msci

China ETFs steigen nach Vervierfachung der Gewichtung von Large-Cap-Chinesen-Aktien durch MSCI an

China ETFs steigen nach Vervierfachung der Gewichtung von Large-Cap-Chinesen-Aktien durch MSCI an

Die börsengehandelten China-Fonds stiegen am Freitag an, nachdem der Indexanbieter MSCI Inc. angekündigt hatte, dass er seine Gewichtung chinesischer Großkapitalaktien in seinen Benchmark-Indizes vervierfachen würde.

China ETFs stiegen an, wie der iShares China Large-Cap ETF  um 1,11% und der iShares MSCI China ETF  um 0,82%. Für Händler stieg der Direxion Daily FTSE China Bull 3X ETF  um rund 3 Prozent.

In einer Pressemitteilung kündigte MSCI Inc. an, das Gewicht der China A-Aktien in den MSCI-Indizes zu erhöhen, indem der Einschlussgrad in drei Schritten von 5% auf 20% erhöht wird. Die Entscheidung fiel nach einer umfassenden globalen Beratung mit einer Vielzahl internationaler institutioneller Investoren, darunter Asset-Inhaber, Asset-Manager, Broker/Dealer und andere Marktteilnehmer weltweit.

MSCI sagte, dass der Vorschlag, das Gewicht der China-A-Aktien zu erhöhen, überwältigende Unterstützung von Investoren fand.

"Stock Connect hat sich als ein robuster Kanal für den Zugang zu A-Aktien erwiesen. Die erfolgreiche Umsetzung der anfänglichen 5%igen Einbeziehung von China A-Aktien war eine positive Erfahrung für internationale institutionelle Investoren und hat ihren Appetit auf ein weiteres Engagement auf dem chinesischen Aktienmarkt gefördert", sagte Remy Briand, MSCI Managing Director und Vorsitzender des MSCI Index Policy Committee. "Das starke Engagement der chinesischen Regulierungsbehörden für eine weitere Verbesserung der Marktzugänglichkeit, das sich unter anderem in der deutlichen Reduzierung der Handelssuspensionen in den letzten Monaten zeigt, ist ein weiterer kritischer Faktor, der die Unterstützung internationaler institutioneller Investoren gefunden hat".

Globale Rückschläge im Gange?

Der Aufwärtstrend bei den chinesischen Aktien kommt, da eine globale Erholung einsetzen könnte, so Goldman Sachs Group Inc. Chefökonom Jan Hatzius zitiert, dass das Wachstum zwar verhalten ist, der aktuelle Aktivitätsindikator der Wertpapierfirma im Februar jedoch leicht über den nach unten revidierten Zahlen für Dezember und Januar liegt.

0 Kommentare 0 Kommentare
0 Kommentare 0 Kommentare

Wir brauchen Dein Feedback um ETFs24 zu verbessern. Schick uns Deine Meinung zum Artikel und welche Themen Dich interessieren: