssen dann keine Gebühr für die Ausführung des Sparplans zahlen. Ist die Aktion zu Ende, müssen Sie eine Gebühr für die Ausführung zahlen.

Auch hier ist wieder ein Steckbrief für den ETF Sparplan Vergleich 2020:

  • Keine Depotgebühr
  • Gebühr für die Ausführung der Sparrate: 2,95 Euro
  • Mindestsparrate: 50 Euro
  • Höchstsparrate: 200 Euro
  • Sparintervall: monatlich, zweimonatlich, vierteljährlich, halbjährlich und jährlich
  • Ausführung der Sparrate: 5. und 20. eines Monats
  • Dynamisierung der Sparrate ist möglich

1822 Sparplan ansehen*

flatex mit Riesenauswahl an Sparplänen

flatex ist ein noch junger Online-Broker und ist seit 2006 aktiv. Mit seinen günstigen Kosten bezeichnet sich flatex als Discount-Broker. Beeindruckend ist die Auswahl von 1.000 sparplanfähigen ETFs, die von verschiedenen Emittenten und auf verschiedene Indizes zur Auswahl stehen. Die ETFs werden beispielsweise von Amundi, Lyxor und Xtracker angeboten. Mehr als 250 ETFs sind kostenlos verfügbar. Anders als bei anderen Brokern müssen Sie eine Depotgebühr zahlen. Sie ist jedoch nur gering.

Das sind die wichtigsten Daten von flatex:

  • Depotgebühr 0,1 Prozent + Mehrwertsteuer jährlich
  • Kosten für Ausführung der Sparrate: 1,50 Euro
  • Mindestsparrate: 50 Euro
  • Keine Höchstsparrate
  • Sparintervall: monatlich, quartalsweise, halbjährlich und jährlich
  • Ausführung des Sparplans: 1. und 15. eines Monats
  • Keine Dynamisierung der Sparrate

flatex Sparplan ansehen*

Transparenz bei der ING

Die ING konnte im ETF-Sparplan-Vergleich mit günstigen Konditionen überzeugen. Mehr als 700 sparplanfähige ETFs von Emittenten wie Lyxor, Amundi, Invesco und Comstage werden auf verschiedene Indizes angeboten. Sie können auch 150 kostenlose ETFs wählen, auf die Sie keine Gebühren für die Ausführung des Sparplans zahlen müssen.

Das sind die wichtigsten Fakten für den Sparplan von ING:

  • Keine Depotgebühr
  • Kosten für Ausführung der Sparrate: 1,75 Prozent
  • Mindestsparrate: 1 Euro
  • Höchstsparrate: 5.000 Euro
  • Sparintervall: monatlich, zweimonatlich, quartalsweise
  • Ausführung des Sparplans: 1. und 15. eines Monats
  • Dynamisierung der Sparrate ist möglich

ING Sparplan ansehen*

Fazit: ETF-Sparplan Vergleich 2020 informiert über Konditionen

Bevor Sie in einen ETF-Sparplan investieren, sollten Sie den ETF-Sparplan Vergleich 2020 nutzen. Er informiert über die Konditionen für ETF-Sparpläne bei verschiedenen Online-Brokern. Sie erfahren mehr über die Kosten für das Depot und für die Ausführung der Sparraten. Das Depot ist bei den meisten Anbietern kostenlos. Die Kosten für die Ausführung der Sparrate unterscheiden sich. Bei vielen Online-Brokern werden im Rahmen von Aktionen kostenlose ETFs angeboten. Der Sparplan-Vergleich informiert auch über die Mindestsparraten und die Sparintervalle bei den verschiedenen Anbietern.

Unser Tipp: Bei Trade Republic* kannst Du alle 300 iShares-ETFs von 7:30 bis 23 Uhr für nur 1 € handeln und dauerhaft kostenlos besparen. Schon ab 25€ monatlich.

Bitte abonniere unseren kostenlosen ETF-Newsletter, um keine Posts zu verpassen. Kein Spam - versprochen!


Share Tweet Send
Lade...

Trade Republic Sparplan



Rechtliche Hinweise: Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. ETFs24 haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.


* Bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.


Du hast dich erfolgreich angemeldet bei ETFs24
Großartig! Als Nächstes füllen Sie die Kasse für den vollständigen Zugang zu ETFs24
Willkommen! Du hast dich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.