etf

ETF-Bücher

ETF-Bücher

Aller Anfang ist nicht schwer

ETFs und ETCs sind an sich keine Raketenwissenschaft. Wirklich jeder kann mit überschaubarem Aufwand ein eigenes ETF-Portfolio aufbauen in einem Depot. Alles was man dafür benötigt ist ein kostenloses Online-Depot und die richtige Anlagestrategie. Erfahrungsberichte anderer über verschiedene Strategien kann man sich heutzutage mühsam im Internet zusammensuchen, oder man liest die richtigen ETF-Bücher. Die meisten kosten nicht viel im Vergleich zu der erwarteten Rendite. Vor allem die teuren Anfängerfehler an der Börse kann man so vermeiden. Wir haben schon einmal über Geldanlage-Bücher geschrieben, aber nun wollen wir noch einmal die besten Bücher gerade für Einsteiger in diesem Blog-Beitrag zeigen.

Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs: Wie Privatanleger das Spiel gegen die Finanzbranche gewinnen

Gerd Kommers “Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs: Wie Privatanleger das Spiel gegen die Finanzbranche gewinnen” Buch ist ein echter Klassiker im ETF-Bereich. Der Buchtitel ist zugegeben etwas sperrig und dürfte einige deshalb abschrecken aber das täuscht. Dieses Buch ist jeden Cent wert. Es bietet einen umfassenden Blick in die Welt der heutigen Geldanlage, insbesondere in Aktien, Immobilien und Rohstoffen und mehr noch: Es gibt eine wunderbare Anleitung für ein global gestreutes Weltportfolio. Es wird begründet warum das der beste Weg ist und wie sich klassiche Anfängerfehler vermeiden lassen. Dieses Buch sollte wirklich jeder ETF-Anleger und Sparplansparer einmal gelesen haben, egal ob Anfänger oder erfahrener Anleger. Das Buch wurde schon mehrfach in einer neuen, aktualisierten Auflage herausgegeben. Vor allem die Statistiken und historischen Berechnungen über die Renditen und Risiko der einzelnen Assets der Jahre wurden erneuert. Dieses Buch ist außerdem seit Jahren der Bestseller bei Amazon in der Kategorie Geldanlage und Vermögensaufbau.

Der Finanzwesir - Was Sie über Vermögensaufbau wirklich wissen müssen. Intelligent Geld anlegen und finanzielle Freiheit erlangen mit ETFs

Dieses Buch ist ein ähnlich guter Ratgeber wie das vorherige Buch von Gerd Kommer. Es wurde von Albert Warnecke geschrieben, der kein typischer Autor aus der Finanzindustrie ist. Es besteht aus fünf Ebenen:

  • Anlagepolitik
  • Vermögenswerte
  • Umsetzungstrategie
  • Konkrete Produktauswahl
  • Den richtigen Broker finden

Man findet hier nicht wie so oft in der Finanzliteratur wilde theoretische Strategien sondern viele praktische Tipps und konkrete Produkte und Anbieter um sein eigenes ETF-Depot aufzubauen. Für Anfänger ist gerade das nicht leicht, denn es existieren dutzende Banken und hunderte bis tausende ETFs. Da kann man leicht viel falsch machen und Geld verschenken.

Einfach erfolgreich anlegen: Entspannter Vermögensaufbau mit cleveren Strategien

In diesem Ratgeber erklärt die Geldanlage-Expertin Jessica Schwarzer wie man ohne großen Zeitaufwand und ohne hohe Kosten sein Kapital clever mit ETFs anlegt. Ihr ist eine gute Aufklärung gelungen, von der vor allem Anfänger enorm profitieren können. Auch die Unterschiede und Vor- und Nachteile zwischen passiv- und aktivgemanagten Fonds wird sehr schön herausgearbeitet.

Die große Fondslüge: Falsch beraten von Finanztest, Sparkassen, Banken und Co

Immer wieder fallen Anfänger auf den “Faktor Mensch” herein und greifen zu aktiv gemanagten Fonds. Entweder in dem Glauben dass Fondsmanager dauerhaft den Markt schlagen können oder weil sie schlicht von einem Finanzberater nicht gut beraten wurden. Michael Ritzau räumt mit den Finanzberater-Verkaufsargumenten auf und geht hart mit ihnen ins Gericht. Anleger lernen dabei warum eigentlich kein Weg an ETFs vorbeiführt. Es ist ein “Leuchtturm im Irrgarten der Geldanlage”.

Zwei Bücher pro Jahr sind Pflicht

Egal ob man schon ein Depot aufgebaut hat und fleißig in seine Sparpläne einzahlt oder noch damit anfangen möchte: Wir empfehlen mindestens 2-3 Bücher pro Jahr zum Thema Geldanlage zu lesen. Vor allem weil sich leicht vermeidbare Anlagefehler im Laufe der Jahre immer wieder in die Köpfe der Leute einschleichen. Aber auch die Finanzwelt steht in einem permantem Wandel. Fast täglich kommen neue ETFs, ETCs, Fonds und andere Finanzprodukte auf den Markt. Neue Trends wie Smart Beta ETFs werden noch zeigen, ob sie die besseren Indexfonds sind oder nicht. Daher empfiehlt es sich mit etwas Literatur auf dem Laufenden zu bleiben.

Tipp: Bei der Consorsbank* gibt es mehr als 220 ETFs als komplett kostenlosen Sparplan. Darunter sind eine breite Palette ETFs von Anbietern wie iShares, Lyxor, db x-trackers, Amundi und BNP.

0 Kommentare 0 Kommentare
0 Kommentare 0 Kommentare

Consorsbank ETF Sparplan





Schicken Sie uns Ihr Feedback oder Ihre Frage zum Artikel. Bequem als Sprach- oder Textnachricht:



Hinweis: Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. ETFs24 haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.


* Bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Ihnen entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Sie unterstützen damit unsere Arbeit.