ETF-Dividende als lukratives passives Einkommen

Möchtest Du Dein Geld anlegen und ein attraktives Passiveinkommen erzielen, könnte die ETF Dividende für Dich interessant sein. Ähnlich wie bei Aktien kommt es bei ETFs einmal oder mehrmals jährlich zur Dividendenzahlung. Die Dividende kann ausgezahlt oder angelegt werden.

ETF-Dividende als lukratives passives Einkommen

Was ist die ETF Dividende?

Aktien sind bei ETFs die wichtigste Anlageklasse. Viele Aktiengesellschaften zahlen an die Aktionäre eine Dividende. Sie ist ein Teil des Gewinns. Ob eine Dividendenzahlung erfolgt und wie hoch sie ausfällt, wird von den Aktiengesellschaften auf der Hauptversammlung beschlossen. Bei deutschen Aktiengesellschaften erfolgt die Dividendenzahlung einmal jährlich, im Frühjahr. Ausländische Unternehmen können auch mehrmals jährlich, beispielsweise vierteljährlich oder monatlich, eine Dividendenzahlung leisten. Bei US-amerikanischen Unternehmen erfolgt die Auszahlung vierteljährlich. Investierst Du in einen ETF auf Aktien, kannst Du ebenfalls von einer Dividendenzahlung profitieren. Nicht immer erfolgt direkt eine Auszahlung an die Anleger. Bei thesaurierenden ETFs erfolgt eine Wiederanlage.

Welche Dividende Du mit einem ETF erwarten kannst, hängt vom jeweiligen Fonds und vom abgebildeten Index ab. Vom Index hängt auch ab, wie oft im Jahr eine Zahlung erfolgt. Die Dividendenzahlung ist unabhängig davon, wie sich die Rendite bei einem ETF entwickelt. Sie kann auch bei einer negativen Renditeentwicklung erfolgen.

Ausschüttend oder thesaurierend?

Nicht nur bei ETFs auf Aktien, sondern auch auf andere Anlageklassen wird zwischen ausschüttenden und thesaurierenden Fonds unterschieden. Bei den ausschüttenden Fonds wird die Dividende direkt an die Anleger ausgezahlt. Du kannst einmal im Jahr eine Zahlung erhalten, die unabhängig von der Entwicklung der Rendite ist. Abhängig vom gewählten ETF kann die Auszahlung einmal jährlich, aber auch halbjährlich oder vierteljährlich erfolgen. Bei einer vierteljährlichen Auszahlung erzielst Du viermal im Jahr ein Passiveinkommen.

Im Gegensatz dazu gibt es thesaurierende ETFs, bei denen die Dividende nicht an die Anleger ausgezahlt, sondern immer wieder in Fondsvermögen angelegt wird. Du bekommst von Zeit zu Zeit neue Fondsanteile, auf die Du ebenfalls eine Dividendenzahlung erhalten kannst. Mit einem thesaurierenden ETF profitierst Du vom Zinseszins-Effekt. Je länger Du Deine ETF-Anteile hältst, desto mehr neue Anteile können erworben werden. Die thesaurierenden ETFs sind daher hervorragend für einen Sparplan geeignet, da Du langfristig ein attraktives Vermögen damit erzielen kannst.

Wiederanlage der Dividende bei einem Sparplan vereinbaren

Investierst Du in einen Sparplan auf einen thesaurierenden Fonds, wächst Dein Vermögen aufgrund des Zinseszins-Effekts. Bei einem Sparplan auf einen ausschüttenden Fonds werden die Anteile nur von Deinen Einzahlungen erworben. Die Dividende wird Dir abhängig vom ETF einmal oder mehrmals jährlich ausgezahlt. Bei einigen Online-Brokern, die Sparpläne anbieten, kannst Du bei einem Sparplan auf einen ausschüttenden Fonds die automatische Wiederanlage vereinbaren. Die Dividende wird dann nich ausgezahlt, sondern für den Erwerb von neuen Anteilen verwendet. So kannst Du auch dabei vom Zinseszins-Effekt profitieren.

ETF-Sparplan-Vergleich 2020: Welcher Anbieter ist der Beste?
ETF-Sparplan-Vergleich 2020

Gibt es bei ETFs auf andere Anlageklassen auch eine Dividendenzahlung?

Diese Frage lässt sich mit Nein beantworten. Dividenden werden fast nur bei ETFs auf Aktien gezahlt. Du triffst auch bei ETFs auf andere Anlageklassen auf ausschüttende und thesaurierende ETFs. Allerdings erfolgt auch bei den ausschüttenden ETFs auf Anlageklassen wie Anleihen keine Dividendenzahlung. Bei einem ETF auf Anleihen werden statt Dividenden Zinserträge ausgezahlt. Einige Anleihen-ETFs zahlen die Zinserträge sogar monatlich aus.

Eine Dividendenzahlung kann auch bei ETFs auf Immobilien erfolgen. Einige Immobiliengesellschaften zahlen eine Dividende aus. Du bekommst eine Auszahlung, wenn es sich um einen ausschüttenden ETF handelt. Bei einem thesaurierenden Fonds erfolgt eine Reinvestition in Fondsvolumen.

ETFs auf Rohstoffe beziehen sich nicht auf einen einzelnen Rohstoff, sondern sie bilden einen ganzen Korb von Rohstoffen ab. Solche ETFs zahlen keine Dividenden und keine Zinsen. Das ist auch bei ETFs auf Bargeld nicht der Fall.

Vorteile von Dividenden Aktien & ETFs

Historisch gesehen entwickeln sich dividendenzahlende Aktien auch in Zeiten schwacher Aktienkurse besser als der Gesamtmarkt. Da Aktien, die Dividenden ausschütten, im Allgemeinen konservativer sind und einen stärkeren Cashflow haben als Aktien, die keine Dividenden ausschütten, neigen Investoren dazu, sich in schwierigen Zeiten zu den Dividendenzahlern hingezogen zu fühlen.

Dividenden, indem sie den Aktionären tatsächliches Geld zurückerstatten, geben auch einen Hinweis auf die Stärke des Unternehmens, das der Aktie zugrunde liegt. Außerdem tendieren Unternehmen dazu, ihre Ressourcen effizienter zu nutzen, wenn sie weniger reichlich vorhanden sind - was Bargeld ist, wenn die Dividenden ausgezahlt wurden. Höhere Dividenden bedeuten mehr Geld in den Händen der Investoren und weniger in den Händen eines Managementteams, das nicht unbedingt die richtigen Entscheidungen trifft.

Natürlich gibt es beim dividendenbasierten Investieren mehr als nur die Suche nach den Aktien mit den höchsten Renditen. In manchen Fällen kann eine erhöhte Dividendenrendite als Warnung dafür dienen, dass der Kurs einer Aktie aus einem fundamentalen Grund unter Druck geraten könnte. Investoren suchen auch nach Unternehmen mit starken Fundamentaldaten, die die Dividende stützen, wie z.B. robustes Gewinnwachstum, solide Bilanzen und attraktive Bewertungen.

Auf der anderen Seite ist es nicht notwendig, auf Wachstum zu verzichten, um in dividendenzahlende Aktien zu investieren. Viele Unternehmen mit attraktiven Renditen sind innovative Weltmarktführer - und nicht die Art von schwerfälligen, langsamer wachsenden Unternehmen, die den Anlegern im Laufe der Zeit nur wenig Kapitalzuwachspotenzial bieten würden.

Nachteile von Dividenden

In Rezessionen oder anderen unsicheren Zeiten können dividendenzahlende Aktien schnell an Wert verlieren, da die Gefahr besteht, dass zukünftige Dividenden reduziert werden. Wenn ein Unternehmen ankündigt, dass es seine Dividende senkt, wird der Aktienkurs sofort reagieren.

Wenn sich die Wirtschaft verbessert, kann der Aktienkurs steigen, da die Investoren hoffen, dass das Unternehmen seine Dividende wieder erhöht. Wenn sich die Wirtschaft verschlechtert, kann der Aktienkurs sogar noch weiter fallen, in der Erwartung, dass das Unternehmen die Dividendenzahlung komplett einstellt.

Gute Dividende mit dem richtigen ETF erzielen

Möchtest Du mit einer Dividende ein gutes Passiveinkommen erzielen, kannst Du in einen Dividenden-ETF investieren. Solche Dividenden-ETFs beziehen sich auf spezielle Indizes. Diese Dividenden-Indizes listen die dividendenstärksten Unternehmen aus einem Hauptindex. Ein solcher Dividenden-Index ist der DivDAX, der Aktien von den 15 dividendenstärksten im DAX gelisteten Unternehmen enthält. Du kannst jedoch auch in ETFs auf andere Dividenden-Indizes investieren. Mit solchen Dividenden-ETFs kannst Du mitunter auch eine gute Risikostreuung erzielen, wenn dividendenstarke Titel aus verschiedenen Ländern enthalten sind.

Dividendenstrategie: Passives Einkommen durch Aktien-ETFs
Mit Aktien kannst Du von einer Dividende profitieren. Investierst Du in einen Dividenden-ETF, erzielst Du eine gute Risikostreuung und kannst gleich von mehreren Aktien eine Dividende erhalten. Du solltest auf die Dividendenstrategieachten. Sie kennzeichnet Dividendenaristokraten.

Eine kluge Art und Weise, mit der Suche nach dem besten dividendenzahlenden ETF zu beginnen, besteht darin, zunächst deinen Dividendenbedarf zu ermitteln und festzustellen, wie er in das "große Bild" deines Anlageportfolios und deines Anlageziels passt. Dann kannst du bestimmte Eigenschaften wie hohe Rendite, niedrige Kosten und Anlagestil betrachten.

Es ist auch klug, ein klares Verständnis davon zu haben, wie ETFs funktionieren und welche Anlagekonten am besten für Investitionen mit ETFs geeignet sind. Bevor du zu der Liste der ETFs mit der besten Dividende springst, fange mit den Grundlagen an, um sicher zu sein, dass sie eine kluge Wahl für dich und deine Investitionsbedürfnisse sind.

In der Liste der dividendenstärksten ETFs haben wir Fonds mit einer Reihe von Zielen und Stilen aufgeführt. Mit anderen Worten, diese ETFs sind nicht unbedingt diejenigen, die die höchsten Dividenden zahlen. Zum Beispiel würde ein Hochertrags-Dividendenfonds wahrscheinlich eine höhere Dividendenrendite haben als ein Dividendenwertsteigerungsfonds, der dazu neigt, Dividendenaktien mit steigenden Dividenden zu halten.

Nachfolgend lernst Du einige Dividenden-ETFs kennen:

Investieren in den DivDAX

Legst Du Wert auf Aktien deutscher Unternehmen, kannst Du in den iShares DivDAX UCITS ETF (DE), ISIN DE0002635273, WKN 263527 investieren. Er bietet Dir Zugang zu 15 Titeln mit der höchsten Dividendenrendite im DAX. Dieser Fonds ist bereits seit April 2005 verfügbar und hat ein Volumen von 453 Millionen Euro. Er repliziert vollständig physisch, da lediglich 15 Aktien enthalten sind. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,31 Prozent. Der Fonds ist ausschüttend und zahlt die Dividende jährlich aus. Er eignet sich für einen Sparplan. Während der Corona-Krise im März 2020 brach die Rendite ein. Sie hat sich inzwischen leicht erholt, doch liegt sie immer noch bei minus 0,25 Prozent.

Investition in Dividenden-Titel aus der ganzen Welt

Mit dem SPDR S&P Global Dividend Aristocrats UCITS ETF, ISIN IE00B9CQXS71, WKN A1T8GD investierst Du in Dividenden-Titel aus der ganzen Welt. Der Fonds bietet Zugang zu Aktien weltweit mit einer hohen Dividendenrendite. Er wurde im März 2013 aufgelegt und hat ein Volumen von 433 Millionen Euro. Er repliziert physisch mit optimiertem Sampling. Nur die repräsentivsten Titel werden gekauft. Die Ausschüttung der Dividende erfolgt bei diesem Fonds quartalsweise. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,45 Prozent. Der Fonds eignet sich für einen Sparplan. Seit März 2020 liegt die Rendite im negativen Bereich. Sie beträgt aktuell minus 21,78 Prozent.

In Dividenden-Titel aus der ganzen Welt investierst Du auch mit dem Xtrackers MSCI World High Dividend Yield UCITS ETF 1D USD, ISIN IE00BCHWNQ94, WKN A1W3F6. Der MSCI World ist der Ausgangsindex für diesen ETF. Der Fonds bietet Dir Zugang zu Unternehmen, die gleichbleibend eine überdurchschnittlich hohe Dividende zahlen. Er wurde erst im März 2018 aufgelegt und hat mit 34 Millionen Euro noch ein geringes Volumen. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,29 Prozent. Die Replikation erfolgt vollständig physisch. Alle in diesem Dividendenindex gelisteten Titel werden erworben. Der Fonds ist ausschüttend und zahlt die Dividende jährlich aus. Er ist sparplanfähig. Die Rendite rutschte während der Corona-Krise stark in den Keller. Sie ist noch immer negativ und liegt aktuell bei minus 8,03 Prozent.

Nicht immer eine hohe Rendite bei Dividenden-ETFs

Schaust Du Dir verschiedene Dividenden-ETFs und deren Entwicklung der Rendite näher an, so wird Dir auffallen, dass sie oft nur niedrig ist oder sogar im negativen Bereich liegt. Nicht immer ist die Corona-Krise der Grund dafür. Die Dividende hat keinen Einfluss auf die Rendite. In der Regel fällt die Rendite bei den echten Dividenden-ETFs, die nur die dividendenstärksten Aktien enthalten, niedriger als bei anderen ETFs aus, die nicht den Fokus auf die Dividende legen. Eine langfristig attraktive Vermögensentwicklung ist vorrangig durch die Dividendenzahlung möglich.

Fazit: Dividende bietet attraktives Passiveinkommen

Ein ETF auf Aktien kann mit einer Dividendenzahlung ein gutes Passiveinkommen bieten. Die Dividende wird unabhängig von der Entwicklung der Rendite des ETFs gezahlt. Wie die vorgestellten Beispiele zeigen, kann sich die Rendite auch negativ entwickeln. Eine Dividende wird nur bei ETFs auf Aktien und Immobilien gezahlt. Bei ETFs auf Anleihen erfolgt eine Zinszahlung. Bei ausschüttenden ETFs wird die Dividende an die Anleger ausgezahlt, während sie bei thesaurierenden ETFs in Fondsvermögen reinvestiert wird. Eine hervorragende Dividendenzahlung bietet ein Dividenden-ETF, der einen Dividenden-Index abbildet. Dieser Index bezieht sich auf einen Hauptindex und enthält die Aktien der dividendenstärksten Unternehmen aus dem Hauptindex.

Trade Republic Tests & Erfahrungen
Wir haben das ETFs und das ETF-Sparplan angebot getestet.

Jetzt habt ihr sie - die ETF-Fonds, die sich auf Dividendenwerte konzentrieren. Denke daran, dass der wichtigste Aspekt bei der Auswahl der besten ETFs für deine Anlageziele die Auswahl der Anlage ist, die am besten zu deinem Zeithorizont und deiner Risikobereitschaft passt. Obwohl hohe Renditen ein wichtiger Faktor bei der Auswahl der besten Dividenden-ETFs sein können, können niedrige Kosten und eine breite Streuung wichtiger sein.

Unser Tipp: Bei Trade Republic* kannst Du alle 300 iShares-ETFs von 7:30 bis 23 Uhr für nur 1 € handeln und dauerhaft kostenlos besparen. Schon ab 25€ monatlich.

Bitte abonniere unseren kostenlosen ETF-Newsletter, um keine Posts zu verpassen. Kein Spam - versprochen!


Share Tweet Send
Lade...

Trade Republic



Rechtliche Hinweise: Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. ETFs24 haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.


* Bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.


Du hast dich erfolgreich angemeldet bei ETFs24
Großartig! Als Nächstes füllen Sie die Kasse für den vollständigen Zugang zu ETFs24
Willkommen! Du hast dich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.