Darum sind die ETF-Factsheets so wichtig

Zu jedem ETF gibt es ein Factsheet. Es ist eine wichtige Informationsquelle beim Kauf von ETFs, da es wichtige Fakten über den Fonds, den abgebildeten Referenzindex und die Wertentwicklung des Fonds enthält. Bevor Du investierst, solltest Du Dich damit vertraut machen.

Darum sind die ETF-Factsheets so wichtig

Was ist ein Factsheet?

Factsheet heißt übersetzt Faktenliste. Egal, ob Du online in einen ETF investierst oder bei einer Filialbank einen ETF kaufst, benötigst Du wichtige Informationen darüber. In einer Filialbank werden Dir diese Informationen in Papierform ausgehändigt, während Du ein Factsheet beim Online-Kauf online abrufen kannst. Nicht nur bei einer Einmalanlage, sondern auch bei der Investition in einen Sparplan ist es wichtig, über den ETF Bescheid zu wissen. Daher solltest Du Dir die Informationen zum gewählten Fonds gründlich durchlesen, bevor Du Dich für eine Investition entscheidest. Die Fakten über den Fonds können als Entscheidungshilfe dienen. Wie gut dieses Factsheet als Informationsblatt aufgebaut ist, hängt vom Emittenten des ETFs ab. Alle wichtigen Informationen über den Fonds sind auf ein bis zwei DIN A4 Seiten zusammengefasst. Es handelt sich bei den Factsheets nicht um Verkaufsprospekte, sondern um eine Information in knapper Form. Factsheets sind nicht gesetzlich vorgeschrieben und auch nicht standardisiert. Daher können Unterschiede bei den verschiedenen Emittenten von ETFs auftreten.

ETF-Sparplan-Vergleich 2020: Welcher Anbieter ist der Beste?
ETF-Sparplan-Vergleich 2020

Ein Verkaufsprospekt umfasst oft mehr als 100 Seiten und wird zumeist von den Anlegern nicht oder zumindest nicht vollständig gelesen. Auch das Produktinformationsblatt ist gesetzlich vorgeschrieben. Es wird auch als Key Investor Information Document (KIID) bezeichnet, doch ist es zumeist nur oberflächlich und enthält nur wenige Informationen. Ein Factsheet ist längst nicht so umfangreich wie ein Verkaufsprospekt, aber deutlich detaillierter als ein KIID.

Spielraum hinsichtlich Information und Gestaltung

Interessierst Du Dich für ETFs von verschiedenen Emittenten, kannst Du online für jeden ETF ein Factsheet abrufen. Schnell wirst Du feststellen, dass sich die Factsheets der verschiedenen Emittenten stark voneinander unterscheiden. Das liegt daran, dass sie nicht standardisiert und nicht gesetzlich vorgeschrieben sind. Die Emittenten haben bezüglich Informationen und Gestaltung einen breiten Spielraum. Die Emittenten können darauf hinweisen, dass die Angaben nur zu Informationszwecken dienen und keine Anlageberatung darstellen. Sie können ihre Dokumente auch als Werbemitteilungen bezeichnen. Dennoch kommt es darauf an, dass einige wichtige Informationen vorhanden sind, die Dir bei der Entscheidung helfen können.

Informationen, die im Factsheet enthalten sein sollten

Auch wenn die Factsheets als Werbemitteilungen dienen, muss das nicht heißen, dass sie keine wertvollen Informationen enthalten. Die Factsheets unterscheiden sich bei den verschiedenen Fondsanbietern zwar in der Gestaltung und im Informationsgehalt, doch haben sich einige grundlegende Regeln durchgesetzt, die Du nahezu für jeden ETF findest.

Es gibt auf einen Referenzindex wie den DAX, den S&P 500 oder den MSCI Emerging Markets ETFs von verschiedenen Anbietern. Die einzelnen Anbieter wie iShares, Amundi, Lyxor oder Vanguard bieten oft sogar mehrere ETFs auf einen Referenzindex an. Die Unterschiede zwischen den einzelnen ETFs sind oft nur gering. Die ETFs unterscheiden sich im Fondsvolumen und im Auflagedatum. Auch in der Replikationsmethode und in der Ertragsverwendung können sie sich unterscheiden. Anhand eines Factsheets kannst Du die verschiedenen feinen Unterschiede erkennen.

Auszug eines ETF Factsheets (Beispiel von iShares)

Grundlegende Informationen in einem Factsheet sind

  • Kopfzeile mit Angaben über Fondsanbieter, Produktkürzel für institutionelle Anleger und Emittentenlogo
  • Anlagebeschreibung unterhalb der Kopfzeile mit wenigen Angaben über den Referenzindex
  • Fondsdaten als wichtigste Details in Form eines Steckbriefs, häufig als Eckdaten bezeichnet
  • Charts über die Wertentwicklung
  • Performance-Daten
  • Angaben zu Gewichtungen
  • Risikohinweise: Der Emittent weist im Factsheet darauf hin, dass es möglich ist, dass aufgrund von Schwankungen der eingezahlte Betrag nicht immer garantiert werden kann
  • Glossar mit Erklärung wichtiger Begriffe
  • Hinweise, die jedoch für den Anleger nur von untergeordneter Bedeutung sind, beispielsweise, dass es sich um eine Zusammenfassung handelt und die Entscheidung aufgrund des Verkaufsprospekts getroffen werden sollte.

In jedem Fall enthält ein Factsheet wichtige Daten auf einen Blick, die Dir bei Deiner Entscheidung helfen.

Wichtige Informationen über die Fondsdaten

Die Fondsdaten, die sogenannten Eckdaten, sind das Herzstück des Factsheets und sind eine wichtige Entscheidungsgrundlage. Die Eckdaten sind

  • Anlageklasse, beispielsweise Aktien oder Anleihen
  • Basiswährung
  • Währung der Anteilsklasse
  • Auflagedatum des ETFs
  • Auflagedatum der Anteilsklasse
  • Vergleichsindex als nachgebildeter Index, beispielsweise DAX oder S&P 500
  • ISIN als internationale Wertpapierkennnummer
  • Gesamtkostenquote (TER)
  • Fondsdomizil, beispielsweise Irland
  • Replikationsmethode, beispielsweise vollständig physisch
  • Rebalancing-Intervall
  • Gewinnverwendung, beispielsweise thesaurierend
  • Nettovermögen des Fonds
  • Nettovermögen der Anlageklasse
  • Anzahl der Positionen
  • Umlaufende Anteile

Nicht alle Eckdaten sind für Dich als Anleger tatsächlich relevant. Du solltest auf das Auflagedatum, das Fondsvolumen, die Gesamtkostenquote und die Art der Gewinnverwendung achten. Bei einem ausschüttenden ETF ist noch relevant, wie oft die Auszahlung der Dividende erfolgt. Auch die Indexnachbildung, physisch oder synthetisch, kann von Bedeutung sein. Bei der physischen Indexnachbildung erwirbt der Emittent die Wertpapiere direkt, während er bei der synthetischen Indexnachbildung nur ein Tauschgeschäft (Swap) mit einem Finanzinstitut eingeht. Die ISIN ist die internationale Wertpapierkennnummer und ist wichtig, wenn Du den ETF kaufen möchtest. Du musst die ISIN angeben, um den ETF bei einem Online-Broker zu suchen.

Von Bedeutung ist das Fondsvolumen. Nur bei einem entsprechend hohen Fondsvolumen von mehr als 200 Millionen Euro kannst Du davon ausgehen, dass der Fonds nicht aufgrund mangelnder Wirtschaftlichkeit liquidiert wird. Das Fondsvolumen kann auch in US-Dollar angegeben werden. Die Angabe erfolgt in der Regel in der Basiswährung.

Charts über die Wertentwicklung als wichtige Informationen

Eine wichtige Entscheidungsgrundlage beim Kauf von ETF-Anteilen sind die Charts. Sie sind im Factsheet enthalten und informieren über die Wertentwicklung. Die Charts informieren über die Kursentwicklung in der Vergangenheit, doch ein Blick in die Zukunft ist auch anhand der Charts nicht möglich. Allerdings lassen die Charts Rückschlüsse auf das Verhalten des ETFs in Krisenzeiten zu. Kam es in Krisenzeiten wie der Wirtschaftskrise 2008 zu starken Kurseinbrüchen, ist auch künftig bei Krisen mit Kurseinbrüchen zu rechnen. Der Emittent sichert sich ab und weist bei den Charts darauf hin, dass die Charts keine Rückschlüsse auf aktuelle und künftige Ergebnisse zulassen.

Wurde ein ETF erst vor kurzer Zeit aufgelegt, ist noch keine Darstellung der Wertentwicklung in der Vergangenheit möglich. Einige Emittenten nehmen eine historische Rückrechnung vor. Sie ist nur fiktiv und daher mit Vorsicht zu genießen.

Performancedaten und Gewichtungen

Weitere Informationen in einem Factsheet sind Performancedaten und Gewichtungen. Die Performancedaten informieren über die Entwicklung der Rendite über einen bestimmten Zeitraum. Du findest Angaben über die Rendite des entsprechenden ETFs. Zusätzlich wird über die Entwicklung des Vergleichsindex im entsprechenden Zeitraum informiert. In der Kopfzeile des Factsheets findest Du teilweise auch Angaben über die Volatilität.

Die Gewichtung informiert darüber, welche Sektoren, Anlageregionen und Titel am stärksten im Index vertreten sind. Diese Angaben sind wichtig, wenn es sich um einen Aktien-ETF handelt. Bei Anleihen-ETFs findest Du häufig Angaben über die Gewichtung der jeweiligen Anleihenart, die Bonität und die Laufzeit.

Fazit: Factsheet hält wichtige Informationen bereit

Zu den meisten ETFs kannst Du online ein Factsheet abrufen. Das Factsheet ist nicht standardisiert und nicht gesetzlich vorgeschrieben, im Gegensatz zu den umfangreichen Verkaufsprospekten und den knappen Produktinformationsblättern. Ein Factsheet enthält die wichtigsten Informationen über einen ETF. Es ist deutlich umfangreicher als ein Produktinformationsblatt, aber wesentlich knapper als ein Verkaufsprospekt. Die Angaben können sich abhängig vom Emittenten unterscheiden, doch findest Du immer die wichtigsten Eckdaten sowie Charts zur Wertentwicklung, Angaben über die Performance sowie die Gewichtung. Du solltest auf die ISIN als Kennnummer, die Gesamtkostenquote, das Auflagedatum, das Fondsvolumen und die Art der Ertragsverwendung achten. Wichtig sind auch die Charts und die Angaben über die Performance, die über die Wertentwicklung in der Vergangenheit informieren.

Unser Tipp: Bei Trade Republic* kannst Du alle 300 iShares-ETFs von 7:30 bis 23 Uhr für nur 1 € handeln und dauerhaft kostenlos besparen. Schon ab 25€ monatlich.

Bitte abonniere unseren kostenlosen ETF-Newsletter, um keine Posts zu verpassen. Kein Spam - versprochen!


Share Tweet Send
Lade...

Trade Republic Sparplan



Rechtliche Hinweise: Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. ETFs24 haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.


* Bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.


Du hast dich erfolgreich angemeldet bei ETFs24
Großartig! Als Nächstes füllen Sie die Kasse für den vollständigen Zugang zu ETFs24
Willkommen! Du hast dich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.