Bester ETF - Entscheidung von diesen Kriterien abhängig

ETFs werden als Geldanlagen immer beliebter. Es gibt mittlerweile eine Vielzahl an ETFs auf verschiedene Indizes. Eine pauschale Aussage über beste ETFs kann nicht getroffen werden. Dein bester ETF ist von verschiedenen Kriterien abhängig, je nach Sparziel.

Bester ETF - Entscheidung von diesen Kriterien abhängig

Beste ETFs mit Rendite als Kriterium

Als bester ETF gilt der Fonds, der sich durch die beste Renditeentwicklung auszeichnet. Einige ETFs verzeichnen kurzfristig eine Rendite von 20 Prozent. Das ist jedoch noch keine Garantie dafür, dass sich die Rendite langfristig gut entwickelt. Bei einigen ETFs mit einer kurzfristigen hohen Rendite kann es schnell zu Kursverlusten kommen. Zumeist sind ETFs, die kurzfristig eine hohe Rendite verzeichnen, sehr volatil. Sie sind für die kurzfristige Geldanlage geeignet, wenn Du innerhalb kurzer Zeit gute Gewinne erzielen möchtest.
Ein ETF mit einer extrem hohen kurzfristigen Rendite ist
WisdomTree Cloud Computing UCITS ETF USD Acc ISIN DE000A2PQ364, WKN A2PQ36

Die Rendite lag zuletzt bei 42,55 Prozent. Schaust Du Dir den Chart des ETFs an, wirst Du starke Kursschwankungen feststellen. Der Fonds wurde erst im Oktober 2019 aufgelegt und hat ein Volumen von 67 Millionen Euro. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,40 Prozent. Der ETF investiert in eine zukunftsträchtige Branche. Er listet Nasdaq-Unternehmen, die im Bereich Cloud Software und Cloud Dienstleistungen tätig sind. Er ist thesaurierend. Die Dividende wird in Fondsvolumen reinvestiert.
Möchtest Du langfristig investieren, zeichnen sich beste ETFs durch eine langfristig stabile Renditeentwicklung aus. Die ETFs sollten weniger volatil sein, damit es nicht zu kurzfristigen Kursverlusten kommt.
Bester ETF bei der langfristigen Renditeentwicklung könnte dieser sein:
iShares Euro Government Bond 15-30yr UCITS ETF, ISIN IE00B1FZS913, WKN A0LGP5

Dieser ETF investiert nicht in Aktien, sondern in Anleihen von Mitgliedsstaaten der Europäischen Währungsunion. Die Rendite liegt bei 7,77 Prozent. Der Fonds zeigt keine gravierenden Kursverluste und ist daher für eine langfristige Anlage geeignet. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,20 Prozent. Der ETF ist ausschüttend mit halbjährlicher Auszahlung. Er wurde im Dezember 2006 aufgelegt und hat ein Fondsvolumen von 369 Millionen Euro.

Bester ETF - gute Gewinne durch hohe Dividendenzahlung

Bei einer kurzfristigen Geldanlage können gute Gewinne in Form einer hohen Dividendenzahlung interessant sein. Beste ETFs könnten die Dividenden-ETFs sein. Sie listen die Unternehmen innerhalb eines Aktienindexes, die sich durch eine hohe Dividende auszeichnen. Ein Beispiel dafür ist der DivDAX, der die 15 dividendenstärksten DAX-Unternehmen listet. Solche Dividenden-ETFs werden auch auf andere Indizes angeboten. Unter den US-amerikanischen Unternehmen gibt es Dividendenaristokraten. Sie zahlen seit mindestens 25 Jahren in jedem Jahr eine immer höhere Dividende aus. Auch für diese Unternehmen findest Du einen Dividenden-ETF. Der Nachteil der Dividenden-ETFs liegt darin, dass eine geringere Zahl an Unternehmen gelistet ist als in ETFs, die einen kompletten Index abbilden. Bei einem ausschüttenden Dividenden-ETF profitierst Du mindestens einmal jährlich von der Dividendenzahlung. Einige ETFs zahlen sogar vierteljährlich aus.
Ein Beispiel für einen Dividenden-ETF ist
iShares DivDAX UCITS ETF (DE), ISIN DE0002635273, WKN 263527

Er investiert in die 15 dividendenstärksten DAX-Unternehmen. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,31 Prozent. Mit 0,34 Prozent hat sich die Rendite zur Zeit nur wenig entwickelt. Der Fonds zahlt die Dividende mindestens jährlich aus. Er wurde im April 2005 aufgelegt und hat ein Fondsvolumen von 455 Millionen Euro.

Breite Risikostreuung als Auswahlkriterium

Beste ETFs können durch eine breite Risikostreuung gekennzeichnet sein. Kommt es Dir auf Diversifikation an, sollte Dein bester ETF eine Vielzahl an Aktien enthalten. Kursverluste bei einigen Aktien können durch Gewinne bei anderen Aktien ausgeglichen werden. Da ein Index abgebildet wird, entwickelt sich der ETF nahezu parallel zum Index. Suchst Du nach einem ETF mit einer breiten Risikostreuung, der zusätzlich in etablierte Unternehmen investiert, solltest Du in einen ETF auf den Weltaktienindex MSCI World investieren. Dieser Index listet mehr als 1.600 Unternehmen aus 23 Industrieländern weltweit. Ein ETF auf diesen Index ist
iShares Core MSCI World UCITS ETF USD (Acc), ISIN IE00B4L5Y983, WKN A0RPWH

Der Fonds repliziert physisch durch optimiertes Sampling. Da aufgrund der Vielzahl der enthaltenen Aktien nicht alle Aktien gekauft werden können, erwirbt der Emittent nur die Aktien mit der höchsten Marktkapitalisierung. Der ETF hat eine Gesamtkostenquote von 0,20 Prozent. Die Rendite liegt bei 8,01 Prozent. Der Fonds ist thesaurierend. Er reinvestiert die Dividende immer wieder in Fondsvermögen. Der ETF wurde im September 2009 aufgelegt und hat mit 20.749 Millionen Euro ein beachtliches Volumen.

Fondsvolumen als Entscheidungskriterium

Möchtest Du langfristig ETF-Anteile erwerben, sollte Dein bester ETF ein hohes Fondsvolumen haben. Das Fondsvolumen sollte mindestens bei 200 Millionen Euro liegen, da dann nicht die Gefahr besteht, dass der Fonds in absehbarer Zeit aufgrund unzureichender Wirtschaftlichkeit liquidiert wird. Der vorgestellte Fonds auf den MSCI World hat ein riesiges Volumen. Es gibt auf den MSCI World noch einige andere beste ETFs mit einem hohen Fondsvolumen. Das Fondsvolumen liegt bei diesen ETFs jedoch nur bei mehr als 1 oder 2 Milliarden Euro. In der Regel ist das Fondsvolumen umso höher, je länger der Fonds bereits besteht. Beste ETFs bezüglich der Renditeentwicklung wurden oft erst vor weniger als einem Jahr aufgelegt. Allerdings haben sie noch kein hohes Fondsvolumen, da sie noch nicht lange vorhanden sind. Zusammen mit dem Fondsvolumen kommt es auch auf das Alter des Fonds an. Der ETF sollte mindestens schon fünf Jahre alt sein, da er dann besser mit anderen ETFs vergleichbar ist.
Bester ETF mit einem guten Alter und einem hohen Fondsvolumen könnte dieser sein:
iShares Core Euro Government Bond UCITS ETF (Dist), ISIN IE00B4WXJJ64, WKN A0RL83

Der ETF investiert in Staatsanleihen der Euro-Mitgliedsländer. Er besteht seit April 2009. Das Fondsvolumen liegt bei 3.259 Millionen Euro. Die Gesamtkostenquote ist mit 0,09 Prozent außerordentlich niedrig. Der Fonds ist ausschüttend und zahlt halbjährlich aus.

Bester ETF sollte nicht von Kosten abhängig sein

Die Kosten des ETFs werden durch die Gesamtkostenquote dargestellt. Die Gesamtkostenquote muss einmal jährlich gezahlt werden und wird vom Emittenten erhoben. Sie kann bei 0,05 bis 1,20 Prozent liegen. Die Gesamtkostenquote (Total Expense Ratio, TER) deckt die Kosten des Emittenten ab. Sie enthält beispielsweise

  • Depotgebühren für die Aufbewahrung der Wertpapiere bei der depotführenden Bank
  • Kosten für die Erstellung von Fondsunterlagen
  • Lizenzkosten für die Nachbildung des Indexes
  • Betriebskosten des Emittenten.

Die Gesamtkostenquote sollte nicht als Auswahlkriterium herangezogen werden. Sie sollte von untergeordneter Bedeutung für beste ETFs sein. Wichtiger sind Renditeentwicklung, Fondsvolumen und Alter des ETFs. Auch die Art der Auszahlung kann eine Rolle spielen.

Beste ETFs finden über den Vergleich

Möchtest Du in einen ETF investieren, solltest Du überlegen, welche Anlageklasse für Dich wichtig ist. Als Anlageklassen kannst Du Aktien mit höherer Volatilität und höherer Renditechance, aber auch höherem Risiko wählen. Bist Du weniger risikobereit, kannst Du in Anleihen-ETFs oder Bargeld-ETFs investieren. Die Renditechancen sind geringer, doch bedeutet das auch ein geringeres Risiko für Kursverluste. Du solltest überlegen, auf welchen Index Du ETF-Anteile erwerben möchtest. Der Vergleich der ETFs informiert über

  • Rendite
  • Fondsvolumen
  • Gesamtkostenquote

der ETFs. Er ist auf justETF kostenlos verfügbar.

ETF-Sparplan-Vergleich 2020: Welcher Anbieter ist der Beste?
ETF-Sparplan-Vergleich 2020

Fazit: Beste ETFs hängen von eigenen Prioritäten ab

Eine pauschale Aussage, welcher Fonds bester ETF ist, kann nicht getroffen werden. Du setzt Deine eigenen Prioritäten, um beste ETFs auszuwählen. Deine Prioritäten können bei der Entwicklung der Rendite, bei der Dividende, bei der Risikostreuung, bei der Sicherheit oder beim Fondsvolumen liegen. Dein Anlageziel und Deine Risikobereitschaft sind entscheidend, welche ETFs für Dich die besten sind. Die Gesamtkostenquote, die vom Emittenten erhoben wird, sollte nur eine untergeordnete Rolle bei der Wahl des ETFs spielen.

Unser Tipp: Bei Trade Republic* kannst Du alle 300 iShares-ETFs von 7:30 bis 23 Uhr für nur 1 € handeln und dauerhaft kostenlos besparen. Schon ab 25€ monatlich.

Bitte abonniere unseren kostenlosen ETF-Newsletter, um keine Posts zu verpassen. Kein Spam - versprochen!


Share Tweet Send
0 Kommentare
Lade...



Trade Republic



Rechtliche Hinweise: Die in den Artikeln erwähnten ETFs und anderen Finanzprodukte stellen keine Kaufempfehlung dar. Wir können keine Finanzberatung oder ähnliches anbieten. Der Wert von Aktien, ETFs und ETCs, die über ein Wertpapierdepot gekauft wurden, kann sowohl steigen als auch fallen. Börsengeschäfte stellen ein erhebliches Risiko dar, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. ETFs24 haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Der Autor besitzt keinen der genannten ETFs. Keiner der Inhalte stellt ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.


* Bezahlte Produktplatzierung zur Finanzierung dieser Website. Dir entstehen dadurch keinerlei Nachteile. Du unterstützt damit unsere Arbeit.


Du hast dich erfolgreich angemeldet bei ETFs24
Großartig! Als Nächstes füllen Sie die Kasse für den vollständigen Zugang zu ETFs24
Willkommen! Du hast dich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.