Millionäre in Deutschland: Wer führt die Liste an?

Veröffentlicht am

Die Corona-Krise 2020 führte zu einem langsameren Anstieg von privaten Vermögen als in den Jahren zuvor. Trotzdem ist in Deutschland gegenwärtig eine größere Zahl an Millionären zu verzeichnen. Wer führt die Liste der Millionäre an und wie hoch ist deren Vermögen?

Millionäre in Deutschland: Wer führt die Liste an?

Die Liste der Millionäre in Deutschland 2021

Um einen Einblick in die Vermögensverteilung in Deutschland zu erhalten, sollen an dieser Stelle die Millionäre mit ihrem Vermögen genannt werden, die als Top 10 in der Liste für 2020 stehen. Ein Forbes-Ranking wurde bereits Anfang 2020 durchgeführt. Ein weiteres Ranking erfolgte im September 2020. Bei den beiden Rankings waren einige Verschiebungen zu verzeichnen. Während bei einigen das Vermögen gestiegen ist, kam es bei anderen zu Verlusten. Da es sich bei Forbes um ein US-amerikanisches Unternehmen handelt, erfolgt die Angabe des Vermögens in US-Dollar. So sieht die aktuelle Liste der Millionäre in Deutschland mit ihrem Vermögen aus:

  • Platz 10: Heinz-Hermann Thiele ist um zwei Plätze nach hinten gerutscht und hat aktuell ein Vermögen von 16,7 Milliarden US-Dollar. Der Unternehmer erzielte mit dem Münchener Unternehmen Knorr-Bremse sein Vermögen.
  • Platz 9: Klaus-Michael Kühne stieg vom zehnten auf dem neunten Platz in der Liste der Millionäre in Deutschland und betreibt den Logistikkonzern Kühne + Nagel, der in 100 Ländern aktiv ist. Sein Vermögen liegt bei 17,5 Milliarden US-Dollar.
  • Platz 8: Hasso Plattner ist Gründer von SAP. Sein Vermögen ist im Vergleich zum letzten Ranking gestiegen und beträgt 17,6 Milliarden US-Dollar.
  • Platz 7: Stefan Quandt als Sohn von Herbert und Johanna Quandt ist Eigner von Anteilen des deutschen Autobauers BMW. Während der Corona-Krise 2020 ist Stefan Quandt in der Liste der Millionäre in Deutschland um zwei Plätze nach vorn aufgerückt. Sein Vermögen beträgt aktuell 18,1 Milliarden US-Dollar.
  • Platz 6: Dietmar Hopp mit einem unveränderten Platz in der Liste ist Mitbegründer von SAP und beim Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim engagiert. Er hat ein Vermögen von 18,5 Milliarden US-Dollar.
  • Platz 5: Reinhold Würth ist neu unter den Top 10 der Millionäre 2020 in Deutschland ist und machte das Unternehmen Würth zum Marktführer der Montage- und Befestigungstechnik. Sein Vermögen liegt bei 19,9 Milliarden US-Dollar.
  • Platz 4: Theo Albrecht Junior als Sohn von ALDI-Nord-Leiter Theo Albrecht Senior behauptet seinen Platz in der Liste der Millionäre in Deutschland und hat ein Vermögen von 21,3 Milliarden US-Dollar.
  • Platz 3: Susanne Klatten ist die zweite BMW-Erbin und konnte 2020 ihren dritten Platz behaupten. Sie ist die Schwester von Stefan Quandt und gilt als reichste Frau Deutschlands. Sie hat ein Vermögen von 24,2 Milliarden US-Dollar.
  • Platz 2: Dieter Schwarz gilt wie schon im Ranking zuvor auch 2020 als der zweitreichste Deutsche. Er ist Eigentümer der Schwarz-Gruppe, zu der Kaufland und Lidl zählen. Aktuell beträgt sein Vermögen 35,6 Milliarden US-Dollar, während es 2019 noch 22,6 Milliarden US-Dollar waren.
  • Platz 1: Den Spitzenplatz in der Liste der Millionäre in Deutschland belegen Karl Albrecht Junior und Beate Heister. Sie belegten bereits im Vorjahr die Spitzenposition, doch müssen sie sich als Kinder von ALDI-Süd-Leiter Karl Albrecht ihr Vermögen von aktuell 41,1 Milliarden US-Dollar teilen.

Vermögen der Erwachsenen in Deutschland gestiegen

Nicht nur viele Millionäre in Deutschland verzeichnen 2020 einen Anstieg ihres Vermögens. Im ersten Halbjahr stieg das Vermögen pro Erwachsenen im Schnitt um 1,8 Prozent. Schätzungen zufolge könnte das Vermögen der Deutschen im Gesamtjahr 2020 um 3,9 Prozent ansteigen. Das betrifft nicht nur das Vermögen der Millionäre. Es handelt sich um Durchschnittswerte. Dabei solltest Du nicht vergessen, dass es auch viele Deutsche gibt, die hohe Verluste erleiden mussten.
In Deutschland ist die Zahl der Millionäre 2020 um 58.000 gestiegen. Es gibt aktuell ungefähr 2,1 Millionen Deutsche, die ein Vermögen von mindestens einer Million Euro besitzen.

Kostenlose Wertpapierdepots für 2021 im Vergleich
Möchtest Du in ETFs, Aktien oder andere Wertpapiere investieren, benötigst Du ein Wertpapierdepot. Bei den Online-Banken und Online-Brokern wird es meistens kostenlos angeboten. Hast Du ein solches Depot, kannst Du zumeist auch Sparpläne eröffnen. Der Vergleich informiert über die Konditionen.

Im Vergleich mit der Welt hat Deutschland eine Vielzahl von Millionären. China hat ein Vielfaches mehr an Einwohnern und hat nur etwa sechs Millionen Millionäre. Auch in China ist die Zahl der Menschen, die mindestens eine Million besitzen, 2020gestiegen. Es gibt dort 365.000 neue Millionäre. Weltweit wird die Zahl der Millionäre mit 52 Millionen Menschen angegeben. Sie blieb 2020 konstant.

Anstieg des Vermögens durch Corona gebremst

Von Januar bis März 2020 kam es in Deutschland aufgrund zahlreicher Geschäftsschließungen zu einem starken Einbruch des Vermögens. Wie die Schweizer Bank Credit Suisse in ihrem Wohlstandsbericht bemerkte, hat sich das Vermögen der Deutschen danach rasant erholt. Weltweit ist das Vermögen 2019 um 10 Prozent oder 36,5 Billionen US-Dollar auf 399,2 Billionen US-Dollar angestiegen. In Deutschland lag es laut Credit Suisse Ende 2019 bei 14,8 Billionen US-Dollar.

Schätzungen von Credit Suisse zufolge wird die Einkommensschere 2020 in vielen Ländern weiter auseinandergehen. Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen mit einem geringen Einkommen und unsicheren Arbeitsplätzen haben während der Corona-Krise am ehesten ihren Arbeitsplatz und ihr Einkommen verloren. Dieser Vermögensunterschied ist in Deutschlandstark ausgeprägt. Vom vorhandenen Vermögen besitzt ein Prozent der reichsten Leute 29 Prozent. Zum Vergleich gehen in Frankreich und Großbritannien nur 22 Prozent des gesamten Vermögens an die Oberschicht. Mehr als 40 Prozent der Deutschen hat ein Vermögen von mindestens 100.000 US-Dollar.

Gründe für das höhere Vermögen in Deutschland 2021

Warum haben die Deutschen in diesem Jahr trotz der Corona-Krise mehr Geld im Portemonnaie? Auch wenn nur wenige auf der Liste der Millionäre stehen, sind die Gründe dafür vielfältig:

  • eingeschränkter Konsum während der Krise aufgrund des Lockdowns oder Unsicherheit über die Zukunft
  • Immobilien-Boom mit Preisanstieg für Häuser und Wohnungen in vielen Regionen
  • Konjunkturpakete der Regierungen für den Privatsektor
  • Kurserholungen an den Börsen.

Die Credit Suisse berücksichtigte bei ihrer Studie über die Millionäre und die Vermögensentwicklung nicht nur Bargeld, Bankeinlagen, Besitz von Wertpapieren und Ansprüche an Versicherungen. Auch der Besitz von Immobilien wurde berücksichtigt. Laut Angaben von Credit Suisse entfallen 57 Prozent des Bruttovermögens der deutschen Privathaushalte auf Sachwerte wie Immobilien.
Die Schätzungen von Credit Suisse zur Vermögensentwicklung von 2021 sind weniger optimistisch. Die Schweizer Bank geht davon aus, dass die Regierungen die Ausgaben, die sie in die privaten Haushalte gepumpt haben, wieder ausgleichen müssen und dafür Steuern erhöhen.

Schaffst Du es in die Liste der Millionäre?

Bist Du Privatanleger, wird es nicht so einfach sein, einen Platz in der Liste der Millionäre in Deutschland zu belegen. Du kannst aber gezielt Vermögen aufbauen. Das gelingt mit einer guten Finanzplanung. Du solltest langfristig den Vermögensaufbau planen, was auch für Deine Altersvorsorge wichtig ist. Mit einem ETF-Sparplan kannst Du langfristig schon mit einer geringen monatlichen Einzahlung zwar keine Million, aber ein attraktives Vermögen erwirtschaften. Dabei solltest Du die Sparpläne bei den verschiedenen Anbietern, aber auch die ETFs vergleichen. Abhängig von Deiner finanziellen Situation kannst Du bei einem Sparplan die Sparrate verändern. Du kannst auch in mehrere Sparpläne und ETFs einzahlen, um eine bessere Risikostreuung zu bekommen.

Fazit: Viele Millionäre auch 2021 in Deutschland

In der Liste der Millionäre 2021 in Deutschland, die von Forbes erstellt wurde, gab es einige Veränderungen. Einige dieser Superreichen sind in ihrer Position gestiegen, während andere abgerutscht sind. Trotz der Corona-Krise ist das Vermögen der Deutschen im Schnitt angestiegen. Gründe sind Konjunkturpakete der Regierungen, aber auch das gedämpfte Konsumverhalten während der Corona-Krise. Nicht zu vergessen sind jedoch diejenigen, die aufgrund der Krise ihren Job und ihr Einkommen verloren haben. Möchtest Du Millionär werden, solltest Du rechtzeitig mit dem Vermögensaufbau anfangen. Das gelingt mit einem ETF-Sparplan und einer guten Planung, doch ist es eher unwahrscheinlich, eine Million zu erarbeiten.

Unser Tipp: Bei Trade Republic* kannst Du mehr als 330 ETFs von iShares und WisdomTree von 7:30 bis 23 Uhr für nur 1 € handeln und dauerhaft kostenlos besparen. Monatliche Sparraten schon ab 10€.

Mehr zum Thema:




justTrade ETF-Trading
Werbung

Auch interessant

Empfohlen
Kostenlose Wertpapierdepots für 2021 im Vergleich
ETF-Sparplan-Vergleich: Jetzt den besten Sparplan finden
Trade Republic Tests & Erfahrungen
ETF-Bücher: Neun Bestseller gegen die Corona-Krise

Rechtliche Hinweise: Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. ETFs24 haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.


Die mit einem Sternchen (*) versehenen Links oder farblich hervorgehobenen Schaltflächen sind i.d.R. bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.

Millionäre in Deutschland: Wer führt die Liste an?