Die Besonderheiten der Vanguard-ETFs

Die Besonderheiten der Vanguard-ETFs

Vanguard ist einer der größten ETF- und Indexfonds-Anbieter auf diesem Planeten und versucht seit wenigen Jahren nun endlich auch in Europa Fuß zu fassen. Doch was genau unterscheidet die Vanguard-ETFs von der Konkurrenz?

Die Unterschiede liegen in den Details

Viele Anleger wundern sich, warum der Erfinder der Indexfonds nicht einen einzigen MSCI-Fond im Angebot hat. Das liegt daran, dass die Lizenzgebühren bei FTSE geringer sind. Die Abgebildeten Wertpapiere sind bei den jeweiligen Strategien oftmals sehr ähnlich zum MSCI, teilweise sogar identisch. Die Gebühren sind jedoch geringer und davon profitieren die Anleger am Ende wieder. Z. B. kann man bei einem MSCI World ETF durchaus auch mal einen FTSE Developed World zum Vergleich hinzuziehen.

Die laufenden Gebühren (Total Expense Ratio, kurz TER) sind mit die günstigsten, die man am ETF-Markt finden kann.

Der Gründergeist steckt tief in Vanguard

Wer mehr über den Hintergedanken der ETFs verstehen möchte, der sollte unbedingt das Buch* vom verstorbenen Gründervater John C. Bogle* lesen. Das Buch ist ähnlich interessant wie das von Gerd Kommer*.

Vanguard ist eine der weltweit größten Investmentgesellschaften und bietet eine große Auswahl an kostengünstigen Investmentfonds, ETFs, Beratung und verwandten Dienstleistungen. Unabhängig davon, ob Sie ein Privatanleger oder ein Finanzprofi sind, oder ob Sie ein Unternehmen oder ein institutioneller Investor sind, können Sie von unserer Expertise, Stabilität und unserem zuverlässigen Investmentansatz profitieren.

Fakten über Vanguard

Vanguard ETF Fakten
  • Gründung: 1. Mai 1975
  • Durchschnittlich 0,10% TER
  • Rund 5,2 Billionen US-Dollar an weltweit verwalteten Vermögen, Stand 31. Januar 2019
  • Zum 31. Januar 2019 rund 190 US-Fonds (einschließlich Portfolios mit variabler Rente) und rund 220 zusätzliche Fonds auf Märkten außerhalb der USA.
  • Mehr als 30 Millionen Investoren in rund 170 Ländern zum 31. Dezember 2018

(Quelle: vanguard.com)

Welche ETFs sind in Deutschland erhältlich?

  • Vanguard DAX UCITS ETF
  • Vanguard EUR Corporate Bond UCITS ETF
  • Vanguard EUR Eurozone Government Bond UCITS ETF
  • Vanguard Euro STOXX 50 UCITS ETF
  • Vanguard FTSE 100 UCITS ETF
  • Vanguard FTSE 250 UCITS ETF
  • Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield UCITS ETF
  • Vanguard FTSE All-World UCITS ETF
  • Vanguard FTSE Developed Asia Pacific ex Japan UCITS ETF
  • Vanguard FTSE Developed Europe ex UK UCITS ETF
  • Vanguard FTSE Developed Europe UCITS ETF
  • Vanguard FTSE Developed World UCITS ETF
  • Vanguard FTSE Emerging Markets UCITS ETF
  • Vanguard FTSE Japan UCITS ETF
  • Vanguard FTSE North America UCITS ETF
  • Vanguard S&P 500 UCITS ETF
  • Vanguard U.K. Gilt UCITS ETF
  • Vanguard USD Corporate 1-3 Year Bond UCITS ETF
  • Vanguard USD Corporate Bond UCITS ETF
  • Vanguard USD Emerging Markets Government Bond UCITS ETF
  • Vanguard USD Treasury Bond UCITS ETF
  • Vanguard EUR Corporate Bond UCITS ETF - (EUR) Accumulating
  • Vanguard EUR Eurozone Government Bond UCITS ETF - (EUR) Accumulating

Neben einigen Staatsanleihen-ETFs sind die wichtigsten Kapitalmärkte der Welt vertreten. Die Gesamtzahl ist jedoch recht überschaubar. Das hat aber seinen Grund. Statt auf Quantität setzt der Anbieter lieber auf Qualität. Die Fonds konzentrieren sich auf die wichtigsten Märkte und das am besten so günstig und transparent wie möglich.

Der Vanguard FTSE All-World UCITS ETF ist mit 3170 Aktien breiter aufgestellt als ein MSCI World (1636 Aktien) und eignet sich daher für starke Diversifiktation. Zugegeben: Der Vergleich hinkt, denn mit dem MSCI World verlgeicht man eher den Vanguard FTSE Developed World UCITS ETF der mit 2192 aber trotzdem mehr Aktien im Portfolio hat als die MSCI World ETFs.

Wie ähnlich sich die ETFs in Sachen Performance bewegen, zeigen die Folgenden Grafiken:

Quelle: consorsbank.de*
Quelle: consorsbank.de *

Fazit

Ob einem die Vanguard-ETFs zusagen oder nicht, muss jeder für sich selbst prüfen. Sie sind unserer Meinung nach jedoch eine ernstzunehmende Konkurrenz für iShares, xtrackers, ComStage und Co. In der Zukunft werden kaum Gebührensenkungen mehr möglich sein und wir sind gespannt, in wie weit sich die Finanzprodukte dann von einander abgrenzen können.

Disclaimer: Börsengeschäfte können hohe Verluste bis hin zum Totalausfall mit sich bringen.

(* Werbelink zur Finanzierung dieser Website. Es entstehen keinerlei Nachteile.)

Unser Tipp: Bei Trade Republic* kannst Du alle 300 iShares-ETFs von 7:30 bis 23 Uhr für nur 1 € handeln und dauerhaft kostenlos besparen. Schon ab 25€ monatlich.

Bitte abonniere unseren kostenlosen ETF-Newsletter, um keine Posts zu verpassen. Kein Spam - versprochen!


Share Tweet Send
Lade...

Trade Republic



Rechtliche Hinweise: Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. ETFs24 haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.


* Bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.


Du hast dich erfolgreich angemeldet bei ETFs24
Großartig! Als Nächstes füllen Sie die Kasse für den vollständigen Zugang zu ETFs24
Willkommen! Du hast dich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.