ETFs: Spreads und Volumen beim Handeln verstehen

ETFs: Spreads und Volumen beim Handeln verstehen

ETFs werden wie Aktien gehandelt. ETFs werden überhaupt nicht wie Aktien gehandelt. Wie das? Beide Aussagen sind wahr.

Wie jedes Unternehmen müssen auch Low-Cost-ETFs Einnahmen generieren, um ihre Kosten zu decken. Das Verständnis, wie dies der Fall sein kann, ist entscheidend, um ein guter ETF-Trader zu werden.

Der Bid/Ask Spread

Der erste Ort, um zu verstehen, wie ETFs handeln, ist, zu verstehen, wie einzelne Aktien handeln.

Zu jeder Zeit gibt es zwei Preise für jede Stammaktien: den Preis, zu dem jemand bereit ist, diese Aktie zu kaufen (das „Gebot“) und den Preis, zu dem jemand zu verkaufen bereit ist (die „Frage“). Der Unterschied zwischen diesen beiden Preisen wird als „Spread“ bezeichnet.

Der Grund, warum Spreads existieren, ist, weil in jedem offenen Markt Leute versuchen, die besten Preise zu verhandeln, die sie bekommen können. Wenn Sie kaufen möchten, werden Sie natürlich wissen wollen, ob jemand bereit ist, für weniger als den letzten gehandelten Preis zu verkaufen.

Umgekehrt, wenn Sie verkaufen, werden Sie natürlich hoffen, dass jemand sich beugt und bereit ist, es für mehr als den letzten angegebenen Preis zu kaufen. Spreads sind einfach das Ergebnis von Käufern und Verkäufern, die über Preise verhandeln.

Stellen wir uns beispielsweise vor, dass Microsoft Aktien mit dem Gebot bei 49,90 Euro und dem Angebot bei 50,10 Euro handelt. Der Spread beträgt also Euro0,20. Wenn Sie jemand fragen, was ein Anteil von MSFT „wert“ ist, würden Sie wahrscheinlich den Mittelpunkt wählen: Euro50,00, oder vielleicht den letzten Preis, zu dem Sie sehen können, dass ein Handel tatsächlich passiert ist.

Aber wenn Sie MSFT jetzt kaufen wollten, müssten Sie wahrscheinlich Euro50,10 bezahlen. Wenn Sie jetzt verkaufen wollten, würden Sie nur 49,90 Dollar bekommen. Das sind die Preise, die Sie erhalten würden, wenn Sie einen Marktauftrag in Ihr Brokerage-Fenster eingeben.

Je breiter der Spread ist, desto mehr kostet es Sie, MSFT zu handeln.

Bid/Ask Spreads sind für den ETP-Handel so wichtig, weil im Gegensatz zu einem Investmentfonds - den Sie zum Nettoinventarwert kaufen und verkaufen - alle ETFs handeln wie Einzelaktien, so dass ETFs mit Bid/Ask-Spreads handeln. Das ist der Preis des „börsengehandelten“ im Namen.

Spreads erweitern und verengen aus verschiedenen Gründen. Wenn der ETF populär ist und mit einem robusten Volumen handelt, sind die Bid-/Ask-Spreads tendenziell enger. Aber wenn der ETF dünn gehandelt wird oder wenn die zugrunde liegenden Wertpapiere des Fonds hoch illiquide sind, kann dies auch zu größeren Spreads führen.

Insgesamt sind je enger die Gebots-/Ask-Spread, desto niedriger die Kosten für den Handel.

Volumen- und Marktauswirkungen

Bid/Ask Spreads sind nicht der einzige Faktor, der beim Handel berücksichtigt werden muss, egal ob Sie Aktien oder ETFs handeln. Sie müssen auch das Volumen und die so genannten Marktauswirkungen betrachten.

Volumen ist die Anzahl der Aktien, die an einem bestimmten Tag gehandelt werden. Je höher die Lautstärke, desto besser. Wenn beispielsweise die MSFT im Durchschnitt 10 Millionen Aktien pro Tag handelt, ist es einfacher zu handeln als etwas, das 100 Aktien pro Tag handelt. Beachten Sie jedoch, dass die Spreads auf beiden Seiten eng sein könnten, was unwissentlich dazu führen könnte, dass beide Wertpapiere gleichermaßen liquide sind.

Typischerweise wird die Anzahl der Aktien, die auf dem „Gebot“ oder „Ask“ angeboten werden, klein sein - manchmal 100 Aktien, manchmal mehr, aber selten eine riesige Menge. Wenn Sie versuchen, 10.000 Aktien von etwas zu kaufen, das nur 100 Aktien pro Tag handelt, könnten Sie Probleme haben.

Um zu unserem MSFT-Beispiel zurückzukehren, könnte jemand bereit sein, Ihnen 100 Aktien von BT für 50,10 Euro zu verkaufen, aber wenn Sie 10.000 Aktien kaufen möchten, müssen Sie möglicherweise 50,25 Euro oder mehr zahlen. Der Betrag, den Sie den Preis für etwas, das Sie kaufen wollen, wird als „Marktwirkung“ bezeichnet.

Wie wirkt sich das auf den ETF-Handel aus und wie unterscheiden sich ETFs?

Da ETFs an Börsen wie Aktien handeln, haben sie auch Gebots-/Ask-Spreads, Volumen und potenzielle Auswirkungen auf den Markt. Alles andere gleich, werden Sie besser handeln etwas, das hohe Volumen und eine enge Bid/Ask Spread hat. Auf diese Weise ist der Handel mit ETFs genauso wie der Handel mit Aktien.

Doch ETFs haben einen entscheidenden Unterschied, der die Wettbewerbsbedingungen für Investoren dramatisch verändert.

Mit einzelnen Aktien gibt es keine Möglichkeit, neue Aktien zu schaffen. Wenn jemand 10.000 Aktien von BT kaufen will, muss er einen anderen Investor finden, der verkaufen will. Wenn niemand verkaufen will, muss er oder sie vielleicht eine Menge Geld zahlen, um diesen Handel zu erledigen.

Allerdings sind ETFs anders: Wie bereits erwähnt, kann eine Gruppe institutioneller Investoren, die als Authorized Participants (APs) bezeichnet werden, neue Aktien eines ETF erstellen, um die Nachfrage zu decken. Wenn Sie also eine Menge ETF kaufen wollen… sagen wir, 50.000 Aktien… könnte ein AP diese Aktien erstellen, um Ihre Bestellung zu füllen (siehe „What is the Creation/Redemption Mechanism“)? „).

Sparplan-Tipp: Bei Trade Republic* kannst du mehr als 300 ETFs von iShares dauerhaft kostenlos besparen. Schon ab 25€ monatlich.

Bitte abonniere unseren kostenlosen ETF-Newsletter, um keine Posts zu verpassen. Kein Spam - versprochen!


Share Tweet Send
0 Kommentare
Lade...



Trade Republic



Rechtliche Hinweise: Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. ETFs24 haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.


* Bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.


Du hast dich erfolgreich angemeldet bei ETFs24
Großartig! Als Nächstes füllen Sie die Kasse für den vollständigen Zugang zu ETFs24
Willkommen! Du hast dich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.