news

ETF-News im Januar

ETF-News im Januar

Trade Republic nun mit Depotübertrag und Start in Österreich

Der Berliner Anbieter Trade Republic Bank hat gleich drei Ankündigungen im Januar zu vermelden. Zunächst wird das Angebot kostenloser iShares-ETF-Sparpläne von 280 auf über 300 ETFs ausgebaut. Darüber hinaus besteht nun die Möglichkeit eines kostenlosen Depotübertrags. Damit können alte Depots problemlos zur Trade Republic Bank übertragen werden. Wir das geht, erklären wir hier. Österreicher dürfen sich ebenfalls freuen: Der Anbieter weitet sein Angebot aus und geht auch in Österreich an den Start.

Mehr zum Anbieter erfahren Sie in unserem ausführlichen Trade Republic Test.

Die besten ETFs und ETCs 2019

Nach einer volatilen und abwärtsgerichteten Periode im 4. Quartal 2018 sind in diesem Jahr alle Anlageklassen deutlich gestiegen, wobei die Rohstoffe an der Spitze stehen.

In diesem Jahr gab es globale Handelskriege, Umweltproteste, Brexit-Deadline-Verlängerungen, negative Zinssätze und Länder, die sich am Rande einer Rezession befinden, aber einige ETFs haben außergewöhnliche Renditen erzielt. Hier sind einige der ETFs mit der besten Performance inmitten der geopolitischen und anlegerseitigen Unsicherheit.

Der ETP mit der besten Wertentwicklung im Jahr 2019 kommt nicht überraschend aus der Rohstoffanlageklasse, sondern in Form des Xtrackers Physical Rhodium ETC (XRH0). In diesem Jahr hat der XRH0 Renditen von über 136 % erzielt und damit deutlich mehr als alle anderen ETFs, ganz zu schweigen von den beliebteren Gold-ETPs, die in diesem Jahr Renditen von rund 18 % erzielt haben.

Rhodium ist ein seltenes Edelmetall und wird in der Automobilproduktion verwendet. Es ist eines der seltensten innerhalb der Platingruppenmetalle, was bedeutet, dass der Basiswert weniger liquide ist. Daher ist das Angebot bei steigender Nachfrage, wie es bei Automobilen wahrscheinlich ist, begrenzt und zwingt den Preis nach oben.

Geografisch gesehen war Russland im Jahr 2019 ein Geldmacher für Investoren. Hinter dem XRH0 in der Performance steht der iShares MSCI Russia ADR/GDR UCITS ETF (CSRU) mit einer Rendite von 52,1% seit Jahresbeginn. Die größte Beteiligung von CSRU mit einer Gewichtung von 19,3% ist die Gasfördergesellschaft Gazprom PJSC, deren Kurs um 86,6% gestiegen ist. Tatsächlich sind fast 60 % von CSRU im Energiesektor angesiedelt, der für die Performance des Unternehmens verantwortlich ist.

Während CSRU durch die Performance des Energiesektors unterstützt wurde, waren es die ETFs des Technologiesektors, die wie schon fast das ganze Jahr über die Oberhand hatten. Der Invesco Technology S&P US Select Sector UCITS ETF (XLKQ) ist mit einer Rendite von 46,6% der am besten performende sektorbezogene Fonds. Seine größten Positionen, Apple und Microsoft, die 38,4% des Fonds ausmachen, verzeichneten einen Kursanstieg von 88,3% bzw. 60,7%.

MSCI mit neuen Anleihen-Indizes

Der führende Indexanbieter MSCI hat sein Angebot an festverzinslichen Wertpapieren mit der Lancierung von zwei Umwelt-, Sozial- und Unternehmensführungsindizes (ESG) sowie 12 Faktorindizes erweitert. Die Lancierung folgt der verstärkten Nachfrage der institutionellen Kunden von MSCI nach ESG-Integration über alle Anlageklassen hinweg und der Suche nach Faktoren zur Identifizierung und Steuerung von Risiko-Rendite.

ESG:

  • MSCI USD IG ESG Universal Corporate Bond Index
  • MSCI USD IG ESG Leaders Corporate Bond Index

Factors:

  • MSCI USD IG Carry High Exposure Corporate Bond Index
  • MSCI USD IG Low Risk High Exposure Corporate Bond Index
  • MSCI USD IG Quality High Exposure Corporate Bond Index
  • MSCI USD IG Value High Exposure Corporate Bond Index
  • MSCI USD IG Size High Exposure Corporate Bond Index
  • MSCI USD IG Multi-Factor High Exposure Corporate Bond Index
  • MSCI USD IG Carry Corporate Bond Index
  • MSCI USD IG Low Risk Corporate Bond Index
  • MSCI USD IG Quality Corporate Bond Index
  • MSCI USD IG Value Corporate Bond Index
  • MSCI USD IG Size Corporate Bond Index
  • MSCI USD IG Multi-Factor Corporate Bond Index

Zusätzlich hat MSCI einen emissionsgewichteten IG-Index für Unternehmensanleihen, den MSCI USD Investment Grade Corporate Bond Index, eingeführt. Es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, wann die ersten ETF-Anbieter Produkte für die neuen Indizes auf den Markt bringen.

Weiterlesen:

Tipp: Bei der Consorsbank* gibt es mehr als 220 ETFs als komplett kostenlosen Sparplan. Darunter sind eine breite Palette ETFs von Anbietern wie iShares, Lyxor, db x-trackers, Amundi und BNP.

0 Kommentare 0 Kommentare
0 Kommentare 0 Kommentare

Consorsbank ETF Sparplan





Schicken Sie uns Ihr Feedback oder Ihre Frage zum Artikel. Bequem als Sprach- oder Textnachricht:



Hinweis: Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. ETFs24 haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.


* Bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Ihnen entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Sie unterstützen damit unsere Arbeit.