Wie funktionieren Optionsscheine?

Wie funktionieren Optionsscheine?

Optionsscheine sind dafür bekannt, dass man mit ihnen schneller Geld verdienen kann als mit einem Sparkonto, Aktien oder festverzinsliche Wertpapieren. Doch Vorsicht ist geboten! Gewinne erzielen nur Anleger, die genau wissen was bei Optionsscheinen zu beachten ist.

Der Aufstieg zum Börsenliebling

In den 80er Jahren wurden Optionsscheine erfolgreich auf dem japanischen Finanzmarkt etabliert und führten zu einem rasant wachsenden Marktanteil. Anfangs als Depot-Absicherung bestimmt, entwickelten die erfindungsreichen Japaner weitere Anlagestrategien. Durch Spekulationsmöglichkeiten mit geringen Kapitaleinsätzen und der indirekten Partizipation an Aktien, wurden japanische Optionsscheine immer populärer. Angelehnt an japanische Optionsscheine begannen auch Banken in Deutschland Optionsscheine zu emittieren. Die OS-Revolution begann hierzulande Mitte der 90er Jahre und erlebte ihren Höhepunkt nach der Jahrtausendwende. Das Platzen der Internetblase 2001 und einfachere Anlageprodukte wie Zertifikate, fanden vor allem bei Privatinvestoren Zustimmung und zogen große Optionsschein-Marktanteile auf sich.

Was ist ein Optionsschein und wie funktionieren sie?

Ein Optionsschein, auch Warrant genannt, ist ein standardisiertes und damit an der Börse handelbares Optionsrecht. Er verbrieft ein Recht an einem Basiswert, was zeitlich begrenzt ist. Der Basiswert kann z.B. eine Aktie, eine Anleihe, ein Rohstoff (Gold, Silber) oder ein Aktienindex (DAX, EUROSTOXX) sein. Der große Vorteil bei Optionsscheinen liegt darin, dass man an dem Basiswert mit einem Bruchteil des sonst benötigten Kapitals, die ein Direktkauf kosten würde, partizipieren kann. Aufgrund des niedrigen Kapitaleinsatzes ergeben sich sehr große prozentuale Gewinne oder Verluste, bei einer Kursveränderung des zugrunde liegenden Basiswertes. Optionsscheine (Warrants) lassen sich grundsätzlich in zwei Typen unterteilen:

Call-Optionsscheine (Kauf-Optionsscheine):

Der Käufer rechnet mit steigenden Preisnotierungen beim Basiswert. Eine Kauf-Option verbrieft das Recht einen Basiswert an einem bestimmten Termin zu einem vorher vereinbarten Basispreis (Kurs) zu kaufen. Beträgt der Basispreis 100 Euro und der Aktienkurs steigt auf 110 Euro in 3 Monaten. So kann der Optionsinhaber einen beträchtlichen Gewinn mit dem Kursgewinn des Optionsscheins vereinnahmen. Wird der Optionsschein vor Ablauf nicht eigenständig an einer Börse verkauft, so erfolgt ein Barausgleich.

Put-Optionsscheine (Verkaufs-Optionsscheine):

Ein Put-Optionsschein ist der Gegenpart zur Call-Option. Die Put-Variante ermöglicht es Optionsscheininhabern von einem fallenden Kurs des Basiswertes zu profitieren. Mit einem Put-Optionsschein lassen sich unter anderem Depotbestände gegen Kursverluste absichern.

Der Optionsschein und seine Griechen

Die Griechen sind Kennzahlen mit denen Optionsscheine bewertet und beurteilt werden können. Man unterscheidet grundsätzlich statische und dynamische Kennzahlen. Zu den statischen Kennzahlen gehören das Aufgeld (Agio), der Hebel und die Parität. Wichtige dynamische Kennzahlen sind Delta, Gamma, Theta, Omega und Vega.

Unser Tipp: Bei Trade Republic* kannst Du alle 300 iShares-ETFs von 7:30 bis 23 Uhr für nur 1 € handeln und dauerhaft kostenlos besparen. Schon ab 25€ monatlich.

Bitte abonniere unseren kostenlosen ETF-Newsletter, um keine Posts zu verpassen. Kein Spam - versprochen!


Share Tweet Send
0 Kommentare
Lade...



Trade Republic



Rechtliche Hinweise: Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. ETFs24 haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.


* Bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.


Du hast dich erfolgreich angemeldet bei ETFs24
Großartig! Als Nächstes füllen Sie die Kasse für den vollständigen Zugang zu ETFs24
Willkommen! Du hast dich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.