Was es bei passiven Indexfonds zu beachten gibt

Was es bei passiven Indexfonds zu beachten gibt

Börsengehandelte Fonds (ETFs) gibt es zwar noch nicht so lange wie andere Anlageoptionen wie z. B. Investmentfonds, Aktien und Anleihen. Das bedeutet nicht, dass man sie außer Acht lassen sollte. ETFs sind kostengünstige, gut diversifizierte Anlagemöglichkeiten, die den Anlegern Zugang zu einem Pool von Wertpapieren ermöglichen, um ihre individuellen Ziele zu erreichen.

Der Schlüssel zum Kauf neuer Wertpapiere ist zu verstehen, worauf man sich einlässt. Nur wenn man sich ausreichend informiert, kann man sich mit einer neuen Anlagemöglichkeit richtig wohlfühlen. Egal ob man nun einen Finanzberater einsetzt oder Anlageentscheidungen selbst trifft: Die richtigen Fragen zu stellen ist ein entscheidender Teil des Lernprozesses. Hier sind die fünf wichtigsten Fragen beim Kauf von ETFs:

Was sind die Kosten?

Wie bei den meisten Dingen im Leben - vor allem wenn es darum geht, Geld auszugeben - sind die Kosten ein entscheidender Faktor bei der Wahl des Investitionsortes. Die gute Nachricht ist, dass die überwiegende Mehrheit der ETFs passiv verwaltete Anlagen sind, was bedeutet, dass die Gebühren im Vergleich zu aktiv verwalteten Fahrzeugen deutlich niedriger sind. Die Verwaltungsgebühr variiert jedoch pro ETF, daher ist es wichtig die Kosten zu erfragen, bevor man sie seinem Portfolio hinzufügt.

Weitere variable Kosten die beim Kauf von ETFs anfallen, sind Provisionen, die vom Berater oder Makler in Rechnung gestellt werden, Kostenquoten und der Spread zwischen dem höchsten Preis, den ein kaufender Anleger für den ETF zu zahlen bereit ist, und der niedrigsten Preis den ein Verkäufer zu akzeptieren bereit ist, um das Wertpapier zu verkaufen.

In was investieren ETFs?

Ein ETF ist ein Portfolio von zugrunde liegenden Anlagen, ähnlich wie bei einem Investmentfonds. Jeder von ihnen bildet einen Index ab. Diese beiden Faktoren machen es sehr einfach zu verstehen, welche Wertpapiere innerhalb des ETFs gehalten werden und welcher Performance-Benchmark wichtig ist. Verfolgt ein ETF beispielsweise den S&P 500, so setzt er sich aus einem proportionalen Verhältnis der Bestände des S&P 500 zusammen.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Wertentwicklung in der Vergangenheit niemals ein Indikator für die zukünftige potenzielle Wertentwicklung ist. Betrachtet man jedoch Wertpapiere und Benchmark, so kann man sich einen Eindruck von möglichen Schwankungen verschaffen. Von dort aus kann man dann entscheiden, ob man sich mit diesem ETF wohlfühlt und investieren möchten.

Ist ein ETF besser als andere?

Wie bei den meisten Anlagen hängt die Antwort auf diese Frage von den jeweiligen Anlagezielen, dem Zeithorizont und dem Risikoniveau ab. ETFs sind in der Regel preiswerte, steuerlich effiziente und liquide Anlagemöglichkeiten - das macht sie für Investoren attraktiv. Es ist schwer zu sagen, ob ein ETF besser als ein anderer ist.

Da alle anderen Faktoren gleich sind, achten einige Investoren auf Reputation und Langlebigkeit, wenn es um Investitionen in ETFs und die Unternehmen geht, die sie anbieten. Überprüfe deine ETF-Optionen, bevor Du Geld anlegst, um sicherzustellen, dass Sie sich mit der Asset-Allokation und dem Risikoniveau alles vertraut anfühlt. Wichtige Informationen wie der Index-Benchmark und die Asset Allokation finden man in einem ETF-Factsheet des ETF-Anbieters.

Wie passen ETFs in mein Portfolio?

ETFs können zur Diversifizierung eines Anlageportfolios beitragen und die Gesamtkosten senken, wenn sie passiv verwaltet werden und niedrige Verwaltungsgebühren aufweisen. Die Diversifizierung eines Anlageportfolios durch eine angemessene Asset Allokation, die der Risikobereitschaft des Anlegers entspricht, kann dazu beitragen, kurz- und langfristige Finanzziele zu erreichen und gleichzeitig das Komfortniveau mit dem Risiko aufrechtzuerhalten.

Folgt ein ETF einem Rentenindex, investiert er höchstwahrscheinlich den Großteil der Vermögenswerte in festverzinsliche Anlagen. Wenn man eher ein risikoaversiver Anleger ist, der ein potenziell stabiles Einkommen dem aggressiven Wachstum vorzieht, dann ist dies möglicherweise die bessere Anlagemöglichkeit.

Sind ETFs für kurz- oder langfristige Investitionen am besten geeignet?

ETFs haben zwar den Ruf, für Day-Trader und kurzfristige Anleger ungeeignet zu sein, das genaue Gegenteil ist jedoch der Fall. Es gibt ETFs für alle Anleger und alle denkbaren Strategien. ETFs sind für alle Anlageformen geeignet, basierend auf den individuellen Zielen und der Risikotoleranz. Wenn man beispielsweise eine langfristige Strategie verfolgt, kann ein Aktien-ETF geeignet sein. Wenn man einen kürzeren Zeithorizont habt, wie z. B. 1 bis 3 Jahre, kann ein festverzinslicher ETF angemessener sein.

Der Kurs eines ETFs ändert sich während des Handelstages. Obwohl Anleger nicht versuchen sollten, den Markt zeitlich zu bestimmen gilt es im Allgemeinen als vorbildlich, ETFs zu Beginn oder am Ende des Tages weder zu kaufen noch zu verkaufen. Man sollte einen ETF kaufen, wenn sein Anlagestil den persönlichen Anlagezielen entspricht und wenn man sich mit dem Risikoniveau anfreuden kann. Es ist nie eine gute Idee eine Wertpapier an der Börse zu kaufen, nur weil man einen heißen Tipp erhalten hat.

Alle Anlagen unterliegen Risiken, einschließlich eines möglichen Verlustes des Kapitals. Bitte denke daran, dass alle Investitionen mit Risiken verbunden sind.

Unser Tipp: Bei Trade Republic* kannst Du alle 300 iShares-ETFs von 7:30 bis 23 Uhr für nur 1 € handeln und dauerhaft kostenlos besparen. Schon ab 25€ monatlich.

Bitte abonniere unseren kostenlosen ETF-Newsletter, um keine Posts zu verpassen. Kein Spam - versprochen!


Share Tweet Send
Lade...

Trade Republic



Rechtliche Hinweise: Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. ETFs24 haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.


* Bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.


Du hast dich erfolgreich angemeldet bei ETFs24
Großartig! Als Nächstes füllen Sie die Kasse für den vollständigen Zugang zu ETFs24
Willkommen! Du hast dich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.