small cap

Wird 2019 das Jahr der europäischen Small-Caps?

Wird 2019 das Jahr der europäischen Small-Caps?

Es schien logisch, einen eher defensiven Ansatz in Betracht zu ziehen. Und wenn mich jemand gefragt hätte, ob es angebracht wäre, übergewichtige Small-Cap-Aktien zu kaufen, hätte ich nicht den Mut gehabt, ja zu sagen, nachdem ich Ende Dezember vom VIX auf 36 angeschlagen worden war.

Aber die Small Caps haben einen unglaublichen Start ins Jahr 2019 hinter sich.

In alte Denkmuster schlüpfen

Vor dem Hintergrund der aktuellen globalen Situation ist eine US-Allokation eine der einfachsten, um eine überzeugende Erzählung zu erstellen. Die Unsicherheit von Brexit in Europa zum Beispiel reicht aus, um diese Erzählung zu untermauern. Der Russell 2000 Index hat das Jahr 2019 stark begonnen und im Januar eine zweistellige Rendite erzielt. Es gibt wenig Fragen, die Investoren bemerken werden.

Es ist jedoch wichtig, sich daran zu erinnern, dass Small-Cap-Unternehmen in der Regel Unternehmen mit langfristigen Zielen sind, und das US-Wachstum ist derzeit spät in seinem Zyklus. Während es also möglich sein könnte, die weitere positive Performance aus Nebenwerten herauszudrücken, steht einem Bewertungspuffer nicht viel im Wege, sollte sich die Situation verschlechtern.

Das geringere Risiko von US-Nebenwerten sollte dazu führen, dass der Russell 2000 Index einen höheren Forward-P/E-Mehrfachfaktor aufweist, der unbestritten ist. Die eigentliche Frage ist, wie viel höher sollte das Multiple angesichts des Risikoausgleichs sein als beispielsweise der des WisdomTree Europe SmallCap Dividend Index? Was wir in Abbildung 1 sehen, ist etwas in der Größenordnung von 50%.
Die Forward KGV-Verhältnisse des WisdomTree Europe SmallCap Dividend Index und des MSCI Europe Index waren recht ähnlich, wobei der WisdomTree Index den aktuellen Vorteil hatte.

Wenn in Europa Risiken auftreten, werden sie häufig durch volatile Performance einiger der großen, systemrelevanten Banken ausgedrückt. Diese Banken verfügen über eine hohe Marktkapitalisierung und verfügen damit über hohe Gewichte in Indizes wie dem MSCI Europe Index. Durch den Einsatz von Small Caps können Anleger die systemrelevanten Finanzzahlen vermeiden, zumindest im Hinblick auf das direkte Indexengagement.
Es gab zwei verschiedene Zeiträume, in denen die Ölpreise in kurzen Zeiträumen deutlich gesunken sind. Ein Fokus auf Small Caps würde sich tendenziell von diesen größeren Unternehmen abheben, die seit 2013 einige schwierigere Zeiten durchlaufen haben.

Wenn Investoren europäische Aktien betrachten, betonen wir die Bedeutung, nicht das gesamte Spektrum der Marktkapitalisierung zu vergessen.

Wir sind uns bewusst, dass wir uns den Tatsachen stellen müssen. Das globale Wachstum verläuft langsamer als in den letzten Jahren, was zum Teil durch die Auswirkungen der Steuersenkungen in den USA ab 2017 beeinträchtigt wird. Und die Stimmung für das Wachstum Europas ist derzeit nicht besonders stark. 2017 war ein viel besseres Jahr.

Glücklicherweise ist der Zusammenhang zwischen Wirtschaftswachstum und Aktienperformance kein einfacher Zusammenhang.

Im Jahr 2016 suchten die europäischen Aktien nach Überraschungen wie dem Ergebnis des Brexit-Referendums und dem Sieg von Trump bei den Präsidentschaftswahlen nach Bodenhaftung.
Wenn jedes Jahr wie 2017 wäre, würden europäische Aktien das Portfolio-Exposure der Menschen dominieren. Die Wirtschaftswachstumsdaten beschleunigten sich, die Aktienperformance war stark, und die europäischen Währungen werteten gegenüber dem US-Dollar auf.
Es ist seltsam, 2017 und 2018 nebeneinander stellen zu müssen. Im Jahr 2018 kam es zu einer massiven Verlangsamung der Wachstumsaussichten für Europa und zu einem Stimmungsrückgang.
Um fair zu sein, das Wachstum beschleunigt sich nicht gerade, wenn wir 2019 beginnen. Aber es scheint eine Hilfskundgebung zu laufen. Es ist faszinierend, dass der WisdomTree Europe SmallCap Dividend Index 2018 am schlechtesten abschneidet, aber 2019 hat er am stärksten begonnen (ganz zu schweigen davon, dass jeder Faktorindex bisher positiv ist).

Wie wir bereits gesagt haben, ist es einfacher, den Fall zu klären, dass die Zuweisung an die USA heute über Europa erfolgt. Wir glauben jedoch nicht, dass Investoren erkennen, dass jeder der fünf wichtigsten faktororientierten Indizes Europas im Januar 2019 nach einem ziemlich harten Jahr positiv war. Europäische Nebenwerte haben sich langfristig stark entwickelt und bieten derzeit einen großen Abschlag gegenüber US-Aktien. Hier sehen wir eine Chance.

0 Kommentare 0 Kommentare
0 Kommentare 0 Kommentare

Wir brauchen Dein Feedback um ETFs24 zu verbessern. Schick uns Deine Meinung zum Artikel und welche Themen Dich interessieren: