dividenden

Dividenden ETF - regelmäßig vom Aktienmarkt profitieren

Dividenden ETF - regelmäßig vom Aktienmarkt profitieren

Wer in Aktien investiert, kann eine Dividendenzahlung erhalten. Abhängig davon, ob es sich um deutsche oder ausländische Aktien handelt, erfolgt die Dividendenzahlung einmal oder mehrmals jährlich. Mit einer cleveren Kombination im ETF-Depot können Sie sich monatlich Dividenden mit ETF sichern. Das Risiko ist bei diesen börsengehandelten Fonds geringer als bei der Investition in Aktien.

Klug investieren und regelmäßig ETF Dividende sichern

Die Dividendenzahlung erfolgt bei deutschen Aktien einmal jährlich im Frühjahr, bei US-amerikanischen Aktien vierteljährlich und bei Aktien aus verschiedenen anderen Ländern sogar monatlich. Wie gelingt es, monatlich eine attraktive Dividende zu bekommen, ohne in viele ausländische Aktien zu investieren? Die Antwort darauf lautet ETF-Sparen. Diese börsengehandelten Fonds bilden die Wertentwicklung in einem Index ab. Handelt es sich um einen Index, der Aktien und Anleihen aus der ganzen Welt enthält, beispielsweise den S&P Developed Broad Market Index, können Sie mehrmals jährlich von einer ETF Dividende profitieren. Das gelingt noch besser, wenn Sie gleich mehrere ETFs als Anlagewerte auswählen. Der Dividenden ETF Vergleichbietet Ihnen eine Übersicht über die verschiedenen ETFs mit Dividendenzahlung und hilft Ihnen bei der Wahl der geeigneten ETFs.

Die Wahl der richtigen ETFs

Bei den ETFs werden ausschüttende und thesaurierende (wiederanlegende) Fonds unterschieden. Bei den ausschüttenden ETFs werden Ihnen die Gewinne, zu denen die Dividende zählt, regelmäßig ausgezahlt. Entscheiden Sie sich für thesaurierende ETFs, werden die Dividenden immer wieder neu angelegt. Sie profitieren vom Zinseszins. Die Risikostreuung ist bei den ETFs deutlich besser als bei Aktien. Da ein ETF einen kompletten Index abbildet, können Gewinne bei verschiedenen enthaltenen Aktien mögliche Verluste bei anderen enthaltenen Aktien ausgleichen.

Dividenden mit ETF können Sie mit Aktien-ETFs ebenso wie mit Anleihen-ETFs erhalten. ETFs können Sie abhängig von Ihrer Risikobereitschaft wählen. Der Dividenden ETF Vergleichhilft Ihnen dabei. Sind Sie zu einem höheren Risiko bereit, kann die ETF Dividende höher ausfallen. Setzen Sie auf Sicherheit bei einem Dividenden-ETF, fällt der Gewinn etwas geringer aus. Da die passiven Fonds nicht aktiv gemanagt werden, zahlen Sie bei den ETFs kaum laufende Gebühren. ETFs und ETCs sind liquide. Sie müssen keine Anlagezeiträume beachten und können Ihre ETFs jederzeit wieder verkaufen.

Langfristiger Vermögensaufbau mit einem ETF-Sparplan

Die Investition in ETFs ist mit einer Einmalzahlung, aber auch mit einem Sparplan möglich. Sparpläne sind eine gute Möglichkeit, um mit einer geringen monatlichen Einzahlung langfristig ein attraktives Vermögen anzusparen. Sie müssen dafür einen Dividenden ETF wählen, der sparplanfähig ist. Solche Sparpläne können bereits mit einer monatlichen Zahlung von weniger als 50 Euro bespart werden. Selbstverständlich ist auch eine deutlich höhere Einzahlung möglich. Auch mit dem Sparplan können Sie sich die ETF Dividende sichern, wenn Sie über den Dividenden ETF Vergleich den geeigneten ETF auswählen. Abhängig von Ihrer finanziellen Situation können Sie die monatliche Einzahlung auch anpassen, indem Sie mehr oder weniger einzahlen. Für die Sparpläne mit passiven Fonds gelten keine festen Laufzeiten. Benötigen Sie das Geld dringend, verkaufen Sie Ihre ETFs.

Sparpläne mit ETF - Geld vom Arbeitgeber und vom Staat bekommen

Sie sollten Ihren Arbeitgeber fragen, ob er vermögenswirksame Leistungen (VL) gewährt. Das ist eine freiwillige Leistung des Arbeitgebers, die monatlich bis zu 40 Euro betragen kann. Auch hier stehen verschiedene sparplanfähige ETFs zur Auswahl. Entscheiden Sie sich für einen Dividenden-ETF, erhalten Sie neben den Leistungen vom Arbeitgeber die ETF Dividende. Die monatlichen Zahlungen können Sie mit eigenen Einzahlungen aufstocken, wenn der Arbeitgeber weniger als 40 Euro monatlich zahlt.

Die vermögenswirksamen Leistungen sind jedoch steuerpflichtig. Sie schließen einen Vertrag mit einer Bank ab. Der Arbeitgeber überweist Ihnen die VL zusammen mit Ihrem Lohn oder Gehalt auf Ihr Girokonto, während die Bank den Betrag abbucht. Ein solcher Vertrag wird über sieben Jahre abgeschlossen und sechs Jahre lang bespart. Im siebten Jahr ruht das Geld. Sie können dann bereits einen erneuten Vertrag über VL abschließen. Der Dividenden ETF Vergleich hilft Ihnen bei der Wahl des passenden ETFs. Eine staatliche Förderung erhalten Sie, wenn Ihr jährliches Einkommen einen bestimmten Betrag unterschreitet. In diesem Fall müssen Sie einen förderungsfähigen ETF-Sparplan auswählen.

Mehr zum Thema VL-Sparen finden Sie in diesem Artikel.

Auswahlkriterien für den ETF

Neben der Art der Dividendenzahlung und der Risikobereitschaft gelten weitere Auswahlkriterien für einen Dividenden ETF, die Sie beim Dividenden ETF Vergleich beachten sollten. Ein wichtiges Kriterium ist die Entwicklung der ETF Dividende in den vergangenen Jahren. Ist die Dividende in den letzten Jahren stark gestiegen, ist eine Investition sinnvoll.

ETFs mit hohen Dividendenrenditen

Hier finden Sie eine Auswahl von Fonds, die einigermaße breit gestreut sind und in der Vergangenheit eine sehenswerte Rendite an die Anleger ausgeschüttet haben.

  • iShares EM Dividend UCITS ETF USD (Dist): 6,34% p.a. mit Schwerpunkt Europa
  • iShares Dow Jones Asia Pacific Select Dividend: 5,83% p.a. mit Schwerpunkt Asien
  • iShares Asia Pacific Dividend UCITS ETF USD (DIST): 5,73% p.a. mit Schwerpunkt Asien
  • Xtrackers Stoxx Global Select Dividend 100: 5,20% p.a. mit Schwerpunkt weltweite Aktien
  • iShares Euro Dividend UCITS ETF EUR (Dist): 4,90% p.a. mit Schwerpunkt Europa
  • iShares MSCI Europe Quality Dividend UCITS ETF: 4,00% p.a. mit Schwerpunkt Europa
  • SPDP S&P US Dividend Aristocrats UCITS ETF: 2,00% p.a. mit Schwerpunkt USA

Stand 10.11.2019

Weiterlesen:

0 Kommentare 0 Kommentare
0 Kommentare 0 Kommentare

finvesto VL Depot




Hinweis: Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können.


* Werbelink zur Finanzierung dieser Website. Ihnen entstehen dadurch keinerlei Nachteile und Sie unterstützt damit unsere Arbeit.