Wasserstoff-Aktien: 3 ETFs auf Brennstoffzellen & mehr

Wasserstoff ist ein Trend der Zukunft, wenn es um Fahrzeugantriebe und saubere Energiegewinnung geht. Du kannst Aktienvon Unternehmen kaufen, die in der Branche tätig sind. Eine bessere Risikostreuung erreichst Du mit einem ETF. Reine Wasserstoff-ETFs gibt es noch nicht.

Wasserstoff-Aktien: 3 ETFs auf Brennstoffzellen & mehr

Wasserstoff als Trend der Zukunft

Schon seit längerer Zeit wird Wasserstoff in der Industrie als Energieträger verwendet. Er bietet ein großes Potential für die Mobilität. Es gibt bereits Autos mit Wasserstoffantrieb, die mit einer Brennstoffzelle ausgestattet sind und eine Alternative zu Elektroautos darstellen. Diese Technologie ist gegenwärtig noch in der Entwicklung. Für die Nutzung der Brennstoffzellen in den Wasserstoffautos ist ein wesentlich geringerer Aufwand an Energie erforderlich als für Elektroautos. Die Technologie könnte auch für den Antrieb von Schiffen oder Flugzeugen genutzt werden. Der Fokus liegt gegenwärtig jedoch auf Autos. Es gibt schon einige Unternehmen, die mit der Erzeugung und der Nutzung von Wasserstoff beschäftigt sind.

Wasserstoff allein bringt noch keine Energiewende. In der Industrie werden gegenwärtig ungefähr 70 Millionen Tonnen im Jahr davon verwendet. Sie stammen vorwiegend aus fossilen Brennstoffen und sind daher nicht nachhaltiger als fossile Brennstoffe. Nur dann, wenn nachhaltige Energiequellen wie Sonne oder Wind für die Erzeugung genutzt werden, kann tatsächlich von einer Energiewende die Rede sein. Auch überschüssige erneuerbare Energie, die gegenwärtig nicht genutzt wird, könnte für die Wasserstoffgewinnung eingesetzt werden.

Gegenwärtig ist Japan Spitzenreiter in der Wasserstofftechnologie. Die Forschung und Entwicklung in diesem Bereich werden dort schon seit vielen Jahren gefördert. In naher Zukunft will das Land einige Projekte zum Thema Wasserstoffmobilität verwirklichen. Ein Wasserstoffrat, der sich mit der Entwicklung der Technologie beschäftigt, wurde schon vor einigen Jahren von knapp 60 Ländern gegründet. Der Wasserstoffrat kam zu dem Ergebnis, dass im Jahr 2050 ungefähr 18 Prozent der weltweiten Energieversorgung durch die Wasserstofftechnologie abgedeckt werden könnte.

Wasserstoff-Effizienz beim Auto im Vergleich zu Elektro und Kraftstoff 

Quelle: www.transportenvironment.org

Wasserstoff im Vergleich zu anderen Antriebsarten: Es ist nicht die effizienteste Lösung für das Problem. Elon Musk nennt die Technologie deshalb scherzhaft "fool cell". Sie hat jedoch andere Vorteile wie schnelleres betanken von Fahrzeugen.

Große Bandbreite an Wasserstoff-Unternehmen

Auch wenn Du Aktien von verschiedenen Unternehmen auf dem Wasserstoffsektor kaufen kannst, gibt es noch keinen reinen ETF auf solche Unternehmen. Das Thema ist noch eine Nische an der Börse. Dementsprechend schwierig ist es für ETF-Anbieter wie iShares oder Lyxor, einen hinreichend liquiden Wasserstoff-ETF auf den Markt zu bringen.

Möchtest Du in den Trend Wasserstoff investieren, kannst Du Aktien von vielen Unternehmen kaufen. Die Bandbreite dieser Unternehmen erstreckt sich von Produzenten über Lieferanten, Entwickler von Speichertechnologien bis hin zu den Herstellern wasserstoffbetriebener Züge. Die EU fördert die Entwicklung, Erzeugung und Nutzung regenerativer Energien. Ende Mai 2020 hat die EU-Kommission einen Wiederaufbau-Fonds mit einem Volumen von 750 Milliarden Euro vorgestellt. Er soll unter anderem dazu verwendet werden, die EU bis 2050 klimaneutral zu machen.

Wasserstoff gilt als Hoffnungsträger, da er emissionsarm mit Ökostrom aus Wasser gewonnen werden kann. Erst kürzlich hat die Bundesregierung eine milliardenschwere Investition in Wasserstoff-Technologie angekündigt. Das Kabinett von Angela Merkel will Deutschland weltweit in Führung bringen und Spitzentechnologie zum Exportschlager machen.  Beschäftigt sich eine größere Zahl an Unternehmen auf diesem Sektor, wird es künftig wohl bald auch einen reinen Wasserstoff-ETF geben.

Wasserstoff-ETFs als Investition in die Zukunft?
Erneuerbare Energien gewinnen immer mehr an Bedeutung. Das Wasserstoff-Auto könnte ein Trend der Zukunft sein. Möchten Sie in Wasserstoff investieren, können Sie Wasserstoff-Aktien kaufen. Ein reiner Wasserstoff-ETF lässt gegenwärtig noch auf sich warten, doch gibt es bereits einen allgemeinen ETF a…

Gegenwärtig noch kein Wasserstoff-ETF verfügbar

Auch wenn Du bereits verschiedene Aktien von Unternehmen aus dem Wasserstoffsektor kaufen kannst, gibt es noch keinen reinen ETF, der sich mit diesem Thema befasst. Es gibt jedoch schon verschiedene ETFs auf Unternehmen, die in irgendeiner Weise mit erneuerbaren Energien beschäftigt sind. Diese ETFs werden auch als Clean-Energy-ETFs bezeichnet. In solchen ETFs sind Aktien von Unternehmen enthalten, die mit der sauberen Energiegewinnung beschäftigt sind. Diese ETFs enthalten auch Aktien von Unternehmen, die Wasserstoff erzeugen oder sich auf andere Weise damit beschäftigen.

Auswahl an ETFs auf erneuerbare und saubere Energien

Möchtest Du in Wasserstoff investieren, aber keine Aktien solcher Unternehmen kaufen, kannst Du in verschiedene ETFs auf saubere und erneuerbare Energien investieren. Sie werden von verschiedenen Emittenten herausgebracht.

iShares Global Clean Energy UCITS ETF, ISIN IE00B1XNHC34, WKN A0MW0M
Dieser ETF wurde auf den S&P Global Clean Energy Index aufgelegt. Er bietet Zugang zu den größten und liquidesten Unternehmen weltweit, die mit sauberen Energien beschäftigt sind. Dieser Index enthält gegenwärtig Aktien von 44 Unternehmen. Zumeist handelt es sich um Unternehmen, die auf Solarenergie und Windkraft fokussiert sind. Wasserstoffunternehmen sind noch zu einem geringen Anteil vertreten. Da dieser Energieträger immer mehr an Bedeutung gewinnt, könnten solche Unternehmen künftig stärker vertreten sein.
Der ETF hat eine ziemlich hohe Gesamtkostenquote von 0,65 Prozent. Das Fondsvolumen liegt bei 776 Millionen Euro. Der Fonds wurde im Juli 2007 aufgelegt. Er repliziert vollständig physisch. Alle Aktien der gelisteten Unternehmen werden vom Emittenten gekauft. Der ETF ist ausschüttend und zahlt die Dividende halbjährlich aus. Die Rendite zeigte zuletzt eine beachtliche Entwicklung. Sie liegt bei 23,15 Prozent. Der Fonds ist sparplanfähig.

Lyxor New Energy UCITS ETF D-EUR, ISIN FR0010524777, WKN LYX0CB
Dieser ETF wurde auf den World Alternativ Energy Index (WAEX) aufgelegt. Er enthält Aktien von den 20 größten Unternehmen auf dem Gebiet der alternativen Energien. Die Unternehmen erzielen ihre Erträge größtenteils mit Energieeffizienz, Energiegewinnung und Dezentralisierung der Energieversorgung. Auch Unternehmen, die mit Wasserstoff beschäftigt sind, gehören dazu.

Dieser ETF hat eine Gesamtkostenquote von 0,60 Prozent. Das Fondsvolumen liegt bei 344 Millionen Euro. Dieser Fonds repliziert synthetisch durch Tauschgeschäft mit einem Finanzinstitut. Er ist ausschüttend und zahlt die Dividende halbjährlich aus. Auch bei diesem ETF hat sich die Dividende zuletzt beachtlich entwickelt. Sie liegt bei 25,83 Prozent.

Brennstoffzellen: Investieren in Mobilität der Zukunft?

Da Wasserstoff auch für die Mobilität von Bedeutung ist, kannst Du, um in Wasserstoff zu investieren, Anteile von einem ETFauf die Mobilität der Zukunft kaufen.

Xtrackers Future Mobility UCITS ETF 1C, ISIN IE00BGV5VR99, WKN A2N6LL
Der ETF investiert in den Nasdaq Yewno Future Mobility Index, der Zugang zu Unternehmen aus der ganzen Welt bietet, die sich mit der Mobilität der Zukunft beschäftigen. Auch Aktien von Unternehmen, die ihren Fokus auf Wasserstoff-Mobilität legen, sind enthalten. Alle im Index gelisteten Unternehmen sind gleich gewichtet.

Dieser sparplanfähige ETF hat eine Gesamtkostenquote von 0,35 Prozent. Das Fondsvolumen beträgt nur 14 Millionen Euro. Der ETF ist noch ganz neu. Er wurde erst im Januar 2019 aufgelegt. Die Replikation erfolgt vollständig physisch. Er ist thesaurierend und legt die Dividende erneut in Fondsvermögen an. Im ersten Jahr hat sich die Rendite mit 4,45 Prozent bereits positiv entwickelt.

Der ETF-Sparplan-Vergleich 2020: Welcher Anbieter ist der Beste?
ETF-Sparplan-Vergleich 2020

Wie sinnvoll ist die Investition in einen ETF mit Wasserstoff-Aktien?

Wie die vorgestellten ETFs zeigen, hat sich die Rendite gut entwickelt. Du solltest, bevor Du investierst, die Rendite langfristig betrachten und dabei auch auf Tiefs achten. Wasserstoff-Aktien sind in den vorgestellten ETFs nur in geringer Anzahl enthalten. Gewinnt Wasserstoff künftig mehr an Bedeutung und ist es möglich, ihn aus erneuerbaren Energieträgern zu gewinnen, könnte er einen größeren Anteil in den ETFs einnehmen. Auch dann, wenn sich die Mobilität mit Wasserstoffautos weiterentwickelt, könnten die Wasserstoffunternehmen im ETF auf Mobilität der Zukunft stärker vertreten sein. Einen reinen ETF auf Wasserstoff könnte es bald geben, wenn es noch mehr Unternehmen gibt, die sich mit der Wasserstofferzeugung und der Wasserstoffnutzung beschäftigen.
Du solltest die Volatilität nicht vergessen. Verschiedene Einflüsse können zu starken Kursanstiegen führen, doch kann es aufgrund verschiedener Faktoren auch zu Kursverlusten kommen. Die ETFs bieten eine gute Risikostreuung und sind daher eine gute Alternative zu reinen Aktien von Unternehmen auf dem Wasserstoffsektor.

ETF Broker Vergleich 2020: Welcher Anbieter hat die besten Konditionen?
ETF-Broker-Vergleich 2020

Fazit: Reiner ETF auf Wasserstoff-Aktien noch nicht verfügbar

Wasserstoff spielt schon heute eine wichtige Rolle als Energieträger und in der Mobilität. Wasserstoffautos gibt es bereits, doch steckt diese Technologie noch in den Kinderschuhen. Aktien kannst Du von verschiedenen Unternehmen kaufen, die auf dem Wasserstoffsektor tätig sind. Es gibt noch keinen ETF, der nur Wasserstoff-Aktien enthält. Du kannst jedoch schon in ETFs auf saubere und erneuerbare Energien sowie auf die Mobilität der Zukunft investieren. In diesen ETFs sind auch Aktien von Unternehmen aus dem Wasserstoffsektor enthalten. Künftig könnte sich deren Anteil erhöhen.

Unser Tipp: Bei Trade Republic* kannst Du alle 300 iShares-ETFs von 7:30 bis 23 Uhr für nur 1 € handeln und dauerhaft kostenlos besparen. Schon ab 25€ monatlich.

Bitte abonniere unseren kostenlosen ETF-Newsletter, um keine Posts zu verpassen. Kein Spam - versprochen!


Share Tweet Send
0 Kommentare
Lade...



Trade Republic



Rechtliche Hinweise: Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. ETFs24 haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.


* Bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.


Du hast dich erfolgreich angemeldet bei ETFs24
Großartig! Als Nächstes füllen Sie die Kasse für den vollständigen Zugang zu ETFs24
Willkommen! Du hast dich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.