ETF auf DAX-Werte: In deutsche Aktien investieren

Bei der Wahl eines ETFs ist der Index entscheidend. Mit einem ETF auf DAX-Werte investierst Du in die 30 deutschen Aktiengesellschaften mit dem höchsten Börsenwert. Da es viele ETFs auf den DAX gibt, solltest Du bei der Auswahl genauer hinschauen.

ETF auf DAX-Werte: In deutsche Aktien investieren

Warum sich ein ETF auf DAX-Werte lohnen kann

Viele Anleger wollen in deutsche Unternehmen investieren. Mit einem ETF auf den DAX erwirbst Du Anteile an den Aktien der 30 größten börsennotierten deutschen Unternehmen. Der Fonds entwickelt sich parallel zum DAX. Es kann zu Kursanstiegen kommen, wenn der DAX steigt, doch können auch Verluste auftreten, wenn der DAX an Boden verliert. Der DAX ist das deutsche Börsenbarometer und der Leitindex für die deutschen Aktiengesellschaften. Die im DAX gelisteten Unternehmen machen ungefähr 80 Prozent der Marktkapitalisierung aller deutschen Aktiengesellschaften aus.
DAX-Werte sind bei Anlegern beliebt. Während der Corona-Krise ist die Beliebtheit sogar noch gestiegen. Im März 2020 gehörten drei ETFs auf den DAX zu den Top 10 der beliebtesten ETFs. Gegenwärtig werden elf ETFs auf den DAX angeboten.

Da 30 Unternehmen im DAX gelistet sind, ist zwar eine Risikostreuung gewährleistet, doch ist sie deutlich geringer als bei einem anderen Index wie dem S&P500 oder dem MSCI World. Im DAX sind Verlustrisiken auf nur 30 Unternehmen verteilt. Du investierst ausschließlich in deutsche Unternehmen aus verschiedenen Branchen. Da im DAX nur 30 Unternehmen gelistet sind, erfolgt die Replikation bei den ETFs auf DAX-Werte immer vollständig physisch. Alle im DAX notierten Unternehmen sind im ETF mit ihren Aktien vertreten.

Der DAX und seine Zusammensetzung

Die am stärksten vertretenen Branchen im DAX sind

  • Grundmaterialien mit 17,5 Prozent
  • Finanzen mit 16,1 Prozent
  • zyklische Konsumgüter mit 15,4 Prozent
  • Technologie mit 14,7 Prozent
  • Industrie mit 12,5 Prozent

Fast die Hälfte des DAX-Wertes wird durch die Branchen Chemie- und Pharmaunternehmen, Automobilindustrie und Software-Unternehmen erreicht. Die Chemie- und Pharmabranche macht mehr als ein Fünftel der DAX-Gewichtung aus und ist mit Linde, BASF, Bayer, Merck und Fresenius Medical Care vertreten. Knapp ein Siebtel am DAX-Gewicht macht die Automobilindustrie mit BMW, Daimler, Volkswagen und dem Zulieferer Continental aus. Als Software-Unternehmen sind SAP und Wirecard vertreten.
Die größten im DAX vertretenen Unternehmen mit Stand 22. Juni 2020 sind

  • SAP mit 9,94 Prozent
  • Linde mit 9,27 Prozent
  • Allianz mit 8,48 Prozent
  • Siemens mit 8,31 Prozent
  • Bayer mit 7,56 Prozent

Der DAX wird von der Börse in Frankfurt berechnet. Die Anpassung erfolgt quartalsweise im März, Juni, September und Dezember. Nachteilig für die Anleger in DAX-Werte ist, dass sich Kursverluste bei den schwergewichtigen Branchen drastisch auf den DAX-Kurs und damit auf den ETF auswirken. Treten Kursgewinne in den starken Branchen auf, profitierst Du als Anleger mit einem ETF auf DAX-Werte von guten Gewinnen.

DAX-ETF: Die besten ETF Fonds auf den DAX
ETF-Fonds boomen seit Jahren. Sie sind extrem kostengünstig, transparent und vielfältig. Der Wettbewerb bei den Anbietern ist hart und die Gebühren für Anleger purzeln ins bodenlose. Bei deutschen Anlegern sind DAX-ETFs sehr beliebt, wenn nicht sogar die beliebtesten Fonds. Wie funktioniert ein DA…

Was Du bei einer Investition in einen ETF auf DAX-Werte beachten solltest

Mit elf ETFs auf DAX-Werte ist die Auswahl an ETFs vergleichsweise groß. Möchtest Du in einen ETF auf den DAX investieren, solltest Du auf

  • Gesamtkostenquote
  • Art der Ertragsverwendung ausschüttend oder thesaurierend
  • Fondsvolumen von mindestens 200 Millionen Euro
  • Fondsalter

achten.

Die Gesamtkostenquote ist bei den ETFs auf den DAX nur niedrig. Sie liegt zwischen 0,08 und 0,16 Prozent und wird vom Emittenten erhoben. Sie deckt die Betriebskosten des Emittenten ab.

Möchtest Du von einer Dividendenstrategie mit ETFs profitieren, kannst Du Dich für einen ausschüttenden ETF entscheiden. Die Dividende wird dann einmal jährlich ausgezahlt. Ein thesaurierender ETF bietet den Vorteil, dass Du vom Zinseszins-Effekt profitierst. Ein thesaurierender ETF ist für die langfristige Anlage oder für einen Sparplan geeignet. Die Dividende wird in Fondsvermögen reinvestiert.

Das Fondsvolumen sollte bei mindestens 200 Millionen Euro liegen, damit Sicherheit gewährleistet ist, dass der Fonds nicht aufgrund mangelnder Wirtschaftlichkeit liquidiert wird. Für eine gute Vergleichsmöglichkeit sollte der Fonds mindestens fünf Jahre alt sein.

Beispiele für ETFs auf DAX-Werte

ETFs auf DAX-Werte werden von verschiedenen Emittenten herausgegeben. Hier sind einige Beispiele:

iShares Core DAX UCITS ETF (DE), ISIN DE0005933931, WKN 593393
Mit 5.615 Millionen Euro hat dieser ETF das größte Fondsvolumen aller DAX-ETFs. Bereits im Dezember 2000 wurde dieser Fonds aufgelegt. Der Fonds ist thesaurierend und hat eine Gesamtkostenquote von 0,16 Prozent. Die Rendite war zuletzt negativ mit -1,18 Prozent. Der Fonds ist sparplanfähig.

Xtrackers DAX UCITS ETF 1C, ISIN LU0274211480, WKN DBX1DA
Auch dieser Fonds hat mit 3.420 Millionen Euro ein außerordentlich hohes Volumen. Er wurde im Januar 2007 herausgebracht und ist thesaurierend. Der sparplanfähige Fonds ist mit einer Gesamtkostenquote von 0,09 Prozent preiswert. Die Rendite hat sich mit -1,07 Prozent auch hier negativ entwickelt.

ComStage DAX UCITS ETF, ISIN LU0378438732, WKN ETF001
Dieser Fonds hat ein Volumen von 861 Millionen Euro und besteht seit August 2008. Er ist sparplanfähig und hat mit 0,08 Prozent die geringste Gesamtkostenquote unter den DAX-ETFs. Dieser Fonds ist ausschüttend und zahlt die Dividende einmal jährlich aus. Die Rendite hat sich auch hier zuletzt mit -1,10 Prozent negativ entwickelt.

Amundi ETF DAX UCITS ETF DR, ISIN FR0010655712, WKN A0REJQ
Dieser Fonds hat mit 112 Millionen Euro ein eher geringes Volumen. Er wurde im September 2008 aufgelegt. Er ist sparplanfähig und hat eine Gesamtkostenquote von 0,10 Prozent. Dieser Fonds ist thesaurierend. Auch hier hat sich die Rendite zuletzt mit 1,03 Prozent negativ entwickelt.

Xtrackers DAX UCITS ETF Income 1D, ISIN LU0838782315, WKN DBX0NH
Dieser Fonds hat ein Volumen von 441 Millionen Euro und besteht seit November 2012. Er ist sparplanfähig und hat eine Gesamtkostenquote von 0,09 Prozent. Er ist ausschüttend und zahlt die Dividende jährlich aus. Die Rendite hat sich mit 1,06 Prozent zuletzt negativ entwickelt.

Schaust Du Dir die Renditen der ETFs auf DAX-Werte genauer an, wird Dir auffallen, dass sie sich bei allen ETFs negativ entwickelt haben. Das ist auch bei den hier nicht genannten ETFs auf DAX-Werte der Fall. Du solltest zusätzlich auf die Charts dieser ETFs schauen. Sie zeigen im März 2020 einen Kurseinbruch. Das ist der Corona-Krise geschuldet. Zuletzt ging es mit der Renditeentwicklung wieder aufwärts. Diese Kurseinbrüche sollten Dich nicht von einer Investition in DAX-Werte abhalten.

Einmalanlage oder Sparplan

Bevor Du in einen ETF auf DAX-Werte investierst, solltest Du überlegen, ob Du Anteile mit einer Einmalzahlung erwerben oder in einen Sparplan investieren möchtest. Bei einer Einmalanlage solltest Du nicht alles auf eine Karte setzen und aufgrund der geringen Risikostreuung auch in andere ETFs investieren. Die ETFs auf den DAX sind sparplanfähig. Mit geringen Einzahlungen kannst Du mit einem Sparplan langfristig Vermögen aufbauen. Der Sparplan-Vergleich hilft Dir bei der Wahl des richtigen Brokers. Sparraten sind bei einigen Brokern schon ab 25 Euro möglich. Eine gute Risikostreuung bekommst Du mit Sparplänen auf ETFs für unterschiedliche Indizes.

Der ETF-Sparplan-Vergleich 2020: Welcher Anbieter ist der Beste?
ETF-Sparplan-Vergleich 2020

Fazit: ETFs auf DAX-Werte mit geringer Risikostreuung

ETFs auf DAX-Werte sind beliebt, da sie in die 30 größten deutschen börsennotierten Unternehmen investieren. Allerdings ist die Risikostreuung nur gering. Um nicht alles auf eine Karte zu setzen, solltest Du auch in ETFs auf andere Indizes investieren. Verluste bei stark vertretenen Branchen wirken sich schnell auf den Kurs des ETFs aus. Die ETFs auf den DAX zeichnen sich durch eine geringe Gesamtkostenquote aus. Du solltest einen ETF mit einem großen Fondsvolumen wählen. Die ETFs auf den DAX replizieren vollständig physisch. Du kannst zwischen thesaurierenden und ausschüttenden Fonds wählen. Anteile kannst Du mit einer Einmalzahlung erwerben, doch kannst Du auch einen Sparplan eröffnen.

Sparplan-Tipp: Bei Trade Republic* kannst du mehr als 300 ETFs von iShares dauerhaft kostenlos besparen. Schon ab 25€ monatlich.

Bitte abonniere unseren kostenlosen ETF-Newsletter, um keine Posts zu verpassen. Kein Spam - versprochen!


Share Tweet Send
0 Kommentare
Lade...



Trade Republic



Rechtliche Hinweise: Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. ETFs24 haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.


* Bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.


Du hast dich erfolgreich angemeldet bei ETFs24
Großartig! Als Nächstes füllen Sie die Kasse für den vollständigen Zugang zu ETFs24
Willkommen! Du hast dich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.