Smartbroker-Sparplan im Test mit hervorragenden Bewertungen

Smartbroker-Sparplan im Test mit hervorragenden Bewertungen

Sparpläne werden für die langfristige Geldanlage immer beliebter. Sie werden von zahlreichen Direktbanken und Online-Brokern angeboten. Einen Sparplan können Sie auch bei Smartbroker eröffnen. Der Online-Broker von Deutschlands größter Finanzcommunity hat im Test eine hervorragende Bewertung erhalten. Sparpläne können Sie zu günstigen Konditionen auf ETFs, Investmentfonds, Aktien, Anleihen und Zertifikate einrichten.

Der Sparplan von Smartbroker im Test

Smartbroker ist ein Berliner-Online-Broker mit mehr als 20 Jahren Erfahrung am Finanzmarkt. Die Betreiber des Brokers sind mit FinanzNachrichten.de, wallstreet:online, ariva und börsenNews Marktführer im Bereich Finanzinformationen. Aufgrund der umfangreichen Erfahrungen und der Qualität der Produkte erreichte der Broker im Test hervorragende Bewertungen.
Im Test des Online-Magazins extraETF erzielte der Broker den ersten Platz und die Note sehr gut für Fonds und Sparpläne im Jahr 2020. In einem weiteren Test von extraETF für Direktbanken 2020 erhielt Smartbroker ebenfalls die Note sehr gut.


Jetzt Smartbroker ausprobieren*

Im Test von extraETF wurde der ETF-Sparplan folgendermaßen bewertet:

  • Angebot: vier von fünf Sternen
  • Kosten: 4,5 von fünf Sternen
  • Service: vier von fünf Sternen

Das ergab insgesamt 4,5 Sterne und die Note sehr gut. Der Test ergab, dass ein breites Angebot von verschiedenen ETF-Emittenten zu niedrigen Ausführungskosten verfügbar ist.
Auch das Online-Magazin Just ETF hat einen Test für den Sparplan des Online-Brokers durchgeführt und die Ergebnisse veröffentlicht. Im Test erzielte der Sparplan von Smartbroker folgende Ergebnisse:

  • Angebot an kostenlosen ETF-Sparplänen: 3 von 3 Sternen
  • Sparplan-Umfang: 3 von 3 Sternen
  • Sparplan-Service: 2 von 3 Sternen

Als Gesamtnote erzielte Smartbroker im Test von JustETF die Note hervorragend. Ein hervorragendes Angebot an Sparplänen ist zu Top-Konditionen verfügbar.

Möglichkeiten für Sparpläne bei Smartbroker

Möchten Sie in einen Sparplan von Smartbroker investieren, können Sie zwischen verschiedenen Wertpapieren wählen:

  • über 1.400 aktiv gemanagte Investmentfonds
  • 604 ETFs von bekannten Anbietern wie Amundi, iShares, Lyxor oder Xtrackers
  • 93 Aktien von deutschen und ausländischen Unternehmen
  • 13 ETCs als Rohstoffzertifikate auf verschiedene Rohstoffe wie Edelmetalle, Erdgas oder Energie.

Bei Smartbroker sind im Rahmen von Aktionen verschiedene kostenlose Wertpapiere verfügbar.


Jetzt Smartbroker ausprobieren*

Kosten für die Sparpläne von Smartbroker

Der Test ergab, dass sich die Sparpläne des Online-Brokers durch günstige Kosten auszeichnen. Welche Kosten tatsächlich anfallen, hängt davon ab, für welches Wertpapier Sie sich entscheiden. Um in einen Sparplan zu investieren, müssen Sie ein Verrechnungskonto und ein Depot eröffnen. Dafür fallen keine Gebühren an. Das Depot ist dauerhaft gebührenfrei.

Die Gebühr für die Ausführung der Sparrate ist außerordentlich günstig. Sie liegt bei 0,20 Prozent auf das Handelsvolumen und beträgt mindestens 80 Cent. Sie finden jedoch im Rahmen von Aktionen verschiedene Wertpapiere, die kostenlos angeboten werden. Bei diesen Wertpapieren müssen Sie keine Gebühr für die Ausführung des Sparplans bezahlen.

Bei den aktiv gemanagten Investmentfonds wird keine Gebühr für die Ausführung der Sparrate erhoben. Ein Ausgabeaufschlag, wie er sonst beim Handel mit Investmentfonds üblich ist, fällt nicht an.

Wählen Sie einen ETF für Ihren Sparplan aus, können Sie gegenwärtig 295 ETFs von verschiedenen Anbietern komplett kostenlos handeln. Bei diesen ETFs wird keine Gebühr für die Ausführung der Sparrate erhoben. Einige ETFs werden noch bis zum 31.12.2022 kostenlos angeboten.

Zusätzlich zur Ordergebühr müssen Sie bei den ETFs einmal jährlich die Gesamtkostenquote zahlen. Sie wird auch bei den ETFs fällig, die kostenlos angeboten werden. Da die Gesamtkostenquote vom Emittenten erhoben wird, hat Smartbroker darauf keinen Einfluss. Die Gesamtkostenquote unterscheidet sich, je nach ETF, und liegt zwischen 0,08 und 1,20 Prozent pro Jahr.


Jetzt Smartbroker ausprobieren*

Bei einem Sparplan auf eine Aktie fällt die Ordergebühr an, die 0,20 Prozent auf das Handelsvolumen beträgt. Diese Ordergebühr wird auch bei ETCs als Rohstoffzertifikate bei jeder Sparplan-Ausführung erhoben.

Konditionen für die Sparpläne von Smartbroker

Einen Sparplan von Smartbroker können Sie bereits mit einer Mindestsparrate von 25 Euro besparen. Die maximale Sparrate liegt bei 3.000 Euro. Schließen Sie einen Sparplan auf eine Aktie ab, müssen Sie beachten, dass die Mindestsparrate dann bei 125 Euro liegt. Ein Bruchteilerwerb von Aktien ist nicht möglich. Eine Dynamisierung, also Veränderung der Sparrate, können Sie bei Smartbroker nicht vornehmen. Eine automatische Wiederanlage von Ausschüttungen kann nicht erfolgen. Bei einem ausschüttenden ETF, Investmentfonds oder einer Aktie wird die Dividende nicht automatisch wieder zum Erwerb von Anteilen verwendet.
Das Sparintervall kann monatlich, alle zwei Monate, vierteljährlich oder jährlich gewählt werden. Eine Veränderung des Sparintervalls ist möglich.
Die Ausführung des Sparplans kann wahlweise am 1. oder am 15. eines Monats erfolgen.

Entwickelt sich ein Wertpapier nicht wie erwartet, ist ein Wechsel innerhalb eines bestehenden Sparplans nicht möglich. Sie müssen dann den Sparplan kündigen und einen neuen Wertpapiersparplan auf ein anderes Wertpapier eröffnen.
Die Sparpläne sind jederzeit kündbar.

Die Funktionsweise des Sparplans von Smartbroker

Haben Sie einen Sparplan bei Smartbroker eröffnet und ein Wertpapier ausgewählt, werden zum Ausführungszeitpunkt Anteile des gewählten Wertpapiers erworben. Bei Einzelaktien können nur ganze Aktien erworben werden, während bei ETFs und aktiv gemanagten Investmentfonds Anteile gekauft werden. Wie viele Anteile oder Aktien gekauft werden, hängt vom aktuellen Kurs ab. Bei einem niedrigen Kurs werden entsprechend viele Aktien oder Anteile gekauft, während bei einem hohen Kurs weniger Anteile oder Aktien gekauft werden können.
Haben Sie einen thesaurierenden Investmentfonds oder ETF gewählt, werden die Dividenden immer erneut in Fondsvermögen investiert. So bekommen Sie immer mehr Anteile.

Die Eröffnung eines Sparplans bei Smartbroker

Um einen Sparplan bei Smartbroker einzurichten, müssen Sie zuerst ein Verrechnungskonto und ein Depot eröffnen. Dafür muss eine Identitätsprüfung erfolgen. Nachdem Ihre Identität festgestellt wurde, wählen Sie für Ihren Sparplan ein Wertpapier aus. Sie legen die Sparrate, das Sparintervall und den Zeitpunkt der Ausführung fest. Ihren Auftrag müssen Sie bestätigen. Nachdem Sie eine Einzahlung auf Ihr Verrechnungskonto geleistet haben, erfolgt die Ausführung der Sparrate zum festgelegten Zeitpunkt.


Jetzt Smartbroker ausprobieren*

Chancen und Risiken mit dem Sparplan von Smartbroker

Welche Chancen und Risiken Ihr Sparplan bietet, hängt vom gewählten Wertpapier ab. Risikoreich sind ETCs auf Rohstoffe sowie Einzelaktien. Schnell kann es zu Kursverlusten kommen. Schlimmstenfalls sind Totalverluste möglich. Chancen bestehen bei den ETCs und bei Einzelaktien durch Kursgewinne. Zusätzlich bietet die Dividende bei den Aktien eine gute Chance.
ETFs und aktiv gemanagte Fonds bieten Chancen durch Kursgewinne. Zusätzlich bietet die Dividende eine Chance. Bei aktiv gemanagten Fonds ist das Risiko umso höher, je mehr Aktien enthalten sind. Risiken bestehen bei ETFs und aktiv gemanagten Fonds durch Kursverluste. Ein hohes Risiko bedeutet auch eine größere Chance.

Bei den ETFs wird eine umso bessere Risikostreuung erreicht, je mehr Wertpapiere enthalten sind. Eine gute Risikostreuung bieten ETFs auf den MSCI World.  Abhängig vom gewählten ETF kann die Ausschüttung der Dividende bei einem ausschüttenden ETF einmal jährlich, halbjährlich oder sogar vierteljährlich erfolgen. Ein zusätzliches Risiko besteht bei ETFs und Investmentfonds mit ausländischen Wertpapieren im Fremdwährungsrisiko.

ETFs und Sparpläne beim Smartbroker
Der Broker der Finanz-Community Mit Smartbroker greift ein weiterer neuer Broker die bestehende Anbieterlandschaft an. Erst kürzlich gingen mit Trade Republic und Gratisbroker zwei Discount-Broker mit großem Erfolg an den Start. Doch wodurch hebt sich der Smartbroker ab? Wovon können gerade ETF-Spar…

Da ein ETF einen kompletten Index abbildet, kann sich der ETF nur parallel zum Index entwickeln. Fällt der Index in den Keller, führt das zu erheblichen Kursverlusten. In solchen Fällen ist es möglich, dass die Auszahlung geringer als Ihre Einzahlung ist. Bevor Sie einen ETF auswählen, sollten Sie sich über dessen Wertentwicklung informieren und einen Vergleich vornehmen.


Jetzt Smartbroker ausprobieren*

Fazit: Smartbroker Sparplan schneidet im Test hervorragend ab

Im Test zeigte der Sparplan von Smartbroker hervorragende Ergebnisse. Er zeichnet sich durch außerordentlich geringe Kosten aus. Smartbroker bietet zahlreiche kostenlose ETFs an. Auf Investmentfonds wird kein Ausgabeaufschlag erhoben. Das Depot ist dauerhaft kostenlos. Ein Sparplan kann bereits mit einer Mindestsparrate von 25 Euro bespart werden. Die Sparintervalle sind monatlich, alle zwei Monate, vierteljährlich oder halbjährlich wählbar.

Unser Tipp: Bei Trade Republic* kannst Du alle 300 iShares-ETFs von 7:30 bis 23 Uhr für nur 1 € handeln und dauerhaft kostenlos besparen. Schon ab 25€ monatlich.

Bitte abonniere unseren kostenlosen ETF-Newsletter, um keine Posts zu verpassen. Kein Spam - versprochen!


Share Tweet Send
Lade...

Trade Republic



Rechtliche Hinweise: Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. ETFs24 haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.


* Bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.


Du hast dich erfolgreich angemeldet bei ETFs24
Großartig! Als Nächstes füllen Sie die Kasse für den vollständigen Zugang zu ETFs24
Willkommen! Du hast dich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.