Test: ETF-Sparplan beim neuen Broker Trade Republic

Mehr als 300 komplett kostenlose ETF-Sparpläne von iShares ab sofort bei Trade Republic.

Test: ETF-Sparplan beim neuen Broker Trade Republic

Update: Ab sofort können bei Trade Republic für mehr als 300 ETFs kostenlose Sparpläne angelegt werden. Dauerhaft kostenfrei sparen – ohne Fremdkostenpauschale oder weitere Kosten. Auch die Depoteröffnung ist nun über die Webseite möglich. Mehr dazu erfahrt ihr hier.

Seit Januar 2020 ist das Angebot des Brokers auch für Österreicher nutzbar.

Trade Republic ist ein neuer Broker auf dem deutschen Markt. Das Startup aus Berlin versucht durch besonders günstige Ordergebühren die bestehende Brokerlandschaft aufzumischen. Denn bei der Ordergebühr werden für die meisten Wertpapiere gerade einmal 1 Euro Fremdspesen berechnet. Trade Republic besitzt eine Bank-Lizenz und unterliegt der deutschen Einlagensicherung. Das bedeutet, dass pro Person bis zu 100.000 Euro im Falle einer Insolvenz geschützt sind. Trade Republic sieht sich in erster Linie als "mobilen und provisionsfreien Broker".

Die Trade Republic Bank bietet ihren Kunden als erster deutscher Broker die Möglichkeit, mobil und provisionsfrei mehr als 6.500 deutsche und internationale Aktien und über 500 ETFs zu handeln. Es fällt lediglich eine Fremdkostenpauschale von 1 Euro pro Trade für die Abwicklung an, unabhängig von dem Volumen der Order. Die intuitive App des Berliner FinTechs bietet die mobile Depoteröffnung, einfache Such- und Filterfunktionen, eine personalisierte Timeline sowie lange Handelszeiten von 7.30 bis 23 Uhr. Die Kursqualität für Aktien & ETFs wird börslich überwacht. Die Spreads sind an den Referenzmarkt XETRA, soweit dort handelbar, gebunden.

Die Trade Republic Bank ist eine in Deutschland lizenzierte und von der Bundesbank und BaFin beaufsichtigte Wertpapierhandelsbank und kooperiert mit renommierten Partnern wie der HSBC, Lang und Schwarz Exchange und der solarisBank. Diese stehen für Qualität, Professionalität und Kundenorientierung.

Wie sieht das ETF-Angebot aus?

Laut Anbieter stehen 6100 Aktien zur Auswahl, darunter auch viele ausländische. Daneben soll es ca. 500 ETFs geben, davon 300 in einem Sparplan besparbar. Das Angebot soll weiter ausgebaut werden in der Zukunft.

Im Praxistest mussten wir feststellen, dass das Angebot noch relativ dünn aussieht, aber stetig ausgebaut wird. Einige iShares-ETFs konnten wir finden, aber bei beispielsweise Vanguard, ComStage oder Lyxor geht die Suche noch ins Leere.

ETF-Übersicht: Liste der handelbaren ETFs bei Trade Republic (Auszug):

  • iShares MSCI World (WKN A0HGV0)
  • iShares MDAX UCITS ETF (DE) (WKN 593392)
  • iShares Core DAX UCITS ETF (DE) (WKN 593393)
  • iShares EURO STOXX UCITS ETF (DE) (WKN A0D8Q0)
  • iShares Core EURO STOXX 50 UCITS ETF (DE) (WKN 593395)
  • iShares MSCI World Acc (WKN A0RPWH)
  • iShares Core S&P 500 UCITS ETF (WKN A0YEDG)
  • iShares NASDAQ-100 UCITS ETF (DE) (WKN A0F5UF)
  • iShares MSCI Turkey
  • iShares TecDAX UCITS ETF (DE)
  • iShares DivDAX UCITS ETF (DE)
  • iShares MSCI Russia ADR/GDR UCITS ETF
  • iShares MSCI China A UCITS ETF
  • iShares Nikkei 225 UCITS ETF (DE)
  • iShares Core FTSE 100 UCITS ETF GBP (Acc) (WKN A0YEDM)

Zum Trade Republic Depot

Aber auch gehebelte ETFs und ETCs - damit auch Rohstoffe, Edelmetalle und Gold - sind vorhanden. Die Liste wächst stetig. Neben Aktien und ETFs sind mehr als 40.000 Derivate handelbar. Stop-Orders sind für alle Produkte setzbar. Viele Anleger sind stets auf der Suche nach den besten ETFs. Vor allem der MSCI World, DAX, Nasdaq und S&P 500 Index sind sehr beliebt.

Derzeit kooperiert Trade Republic exklusiv mit BlackRock (iShares) und WisdomTree. Wie auch bei anderen Brokern ist davon auszugehen, dass die Auswahl der ETF-Anbieter mit der Zeit weiter ausgebaut wird um Anlegern noch mehr Sparpläne zum Nulltarif anbieten zu können.

Trade Republic ETF Sparplan

Seit November 2019 sind nun auch über 300 ETF-Sparpläne verfügbar. Diese sind komplett kostenfrei. Es fällt nicht einmal die Fremdkostenpauschale von 1 Euro an oder sonstige Gebühren. Der Mindestbetrag bei einem Sparplan beträgt 25 Euro. Der Produkt-Partner ist iShares. Andere Anbieter wie Vanguard sind derzeit nicht beim Sparplan mit dabei.Gekauft werden die ETFs an dem Handelsplatz Lang und Schwarz (L&S). Der Sparintervall kann auf monatlich, zweimal pro Monat oder quartalsweise eingestellt werden. Insgesamt dauert das Anlegen eines neuen Sparplans nur wenige Sekunden.

Das ETF-Sparplan-Angebot

Die mehr als 300 ETFs sind wie folgt aufgeteilt:

  • Aktien: ca. 202 ETFs
  • Anleihen/Bonds: ca. 70 ETFs
  • Immobilien: 6 ETFs
  • Rohstoffe: 2 ETFs

Die Mindestsparrate beträgt 25 Euro, die Maximalsparrate beträgt 5.000 €. Die Ausführungstage sind 2. Tag des Monats, oder wahlweise der 16. (auch 14-tägig möglich). Ein automatischer Lastschrifteinzug ist derzeit nicht möglich. Sparer sollten am besten einen Dauerauftrag bei ihrem Girokonto anlegen, damit die Sparrate automatisch und pünktlich zu Trade Republic überwiesen wird. Planen sie bei einer Überweisung ungefähr 1-2 Bankarbeitstage mit ein. Solange dauert es mindestens bis Ihr Geld bei der Bank angekommen ist und die Buchung verarbeitet worden ist. Sollte einmal nicht genügend Geld auf dem Konto hinterlegt sein, wird der Sparplan nicht ausgeführt. Er wird solange nicht ausgeführt, bis wieder genug Geld vorhanden ist. Eine Dynamisierung, also eine automatische prozentuale Steigerung der Sparrate, ist ebenfalls nicht möglich. VL-Sparen bzw. Vermögenswirksame Leistungen sind mit einem TR-Sparplan derzeit auch nicht abbildbar. Auch die Funktion eines Auszahlplans gibt es nicht. Diese Funktion bieten allerdings auch nur die wenigsten Banken an.

So sieht die mobile App aus (iPhone/iOS)

Kosten / Gebühren

Grundsätzlich ist die ETF Ausschüttung/Thesaurierung kostenfrei. Außerdem gibt es ab sofort keine Dividendengebühren mehr. Eine Depotführungsgebühr gibt es nicht. Kontoauszüge, wie auch eine Jahressteuerbescheinigung für das Finanzamt sind kostenlos. Bei einem Depotübertrag fallen auch keine Gebühren an.

Mit modernsten Technologien bringen wir Wertpapierhandel direkt auf Dein Handy und befreien Dich gleichzeitig von hohen Kosten. Wertpapierhandel gehört auf das Handy und Provisionen zur Vergangenheit. (Quelle: Website des Anbieters)

Bei Kauf und Verkauf eines ETFs oder anderen Wertpapiers fällt lediglich 1 Euro für die Fremdkostenpauschale an. Das sogar geschiet sogar unabhängig vom Ordervolumen. Eine Orderprovision wird nicht erhoben. In unserem Praxistest konnten wir das bestätigen. Anleger können beim Direktkauf eines Wertpapiers zwischen verschiedenen Orderarten wählen. Verfügbar sind Market-, Limit- und Stop-Orders.


Zum Trade Republic Depot

Da sich Konditionen nach unseren Erfahrungen schnell ändern können, möchten wir gerne auf Folgendes hinweisen: Das aktuelle Preis- und Leistungsverzeichnis finden interessierte Anleger auf der Website des Anbieters.

Zusammenfassung Kosten & Gebühren:

  • Depotführung: kostenlos
  • Sparplanausführung: kostenlos
  • Manueller Kauf/Verkauf: 1 Euro (Fremdspesen)
Depotübertrag zu Trade Republic: So läuft es ab
Trade Republic

Womit verdient Trade Republic Geld, wenn nicht mit Order-Gebühren? Was ist das Geschäftsmodell?

Banken und Broker verdienen nicht nur an den Ordergebühren Geld. Das Geschäftsmodell mancher Anbieter in Deutschland basiert auf sog. Kickbacks. Jede Wertpapierbörse ist an mehr Handelsvolumen interessiert. Denn Volumen bedeutet gleich mehr Umsatz und Gewinn, da sie am Volumen prozentual beteiligt sind. Bringen die Broker ihnen also mehr Handelsvolumen, geben sie ihnen einen Teil ihrer Provisionen in Form von Kickbacks wieder zurück. Wir vermuten, dass das auch für Trade Republic eine der wesentlichen Einnahmequellen ist. Außerdem ist anzunhemen, dass iShares das kostenlose Sparplanprogramm sponsert. Denn bisher hat kein Anbieter exklusiv fast alle iShares-ETFs im Angebot.

Trade Republic im Test - Erfahrungen mit der Broker App

(Quelle: Finanzfluss.de)

Da TradeRepublic* noch ein recht junges Startup ist, kann es durch Technologie, Automatisierungen, einer dünnen Personaldecke und weniger Produktballast viel effizienter und wirtschaftlicher agieren, als die historisch gewachsenen Banken mit einer unüberschaubaren Anzahl an Produkten. Auch die Kooperation mit der solarisBank AG kann zu positiven Synergien führen, die Kunden dauerhaft niedrige Kosten und innovative Angebote sichert.

Unser Testurteil

1
KategorieErläuterungNote
2
DepoteröffnungZeitliche Dauer, Aufwand1,0
3
ETF-SparpläneAuswahl, Bedienung2,5
4
ETFs (Einmalinvest)Auswahl, Bedienung2,0
5
Sonstige WertpapiereAuswahl, Bedienung2,0
6
ServiceKommunikation, Unterlagen1,5
7
GebührenOrderkosten, Depotführung1,0
8
Innovationen
Mobile Apps, Portfolioanalyse, etc.
1,5
9
Gesamtnote:1,64

Testnoten: Niedriger = besser

Depotübertrag zu Trade Republic

Ist ein Trade Republic Depotübertrag möglich? Ja, auch ein Depotübertrag ist ab sofort möglich. Auf diese Weise können Anleger alle Wertpapiere zu einer Bank umziehen, was die Verwaltung und Kontrolle von Depotpositionen vereinfacht. Hierfur sind folgende drei Schritte notwendig:

  1. Sicherstellen, dass alle Wertpapiere auch bei Trade Republic handelabar sind. Diese können Sie über die Suchfunktion in der App ermitteln z. B. durch Eingabe der ISIN oder WKN. Es kann das Gesamte Depot von der alten Bank übertragen werden oder wahlweise auch nur einzelne Werte.
  2. In der Trade Republic App unter in den Einstellungen (Zahnrad rechts oben) Service auf „Depotübertrag“ klicken.
  3. Das automatisch generierte PDF abspeichern und die Angaben zur bisherigen Depotbank sowie zu Ihrer Person in das Übertragsformular eintragen.
  4. Übertragsformular ausdrucken und senden Sie es handschriftlich unterschrieben an die bisherige Depotbank.
  5. Der Depotübertrag kann nun je nach Reaktion Ihrer alten Bank ein paar Tage dauern.

Der gesamte Depotübertrag ist ein kostenloser Service für Sie.

Wer steckt hinter Trade Republic?

Die Trade Republic Bank GmbH ist eine deutsche Wertpapierhandelsbank. Sie werden von der Bundesbank und der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) beaufsichtigt und bieten Anlegern die gewohnte Zuverlässigkeit und Sicherheit einer deutschen Bank. Die Abwicklung einer Order erfolgt in Kooperation mit der HSBC Transaction Services, dem größten Wertpapierabwickler Deutschlands.

Kundengelder werden bei der solarisBank, einer Banking-as-a-Service Fintech-Plattform auf einem sog.  Treuhandsammelkonto verwahrt. Die solarisBank verfügt ebenfalls über eine Banklizenz. Wie viele andere Broker auch, erhält Trade Republic eine sog. Rückvergütungen von ihren Handelspartnern. Durch diese Rückvergütungen und effiziente Strukturen ermöglichen den Erlass von hohen Orderprovisionen. Anleger handeln an dem an der Börse Hamburg betriebenen elektronischen Handelssystem LS Exchange. Die Kursqualität wird börslich überwacht. Die Spreads, also die Differenz zwischen Kauf- und Verkaufspreise, sind an den Referenzbörse XETRA gebunden.

Die Trade Republic App

Die Strategie des Brokers lautet "mobile-first". Wie viele Startups und speziell Fintechs soll die erste Anlaufstelle vor allem die mobile Smartphone-App sein. Das macht durchaus Sinn, da die Menschen mittlerweile zu mehr als 50% mobil surfen und nicht mehr klassisch mit dem PC. Bei den Jüngeren ist die Quote noch deutlicher. Zwar kann das Depot auch über die Website des Anbieters eröffnet werden, aber das Trading und Anlegen von ETF-Sparplänen geschieht dann über die App. Auf diese Weise können Anleger praktisch jederzeit mit einem kurzen Blick aufs Handy auch den Depotstand und den Fortschritt der Vermögensbildung überwachen - dank der Trade Republic App.

Die Highlights der App:

  • Mehr als 7.800 Aktien und ETFs und 40.000 Derivate provisionsfrei traden
  • Preisalarme, Push-Nachrichten und Echtzeitdaten
  • Such- und Filterfunktionen zum Suchen und Finden von Aktien, ETFs und mehr
  • Kursqualität der Aktien und ETFs wird börslich überwacht
  • Handelszeiten von 7:30 Uhr bis 23 Uhr
  • Außerbörslicher Handel möglich. Von 8 bis 22 Uhr
  • Hohe Sicherheit durch Zwei-Wege-Identifizierung
  • Keine Negativzinsen auf Einlagen
  • Die App ist für Apple iOS und Android erhältlich
  • Kostenlose Kontoeröffnung direkt in der App in nur 5 Minuten

Zur Trade Republic App

Consorsbank: Die Alternative

Wer auf der Suche nach ETF-Sparplänen ist, die neben iShares auch andere Anbieter wie ComStage, Lyxor, Amundi oder db-Xtrackers kostenlos anbieten, dem empfehlen wir die Consorsbank. Hier finden Anleger eine solide Auswahl verschiedenster Anbieter. Insgesamt sind mehr als 220 Sparplänen kostenfrei ab einer monatlichen Sparrate von 25 Euro verfügbar.

Neben günstigen Sparplänen profitieren Anleger auch von einer tiefgreifenden kostenlosen Depotanalyse. So verlieren Sie nie den Überblick über die Performance, Dividenden und Steuerzahlungen in Ihrem Depot. Mehr dazu.

Fazit

Sowohl Angebot als auch die App sahen in unserem Test vielversprechend aus. Das Potenzial ist groß. Die Firma ist jung, agil und das Produkt wird unserer Erfahrung nach in einem hohen Tempo weiterentwickelt. Hinzu kommt, dass Trade Republic unschlagbar günstig ist. Ein Web-Angebot gibt es nicht beim 1-Euro-Broker, die App ist die einzige Anlaufstelle für die Kunden. Das reicht im Alltag aber vollkommen. Besonders positiv aufgefallen ist uns der Registrierungsprozess. Innerhalb von 5-10 Minuten ist die komplette Kontoeröffnung abgeschlossen und die IBAN steht für Überweisungen bereit. Das ist rekordverdächtig. In unserem Test brauchten wir lediglich 7 Minuten. Für ETF-Sparer gibt es ab sofort die Möglichkeit über Sparpläne zu investieren. Knapp 300 ETF-Fonds sind aktuell sparplanfähig (siehe Liste weiter oben).


Zum kostenlosen Trade Republic Sparplan

Trade Republic eignet sich auch hervorragend als Zweitdepot um einige bei anderen Banken kostenpflichtige Sparpläne auf "kostenlos" umzustellen. Die App ist schnell installiert und das Konto leicht eingerichtet. Kosten und Gebühren bei ETFs bzw. Sparpläne k}önnen auf diese Weise dauerhaft eingespart werden und stattdessen in Wertpapiere investiert werden.

Entweder über die Website oder über die mobile App bequem auf dem Smartphone. Die BIC der Bank lautet TREBDED1XXX.

Weiterlesen:

Sparplan-Tipp: Bei Trade Republic* kannst du mehr als 300 ETFs von iShares dauerhaft kostenlos besparen. Schon ab 25€ monatlich.

Bitte abonniere unseren kostenlosen ETF-Newsletter, um keine Posts zu verpassen. Kein Spam - versprochen!


Share Tweet Send
0 Kommentare
Lade...



Trade Republic



Rechtliche Hinweise: Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. ETFs24 haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.


* Bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.


Du hast dich erfolgreich angemeldet bei ETFs24
Großartig! Als Nächstes füllen Sie die Kasse für den vollständigen Zugang zu ETFs24
Willkommen! Du hast dich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.